Frage von NadineBechtelt, 51

8 Monate altes Baby verkrampft das Gesicht, kennt ihr sowas (Text etwas länger)?

Hallo zusammen,

ich komme gerade vom Kinderarzt. Der Sohn von meinem Partner (ist für mich wie mein eigener Sohn :-)) hat in letzter Zeit immer mal wieder komische "Krämpfe" im Gesicht. Ich versuche es mal zu erklären:

Er liegt ruhig in seinem Bett, auf der Krabbeldecke oder wo auch immer, plötzlich verzieht er das Gesicht, als hätte er in eine Zitrone gebissen, überstreckt sich und schüttelt den Kopf. Dabei streckt er leicht die Zunge raus und manchmal sammelt sich auch dabei viel Spucke. Oft kneift er noch die Augen zusammen, aber nicht immer. Wenn wir ihn währenddessen versuchen abzulenken, dann springt er auch darauf an. Er ist also nicht abwesend und verdreht auch nicht die Augen. Manchmal quängelt er dabei ziemlich, aber nicht immer. Demnach können wir nicht eindeutig sagen, ob ihm etwas weh tut. Das macht er auch nur, wenn er auf dem Rücken liegt. Manchmal öfters am Tag, dann gibt es wieder 1-2 Tage, wo es gar nicht vorkommt.

Deshalb war ich gerade mit ihm beim Kinderarzt. Der konnte das anhand meiner Beschreibung aber nicht wirklich deuten ("das kann viele Ursachen haben") und meinte, ich soll es mal auf Video aufnehmen. Erst dann kann er richtig urteilen und EEG etc. veranlassen, falls nötig. Beim Arzt selbst war er natürlich ein Vorzeigekind und hat nur gelacht.

Ich mache mir echt Sorgen, was das sein könnte und woher es kommt. Ich hab den Kleinen echt verdammt gerne und möchte nicht, dass er leidet und es ihm schlecht geht.

Mein großer Fehler: ich habe gegoogelt :-(( Parallelen lassen sich finden bei Reflux-Krankheit, Epilepsie und KISS. Aber es sind immer ein paar Sachen dabei, die für den Kleinen untypisch sind. Wie, dass er die Augen nicht verdreht, weshalb ich Epi ausschließen würde. Ich weiß, googeln war dumm von mir.

Kennt ihr das von euren Kindern? Sind das Krämpfe? Gehen die von allein wieder weg? Bis ich das auf Video habe und dem KA zeigen kann, bin ich echt ein bisschen verzweifelt und hoffe, ihr könnt mich ein bisschen beruhigen, danke

Antwort
von Repwf, 29

Haste mal drauf geachtet ob er dabei vielleicht "pupst" oder "grösseres" ? ;-) 

Kommentar von NadineBechtelt ,

Blähungen sehen bei ihm anders aus :-) Wenn etwas quer liegt, verkrampft er sich dabei zwar auch manchmal, aber eben nicht so wie oben beschrieben :-/

Antwort
von susinachbauer, 20

in einer ärztlich sehr gut ausgebildeten schule haben wir gelernt dass solche sachen auf wundstarrkrampf hinweisen können - hoffe er ist geimpft

Kommentar von NadineBechtelt ,

ja, dagegen wurde er geimpft. Er hat generell alle Impfungen erhalten, die für die Kleinen so vorgesehen sind.

Antwort
von BigDreams007, 26

Hallo,

also wie du schon sagst Googlen ist "tötlich" dabei macht man sich nur selbst verrückt.

Allerdings kann ich dir auch nicht viel weiterhelfen.

Nimm es aufjedenfall auf Video auf und zeig es dem KA - wenn er euch nicht helfen kann, geht zu einem anderen.

Meine VERMUTUNG (aber sehe das bitte nicht als Ferndiagnose an) wäre, dass der/die kleine einfach "groß macht" ..... da haben meine auch oft wüste Grimassem gemacht.

Also mach dich bitte nicht verrückt :)

LG & Alles Gute für euch!

Kommentar von NadineBechtelt ,

Ja, ich ärgere mich ja auch selbst tierisch über mich selbst weil ich gegoogelt habe... ich hoffe, dass es nur daran liegt, aber das sieht bei ihm auch für gewöhnlich anders aus. Da bekommt er einen hochroten Kopf und atmet schwerer. Diese "Krämpfe", die ich meine, sind was anderes. Ich weiß ja selbst, dass mir nichts anderes übrig bleibt als abzuwarten, bis ich es auf Video habe und damit zum Arzt kann, aber man hofft ja immer, "Verbündete" zu finden, die einem schon mal die größte Angst nehmen :-)

Kommentar von BigDreams007 ,

Klar - ich kann das total verstehen. Ich bin Kinderkrankenschwester und habe schon Kinder mit KISS und der Reflexus - Krankheit gesehen und ich denke, dass du dir da keine all zu großen Sorgen machen musst. KISS hätte der KA in Verdacht gezogen wenn es dafür Anhaltspunkte in der Vorgeschichte als z.B eine Zangengeburt, Stillprobleme usw. gibt. Und bei der Reflexus Krankheit gäbe es noch andere Symptome die viel bedeutender wären. Kurz gesagt - ich finde deine Beschreibung passt auf keine der Krankheiten. Aber ich bin kein Arzt und kann um Gottes willen keine Diagnose o.ä. stellen - ich wollte dir damit nur zeigen, dass du dich nicht unnötig verrückt machen sollst auch wenn ich verstehen kann das es schwer ist auf den nächsten "Anfall" zu warten.

Kommentar von BigDreams007 ,

Evtl. zahnt er auch einfach?

Kommentar von NadineBechtelt ,

Nee, ich habe auch gar keine Diagnose von euch erwartet. Dafür sind die Ärzte zuständig, das ist klar. Aber du hast mich schon erheblich beruhigt.

Also dass er zahnt ist natürlich gut möglich. Noch sind keine Zahnspitzen zu sehen aber er wäre ja im richtigen Alter dafür. Vielleicht ist es wirklich einfach nur seine Art auszudrücken, dass er gerade so eine Art "Schmerzschub" hatte, weil sich ein Zahn durchbohren will. Ich hoffe es zumindest. Egal ob leibliches Kind oder nicht, so kleine Würmchen liegen einem doch schon sehr am Herzen...

Kommentar von BigDreams007 ,

Na klar, wenn man ein Kind liebt ist es egal wer genau jetzt "der Erzeuger" ist. Ich kann das total nachvollziehen, da mein Mann (damals noch Freund) auch eine kleine Maus mit in die Beziehung gebracht hat. Ich drücke euch aufjedenfall ganz fest die Daumen, dass es nur die Zähne sind....:))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten