Frage von najadann, 485

72 Jungfrauen warten im Paradies, wer kann das glauben?

Laut Koran, wird jeder Muslime der ins Paradies kommt, mit 72 Jungfrauen beschenkt.

Die Frauen hingegen bekommen ihre Männer zurück, die gerade eben mit diesen 72 Jungfrauen beschäftigt sind? Mich würde mal interessieren wer das glauben kann.

Antwort
von Andrastor, 214
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Totaler Schwachsinn. Vor allem hätten die Muslime ohnehin nichts von diesen 72 Jungfrauen, denn ihre Körper verroten nach dem Tod wie jeder andere auch. Also, was sollen sie ohne Körper (Errektion) mit den 72 Jungfrauen anfangen können?

Antwort
von whabifan, 225
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Es gibt keinen einzigen Indiz dafür dass es stimmt. Ausserdem gibt es auf der Welt in etwa 50% Männer und 50% Frauen. Wo sollen denn diese 72 Jungfrauen pro Mann herkommen? Das einzige was rein rechnerisch irgendwie plausibel wäre, wenn jede Frau ins Paradies kommen würde und nur jeder 72te Mann. Allerdings gibt es, zumindest meines Wissens nach, kein Hinweis im Koran dafür dass die Frau grundsätzlich bessere Chancen auf das Paradies hat denn der Mann, geschweige denn eine 72fach bessere Chance. 

Antwort
von Meatwad, 82
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Das ist natürlich absoluter Unsinn. Und daß sich so eine Frage in der heutigen Zeit ernsthaft noch gestellt wird, ist einfach nur unfassbar traurig.

Die Vorstellung eines Paradieses mit 72 Jungfrauen ist im Übrigen in keinster Weise absurder als die Vorstellung eines Paradieses ohne 72 Jungfrauen.

Antwort
von nobytree2, 96
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Ich hoffe, dass es auch der Koran hier keine solche Aussagen macht. Denn es wäre in meinen Augen frauenfeindlich oder gibt es im Koran wirklich eine Stelle, dass auf eine Muslima 72 Männer oder sexuelle Vorerfahrungen warten?

Ich glaube nicht, dass Gott in der Frau weniger sieht als im Mann, nur weil der Mann mehr Testosteron, mehr Muskeln und damit mehr Aggression und mehr physische Macht hat, seinen Willen mit brutaler Gewalt gegenüber der Frau durchzusetzen.

Ich denke, dass der Islam hier auch schon weiter ist als ein plumper Hedonismus: http://www.alrahman.de/ueber-die-72-jungfrauen-und-sexualitaet-im-paradies/

Man muss sich auch fragen: Wie lange würden die Jungfrauen Jungfrauen bleiben? Man sollte den Koran nicht unsinnig auslegen, auch nicht die Hadithen.

Kommentar von nobytree2 ,
Antwort
von Yankors, 76

Nein das ist noch nicht mal ein Maerchen.Gerade habe ich irgendwo gelesen, das das Ganze auf einem Missverstaendnis beruht.gemeint waeren eigentlich weisse Weintrauben, die angeblich genauso heissen wie weisse Jungfrauen.dabei ist noch nicht mal sicher, ob es ueberhaupt den Himmel, zudem die" Guten" angeblich auffahren, samt Paradies,oder die Hoelle fuer die Boesen,ueberhaupt gibt. Einige schreiben ja schon davon, das weder das Eine,noch das Andere bewiesen werden kann, bzw das es Beweise gibt, die etwas davon bestaetigen.Natuerlich nicht, wie denn auch.Entweder man glaubt inbruenstig oder man glaubt eben nicht.So wie ich z.B. ,ich glaube zwar an die damalige Existenz von Jesus den Nazarener und seinen Auftrag als Propheten aber doch nicht an Ihn, als Gottes Sohn.Das waere naemlich gegen meine Vernunft und gegen all das was man mir beigebracht hat.

Tareq

Antwort
von Pluspunkt, 62
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Ich gehöre keiner Religion an.

Alle Moslems, vor allen die, die sich selbst in die Luft sprengen und noch zig andere Menschen mit in den Tod nehmen, glauben diesen Unsinn.

Moslems, die Verbrechen im Namen Allahs begehen, töten für den „heiligen Krieg“ und im Namen Allahs. Sie sagen, dass das Töten von Ungläubigen für jeden Moslem Pflicht ist. Sie töten, weil sie glauben, dass jeder Moslem dies tun sollte. Diejenigen, die sich selbst in die Luft sprengen, um sich und noch mehr Menschen zu töten, machen dies im Glauben, dass sie dafür im Paradis belohnt werden. Sie hoffen, dass sie von Allah gesegnet werden, dass sie himmlisches Essen geniessen können, reinen Wein trinken dürfen und sich an der Gesellschaft von 72 Jungfrauen erfreuen werden. 

Manchmal wünsche ich mir, es gäbe die Hölle wirklich!

Antwort
von halbsowichtig, 142
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Das Märchen stammt aus dem Krieg. Mohammed musste einerseits die Soldaten motivieren, andererseits die Witwen trösten.

Darum erzählte er der Soldaten das mit den Jungfrauen, damit sie bis zum Tod furchtlos kämpften. Den trauernden Witwen erzählte er dann, dass ihre Männer gar nicht für immer weg wären.

Je mehr Männer im Krieg starben, desto weniger Paare konnten sich hinterher darüber austauschen und feststellen, dass der Prophet jedem etwas völlig anderes erzählt hatte.

Dazu kamen über die Jahrhunderte noch Fehler sowie willkürlicher Pfusch beim Abschreiben, falsche Interpretationen und irgendwann Übersetzungsfehler.

Antwort
von rolfmengert, 143

Die Priester aller Religionen waren und sind stets bemüht, die Anzahl ihrer Gläubigen zu vermehren, weil der Mensch ein angeborenes Verlangen hat, seine Einfluss- Machtsphäre auszuweiten. Damit aber potentielle Anhänger einer Glaubensgemeinschaft sich dieser nun tatsächlich anschließen, sind in Aussicht gestellte Belohnungen außerordentlich wirksam. Für Männer ist es stets überaus attraktiv ein junges Mädchen zu "erobern". Dafür setzen sie im realen Leben oft viele teure Geschenke, Arbeit und Entbehrungen ein. Wenn also der Priester auf eben diesem Gebiet nun überreiche "Geschenke" in Aussicht stellt, kann er damit gutgläubige Anhänger an sich binden. Er muss ja niemals den Beweis antreten, dass seine Versprechen auch in Erfüllung gehen. Der Priester gewinnt also einen Abhängigen und dieser lebt in einer positiven Erwartungshaltung. Wenn der Gläubige jedoch die Dinge kritisch hinterfragt, wird er herausfinden, dass hier nur eine metaphorische Belohnung gemeint sein kann, denn wenn wir in einem möglichen "Jenseits" die Körperlichkeit verlieren, wird es auch keine körperlichen Erfahrungen mehr geben, wie sie in der sexuellen Begegnung stattfinden. Damit trägt der Priester eine große Verantwortung, dem Gläubigen im Hier und Jetzt des Lebens in seiner Einbindung in die Glaubensgemeinschaft soviel positive Gestaltungsmöglichkeiten anzubieten, dass dieser daraus Werte schöpfen kann und nicht nur über die illusionären Verweise auf eine total spekulative jenseitige Form des phantasierten Weiterlebens.

Antwort
von martinhammer363, 220
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Es gibt Hunderte wenn nicht Tausende verschiedener Religionen mit den skurrilsten Ansätzen. Und (leider) gibts halt trotzdem Milliarden Menschen die an die eine oder andere davon glauben wollen.

Ich versteh's auch nicht, aber ist halt so :(

Kommentar von 2pacalypse2 ,

einfach leben und leben lassen.

Antwort
von ArbeitsFreude, 39
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

1. vollkommener Blödsinn, da es sich um Weintrauben handeln sollte und nicht um Jungfrauen (die Mär ist auf einen Übersetzungsfehler zurückzuführen)

2. auch wenn es Weintrauben wären würd' ich es genausowenig glauben wie das, was im Wachtturm der Zeugen Jehovas steht...

Antwort
von ak3585, 85
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Jeder sollte seinen Glauben haben dürfen...solange dieser nicht in Fanatismus endet

Antwort
von drachentempel, 100
Nein, das ist ein Märchen, /ich bin Muslime

Hast du "Mad Max Fury Road" gesehen ? Für manche ist das Leben so furchtbar, dass sie nur hoffen können mit "Immortal Joe" und dem V8 nach Wallhalla zu fahren.

Antwort
von josef050153, 92
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Mohammed hat da wohl nicht richtig zugehört. Nicht 72 Jungfrauen warten auf einen Selbstmordattentäter, sondern eine Frau von 72 Jahren.

Kommentar von Abahatchi ,

Nein, nein, nein, das hatte Mohammed schon ganz richtig verstanden mit den 72 Jungfrauen. Die sind im Paradies, nur sind die eben schon mit Mohammed beschäftigt und haben keinen Bedarf an zerfetzten Selbstmördern ;-)

Kommentar von josef050153 ,

Verständlich, besonders wenn ein bestimmter Körperteil zerfetzt ist.

