Frage von cantanem98, 73

7,50 Euro Gehalt, obwohl 8,50 Euro Mindestlohn als Aushilfe?

Hallo :) also ich würde gerne als Aushilfe arbeiten (bin Schüler), wo der Gehalt jedoch 7,50 Euro die Stunde ist. Ich weiß, dass der Mindestlohn 8,50 Euro beträgt, doch der Arbeitsgeber meint, dass 1,00 Euro versteuert werden (also 8,50 Brutto & 7,50 Netto). Ist das überhaupt möglich? Denn ich zahle keine Kirchensteuern oder so.

LG

Antwort
von heidemarie510, 25

Hi, so viel ich weiß, ist es egal, ob Du Schüler bist oder nicht. Du musst volljährig sein, um Anspruch auf Mindestlohn zu haben. Was Dein Chef Dir erzählt, ist falsch, oder er versucht sich da rauszumogeln.

Der Mindestlohn wird übrigens an Januar 2017 um 0,30 Cent also auf 8,80 Euro erhöht.

Antwort
von grubenschmalz, 35

Ist völliger Quatsch was dein Chef erzählt.

Antwort
von User1998, 48

Da du Schüler bist, hast du gar keinen Anspruch auf den Mindestlohn. Und ohne konkrete Angaben kann dir niemand sagen, was da versteuert wird. Dafür sind deine Angaben viel zu mickrig.

Kommentar von cantanem98 ,

mag sein, dass ich Schüler bin, aber ich bin schon volljährig, also sollte ich schon einen Anspruch auf den Mindestlohn haben.

Kommentar von User1998 ,

Eine ganze Reihe von Branchen sind vom Mindestlohn ausgenommen (Zeitungszusteller, Friseure, Fleischer, Landwirtschaft etc.). Nochmal: Mit deinen mickrigen Angaben kann dir das keiner sagen. Dein Chef wird wahrscheinlich Recht haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community