Frage von Lucy723, 4.365

72 Jungfrauen für den Mann, aber Frau soll mit einem Mann zufrieden sein(Islam, Logik)?

Hallo liebe Leute. Ich (18,w) bin mittlerweile Ex - Muslima und bin zurzeit wirklich sehr zufrieden und glücklich mit der Situation. Ich habe gegen Religionen nichts, soll jeder daran glauben, woran er glauben möchte, für mich ist das persönlich nichts. Was ich aber an meiner Ex - Religion NIEMALS verstehen werde ist, wieso darf ein muslimischer Mann, mit einer ungläubigen Frau etwas zutun haben, aber eine muslimische Frau mit einem Ungläubigen Mann nicht? Was kann eine Frau dafür wenn sie sich in einen Ungläubigen verliebt? .. Wieso muss eine Frau, bis aufs Gesicht, Füße und Hände, ALLES am Körper bedecken, aber ein Mann nur von Bauchnabel bis über den Knien? Ach ja noch eine Frage was mich sehr beschäftigt, und für die ich noch keine vernünftige Antwort gefunden habe, wieso um Gottes Willen wird der Muslimische Mann im Paradies 72 wunderhübsche, schüchterne, nicht gerührte Jungfrauen haben aber eine Frau dagegen nur einen Mann?! Als Antwort geben die meisten; die Frau wird schon zufrieden mit ihm sein, weil er perfekt genug sein wird.. Und da kommt wieder die Frage auf; wo bleibt die Gleichberechtigung, seit wann haben ALLE Frauen die selbe Meinung und Bedürfnisse und vor allem, seit wann ist Sex und die sexuellen Bedürfnisse im Islam so wichtig und so im Mittelpunkt?! In dieser Welt wird alles unterdrückt, im Paradies wird die Frau weiterhin unterdrückt und der Mann wird sein Leben genießen mit seinen 72 Jungfrauen oder wie soll man das verstehen ?!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lars13579, 2.579

ich beantworte dir deine Fragen, so gut ich kann:

1. Es gibt keine 72 Jungfrauen für den Mann im Paradies, nirgends im Qur´an oder der Sunna findet sich darauf der Hinweis. Die Legende der Jungfrauen geht auf Raschid-Ad Din zurück (der Alte vom Berg), der war allerdings kein Muslim, sondern gehörte einer ismaelitischen Sekte an.

Er hat junge Männer unter Drogen gesetzt bis sie einschliefen und als sie erwachten, waren sie in einem speziellen Teil des Palastes mit jungen Frauen, Seide, Bächen und so weiter und so fort. Es wurde weiter gefeiert und nach dem nächsten Aufwachen sagten ihm dann ein paar "Weise", er wäre im Paradies der Märtyrer gewesen, in das alle kommen, die für den Herrscher sterben. Raschid hat mit den Mördern den gesamten vorderen Orient verunsichert, die Geschichten drangen bis Europa. Der Begriff Assasine leitet sich aus Haschischin, also den Haschessern her.

Diese Geschichte haben sich muslimische, außerreligiöse und sogar christliche Herrscher zu Nutze gemacht. Vielleicht sagt dir "deus lo vult" noch etwas :-)

Als ehemalige Muslima könnte dir bekannt sein, dass im Qur´an die nicht geschlechtliche Form des Gefährten genutzt wird - also Frau und Mann bekommen so Gott will den "richtigen" Partner.

2. Nach dem muslimischen Glauben ist der Mann für die religiöse Erziehung der Kinder zuständig. Deshalb kann der muslimische Mann eine Frau der Buchreligionen oder eine Nichtgläubige heiraten, weil die Kinder dann wieder Muslime wären. Wenn die Muslima aber einen Nicht-Muslim heiraten würde, würden die Kinder nicht muslimisch erzogen.

Diese Regeln gelten aber doch nur für gläubige Menschen, gerade in Deutschland kannst du heiraten, wen du willst. Bei den Juden ist es übrigens genau andersherum: dort gibt die Frau die Religion weiter, die Regeln der Heirat sind anders herum.

3. Mann und Frau sind im Islam gleichberechtigt, aber nicht gleich. In
sexueller Hinsicht gibt es aber im Glauben gar keinen Unterschied -
beide sollen beieinander Erfüllung geben.

Es gibt sicher Länder, in denen das anders gelebt wird, das hat aber nichts mit der Religion zu tun - sie dient nur als Katalysator. In rückschrittlichen christlichen Ländern werden Mädchen auch beschnitten, Abtreibung ist verboten und falls Frauen eine Fehlgeburt haben, werden sie verstoßen oder unter Mordanklage gestellt (hier ist El Salvador eine traurige Ausnahme).

4. Verschleierung: Hier gilt Ähnliches. Der Qur´an sagt, dass die Frau sich bedecken soll, aber nichts Wirkliches über die Form. Und alle Handlungen des Gläubigen sollen sich worauf richten? Nur auf die Gnade Allahs.

Das bedeutet, dass die Frau sich nicht für die Männer bedeckt, sondern nur für Allah (ansonsten wäre es die größte Sünde der Beigesellung = Shirk) - und das entweder aus freien Stücken oder gar nicht. Im Glauben gibt es keinen Zwang. Auch hier gilt, dass es kulturell oft anders gelebt wird, aber auch da ist die Religion nur Katalysator.

Insgesamt: niemand kann in dieser Welt die Wahrheit seines Glaubens beweisen, weder Muslim, Christ oder Jude, weder Agnostiker, Atheist oder Kapitalist. Jeder kann entscheiden, ob er glaubt oder nicht und an was er glaubt. Auch das ist eine zentrale Aussage des Qur´an.

Jetzt könnt ihr anfangen und mir Beispiele zeigen, wo Muslime anders handeln und ich könnte dann Beispiele von Christen zeigen und wir könnten uns dann ewig im Kreis drehen. Vielleicht können wir uns das sparen, denn mir geht es nicht um die Unfehlbarkeit des Menschen, sondern nur um den Glauben. Und die absolute Mehrzahl der Muslime lebt ihn in Frieden und Harmonie mit der Partnerin bzw. dem Partner.

Die letzte Aussage des Propheten Muhammed bei seiner letzten Predigt auf seiner Hadsch war, dass derjenige ein guter Muslim ist, der seine Frau gut behandelt und der sie glücklich macht.





Kommentar von saliksemi ,

sehr schön geschrieben danke

Kommentar von 60cent ,

bis auf  "Qur´an ", aber Muslime ist richtig, falsch wären Moslems

Kommentar von nachhilfenoetig ,

Komisch , dass die Fragestellerin als angebliche "Ex-Muslima" soviel Ahnung vom Islam hat wie ein Bildleser...

Kommentar von Lucy723 ,

Hahaha :D stimmt, jeder der den Islam verleugnet ist für euch entweder ein Bild Leser der von Medien manipuliert wird oder der keine Ahnung hat und den Islam schlecht darstellen will. 😂 Oh man ... 

Ich muss hier niemanden etwas beweisen, ich habe hier niemals den Gott verleugnet aber mit Religionen will ich nichts mehr zutun haben und es ist mir egal ob es jetzt nun der Islam ist oder der Christentum usw. 

Außerdem finde ich das @Lars13579 das sehr ausführlich erklärt hat, weshalb ich mich für seine Antwort auch bedankt und eine gute Bewertung abgegeben habe, wär ich ja nur darauf hinaus gewesen den Islam schlecht darzustellen würde ich auch hier eingreifen. 

Ach ja noch was, ich besitze GANZ SICHER, mehr wissen als die Hälfte der Jugendlichen Muslimas in Deutschland. Ich habe schon als Kind den Quran gelesen, früher jeden Tag gebetet, 3 Bücher über den Propheten Mohammed fertig gelesen, also komm mir bitte nicht mit so etwas an. 

Kommentar von ollesgemuese ,

Ist doch logisch mit den 72 Mädels..der Mann kann sie alle innerhalb eines Monats schwängern, andersrum könnte eine Frau auch mit 1000 Männern schlafen und in 9 Monaten trotzdem nur einmal schwanger werden ;)

Kommentar von PlueschTiger ,

Auch wenn das aus Männersicht nicht ganz stimmt, denn so viel Samen können die Hoden in 1 Monat auch nicht Produzieren, hast du mit dem Schwangerschaftsargument, was die Frauen betrifft recht. Das eine Frau halt nur 1 Mal schwanger werden kann, egal wie oft und mit wie vielen Männern sie Sex hat ignorieren viele. Wer dann der Vater ist, das ist eine andere Frage. Aber spätestens wenn es um das Geld geht, hat sich das Thema 1 oder 1000 erledigt, denn dann sind wahrscheinlich eh alle Männer weg, oder?

Kommentar von Deamonia ,

Ob die Männer auch daran denken? Das sie die Ewigkeit mit 72 Frauen und jeder menge kreischender Babys verbringen? XD

Kommentar von apoxox ,

Naja anhand deines Textes konnte ich nur seeeeeehr wenig Wissen rauslesen :,DDD (kein Wissen sber großes Mundwerk) .keep cool und chill mal ein bisschen. Niemand hat dich hier angegriffen mein Gott. 

Kommentar von VeICoR ,

viel ahnung,.. Hast du mal gelesen was über die FRAU im Koran alles steht? das sie dort geehrt wird? wieviel positives über sie steht? was der mann alles für seine frau machen muss?wie wichtig der Segen der Mutter ist? Kennst den Islam und hast noch nie was von "deine Mutter, deine Mutter, deine Mutter und erst dann der Vater gehört/gelesen? Leute wie DU verbreiten so einen schwachsinn über den Islam. Und mir geht es nicht darum wie manche ihn Leben oder zeigen,.... alles was dich juckt ist das kopftuch (kopf gegen die wand denken) und männer dürfen mehr frauen haben,... Bitte, Gleichberechtigung existiert nicht! weder in der Religion noch in der Gesellschaft. und ich stecke hier niemanden in Schubladen. Aber eine Frau wird auf der Baustelle nie das stemmen was ein Mann stemmt,..will aber das gleich Geld,..bla bla bla.... bitte.....

Kommentar von YTDeutschland ,

Ich konnte mit 5 Kuran lesen ^^

Kommentar von wotan38 ,

Du machst das vollkommen richtig. Bei soviel Unsinn auf der Welt muss man alles hinterfragen und überprüfen, bevor man eine Meinung sich dazu bildet. Logik ist den meisten Menschen fremd. Sie tun das, was auch andere tun oder das, was sie immer schon so gemacht haben, ohne darüber nachzudenken, ob das richtig oder falsch ist.

Auch das, was man seit tausenden von Jahren geglaubt hat, muss deshalb nicht richtig sein (z.B. dass die Erde eine flache Scheibe ist). Spätestens nachdem Wissenschaftler die Himmelsmechanik erforscht und bekannt gemacht hatten, hätten das alle begreifen und "Aha" sagen müssen. Denn man hätte nur zum Himmel raufschauen und ein bisschen nachdenken müssen, um zu erkennen, dass die Wissenschaftler Recht hatten.

Kommentar von KaeteK ,

Das das Lügen im Islam unter gegebenen Umständen erlaubt ist, ist das gar nicht so schwer zu verstehen

https://www.youtube.com/watch?v=-GNWrGVBJdI

Kommentar von halloschnuggi ,

@Lars13579 Super informativer Beitrag!