Antwort
von stoffband, 139

Es ist ein absoluter Aberglaube, der sich aber in den Köpfen der Männer so festgesetzt hat das sie es wirklich glauben. Nur der reines Herzens ist wird das Himmelreich sehen hat Jesus gesagt, und alle anderen werden wiedergeboren. Denn nur wer lange genug gelebt hat und einen gewissen Entwicklungstand erreicht hat darf auch den Himmel sehen.

Antwort
von joergbauer, 38
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Eine sehr irdische und menschliche Vorstellung vom Paradies - zudem für die Frauen eher eine Erniedrigung als etwas, was man anstreben sollte. Jeder soll glauben was er für richtig hält. Als Christ glaube ich aber nicht was ich für richtig halte, sondern was mir durch den Glauben an Jesus Christus offenbart wurde - das ist etwas anderes. Der Himmel des biblischen (und einzigen) Gottes ist eine unbeschreibbare Freude zur Ehre des Schöpfers und Erlösers. Was kein Auge gesehen und kein Ohr gehört hat, hat Gott denen bereitet, die IHN lieben. 

Antwort
von halloschnuggi, 81

Im Koran ist nie die Rede von 72 Jungfrauen. Wie soll töten verboten sein und gleichzeitig belohnt werden?

Kommentar von Temas ,

Töten ist relativ, und hat immer die unterschiedlichsten Hintergründe, manches Töten ist moralisch vertretbarer als anderes Töten. 

Beispielsweise zur Selbstverteidigung, ein Verbrecher steht dir gegenüber und will dich erschießen, du haust ihn mit dem Baseballschläger weg und er stirbt. Wenn du ihn nicht gehauen hättest, hätte er dich umgebracht. 

Töten ist nicht gleich Töten. 

Kommentar von Temas ,

Und doch das mit dem Jungfrauen steht im Koran

"Wahrlich, für die Gottesfürchtigen gibt es einen Gewinn :[78:31]Gärten und Beerengehege[78:32]und Mädchen mit schwellenden Brüsten, Altersgenossinnen[78:33]und übervolle Schalen.""Darin sind (keusche Mädchen) mit züchtigem Blick, die weder Menschen noch Dschinn vor ihnen berührt haben. [55:56]"

Die Mädchen sind die Jungfrauen, und die Zahl 72 bedeutet so viel wie reichlich, es ist eine Hyperbel. 

Kommentar von najadann ,

Das Töten steht in keinem Zusammenhang mit den armen Jungfrauen, bez.w. wer tötet kommt nicht ins Paradies. 

Kommentar von Temas ,

Doch indirekt schon, weil den Männern immer Jungfrauen im Paradies verpsorchen wurden damit sie in den Krieg ziehen. Und im Krieg kann es schon mal dazu kommen, dass man jemanden das Leben nimmt.

Kommentar von Jogi57L ,

Im Koran ist nie die Rede von 72 Jungfrauen. Wie soll töten verboten sein und gleichzeitig belohnt werden

in der Tat sind es 70 "houris", plus zwei (menschen)Frauen, die irdische Eltern haben... sowie die maximal 4 Frauen, die schon irdisch geheiratet wurden....die "man(n) dann im Paradies haben kann....

... es geht auch nicht explizit ums "töten"... sondern darum... "für Allah" zu sterben... bzw.... für den "Auftrag" Allahs zu sterben....

darin liegt die Definition... für sog. "Selbstmordattentäter"....

... dass dies nicht alle Mosleme genauso sehen, ist mir durchaus bewusst... bzw.. es sind nur wenige Mosleme, die es SO sehen.....

Antwort
von DerAlbo1912, 42

Das selbe wie, wie kann man glauben das jesus gott und sohn gottes ist ? 😉

Kommentar von Jogi57L ,

@ DerAlbo1912

Das liegt an dem unterschiedlichen Verständnis... des Begriffes "Gott"

Für Mosleme ist "Gott" etwas allumfassendes, einzigartiges... 

für Juden ist es "Das ewige Wesen"...

für Christen ist es --je nach Zugehörigkeit-- eine "dreiEINIGKEIT"

oder auch die Definition von "Gott" als "Titel"... nicht als Alleinigkeitsmerkmal

So wird z.B. Luzifer als "Gott dieser Welt" bezeichnet

auch Jesus ist "ein Gott"

unterscheiden MUSS man dabei, WER der anbetungswürdige "Gott" ( das ewige Wesen ) ist.... und wer lediglich aufgrund von (vorübergehenden) Machtbefugnissen aus... den Titel "Gott" hat....

Es gibt NUR einen anbetungswürdigen Schöpfer....

Götter gibt es einige ( laut christlicher Lehre ) aber die betet man nicht an...normalerweise jedenfalls nicht....

Ich weiß, das scheint verwirrend zu sein... ICH habe kein Problem damit, es zu verstehen.... und ich verstehe auch deinen Ansatz....

... ich mag da meinen ehemaligen Schulfreund zitieren.. der seit 13 Jahren Imam ist... vorher war er Automechaniker... dann sah ich ihn über 20 Jahre lang nicht mehr... aber jetzt ist er wieder als (sunnitischer) Iman da....

jedenfalls... er sagte Mal:

" Jeder Mensch glaubt das... so wie er aufgewachsen ist und erzogen wurde... und genau DAS ist ihm auch "logisch""

Kommentar von DerAlbo1912 ,

👏🏽

Antwort
von Rayo64, 68
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Ich gehöre zwar keiner Religion an, aber ich kann dir sagen was wirklich stimmt. Es ist ein Märchen, ein Mensch hat sich den gesamten Koran ausgedacht, es war kein Gott oder ähnliches. :)

Antwort
von haribo3, 170
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Ich sage das ist ein Marchen.

Antwort
von Jogi57L, 85

Der Ansatz... dies zu glauben... liegt im "Glauben"

Geh doch mal kurz davon aus, dass "Allah" allmächtig ist... und im Paradies für die Menschen ALLES so fügen wird, dass sie glücklich sind... und wirklich ALLES passt... !!!

DANN stellt sich auch für die (Ehe)Frauen die Frage gar nicht... denn sie haben die Verheißung:

"Ihr werdet vollkommen zufrieden sein"

UND:

für die Jungs, die x- Jungfrauen bekommen stellt sich die Frage aus demselben Grund auch nicht... denn:

"Allah wird es so machen, dass alles perfekt ist"

Da stellt sich allenfalls die grundsätzliche Frage... OB man sowas "glauben" (= für wahr halten) kann..will...

Antwort
von Lemmy73, 103
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Ein Märchen. Wie alle Religionen von Menschen erdacht wurden. Ich gehörte noch nie einem Glauben an. 

Antwort
von chrisbyrd, 42
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Ich weiß nicht, ob ich meinen biblisch-christlichen Glauben als Religion bezeichnen kann. Dafür bin ich mir aber sicher, dass Gott für uns im ewigen Leben in Herrlichkeit unendlich schönere und wunderbarere Dinge bereiten wird als 72 Jungfrauen und Sexualität. Gott ist Geist und deshalb wird die neue Schöpfung unvorstellbar toll und schön werden, wie man es sich nach unseren beschränkten irdischen, körperlichen Vorstellungen nicht auch nur annähernd erahnen kann.

In Bezug auf einen Vergleich zwischen Bibel und Koran ist die logisch aufgebaute Argumentation des folgenden Artikels sehr interessant: http://islamseite.de

Antwort
von Temas, 263
ich bin mir nicht sicher, ich weiß es nicht

Also es ist schon sehr lächerlich ja, aber zu den Zeiten hat das die Männer sehr motiviert in den Krieg zu ziehen. 

Andererseits muss man sehen, dass für den Muslim im Paradies alles möglich ist. Es sind keine Grenzen gesetzt, und ja auch Frauen können dort 72 "Jungmänner" haben wenn sie wollen. 

Es gibt kein islamischer Beleg, der besagt, dass die Frau keine anderen Männer haben darf, sondern nur, dass ihr der eine Ehemann genügen wird.

Im Koran steht auch sinngemäß, dass die Paradies-gärten durchteilt von Bächen sind, wodurch Milch und Honig fließen. 

Milch und Honig waren zu der Zeit sehr wertvoll, und auf Jungfrauen verzichteten sie natürlich ungern, alles in allem ist das nicht die Beschreibung von einem Paradies allgemein, sondern nur die Vorstellung eines Paradieses vom arabischen Mann im Jahre 600.

 


Antwort
von ProfFrink, 152
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Glaube ich nicht.

Antwort
von 1988Ritter, 58
Nein, das ist ein Märchen, /ich gehöre einer anderen Religion an

Es gibt Stimmen die das Wort "Jungfrauen" als Übersetzungsfehler ansehen. Tatsächlich soll es sich um Trauben handeln.

Antwort
von tachyonbaby, 145

LOL! Schenkelklopf und Lachtränen-wisch-weg...

Fällt mir doch gerade dazu ein: Glaubst du noch oder denkst du schon?

Antwort
von Restriction, 279
ich bin mir nicht sicher, ich weiß es nicht

Es gibt keinen Beweis dafür, daher kann man nicht sagen, dass das stimmt oder nicht. (Ich bin Agnostiker)

Antwort
von KaeteK, 63

Welcher Mann möchte 72 Jungfrauen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community