Kommentar von uzn1234 ,

das hast du echt so geschrieben, dass ich es ebenfalls vollkommen verstanden habe :)

Kommentar von liohana ,

Sehr schön geschrieben. Dass Muslimische Männer nicht gläubige Frauen heiraten dürfen stimmt aber nicht.  Das ist nicht nur für die Frauen verboten: In Surat Al Baqara, Aya 221 "وَلَا تَنكِحُوا الْمُشْرِكَاتِ حَتَّىٰ يُؤْمِنَّ ۚ وَلَأَمَةٌ مُّؤْمِنَةٌ خَيْرٌ مِّن مُّشْرِكَةٍ وَلَوْ أَعْجَبَتْكُمْ

Kommentar von fenyan ,

islam is gut ihr reinigt deine sehle ich binn aus algerien und naturlich ein muslim und ich sage euch denke bitte  dran eure religion zu endern und muslimen zu sein eines  tages wird ihr meine worte zuschatzen haben ich binn mir sicher achhado ana la ilaha ila lah w achhado ana mohamed rasoulo lah 

Kommentar von Mimi1921 ,

Ich möchte jetzt nicht irgendwie sagen das das alles falsch ist aber eine kleine schwachstelle hast du ;)

Bei nr. 3 beim christlichen teil:

Diese Beschnittung giebt es nicht wirklich bei den christen sondern in Afrika! (Hatten wir schon lange in Bio ;) )

Und wegen Frauen werden vertsossen oder ermordet wenn sie eine Fehlgeburt haben: Nein stimmt nicht! Das war nicht nur im Christlichen glauben so! Auch im Islam gab es diese Verstossungen und auch bei den Budhisten (sry, weiss nich wie man das schreibt) also eigentlich überall...

Ist nicht Böse gemeint aber das war jetzt ein bischen zu sehr auf die Christen gezielt sry!

Kommentar von kasjopajaweiteg ,

"

Die letzte Aussage des Propheten Muhammed bei seiner letzten Predigt auf seiner Hadsch war, dass derjenige ein guter Muslim ist, der seine Frau gut behandelt und der sie glücklich macht. 

"

Gut behandeln? Das ist gut:)

Gut behandeln nur wenn der Mann meint, sie ist gehorsam und und und

Aber weh, die Frau macht einen Fehler dann sagt er auch, dass man sie züchtigen soll/darf...

Ist doch ein Witz

Antwort
von clemensw, 1.711

Da gäbe es noch viel mehr: Warum zählt die Zeugenaussage einer Frau nur halb so viel wie die eines Mannes? Warum erben Töchter nur die Hälfte? ...

Du versuchst, religiöse Dogmen (z.B. 72 Jungfrauen) und jahrhundertelange patriarchalisch geprägte Traditionen (z.B. Kopftuch) rational zu hinterfragen.

Das funktioniert nicht - weil es für diese Dinge keine rationale Erklärung gibt!

(bzw. die rationale Erklärung lautet: Diese Regeln wurden nicht von irgendeinem "Gott" gemacht, sondern von Menschen - insbesondere Männern - die Macht über andere Menschen ausüben wollen)

Es gibt eine schöne Definition von "Glaube", die sinngemäß lautet:

"Glauben bedeutet, religiöse Lehren für wahr zu erachten, ohne sie zu hinterfragen."

Du bist aber bereits einen Schritt weiter und benutzt dein Hirn - dazu beglückwünsche ich dich!

Kommentar von Etter ,

"Das funktioniert nicht - weil es für diese Dinge keine rationale Erklärung gibt!"

Also eig. ist es recht leicht. Wie bekommt man Macht? Unter anderem durch Unterdrückung.

Antwort
von Andrastor, 1.044

Ganz einfache Antwort:

Weil die Religion von einem Mann gegründet wurde, welcher viele Frauen wollte und viele Frauen hatte. Natürlich versuchte dieser seine eigenen Bedürfnisse mit der Religion zu befriedigen und erlaubte daher alles was seine eigene Situation verbessern würde.

Im Gegenzug kann so ein System nur funktionieren, wenn das Objekt der Begierde (Frau) nicht dieselben Rechte hat. Man stelle sich eine Frau vor die 10 Männer heiraten würde, wo kämen wir denn da hin, wenn Mann sich Frau teilen müsste? Ein grauenvoller Gedanke, nicht wahr?

Also richten wir die Religion so ein, dass Frau dazu erzogen wird mit dem was sie bekommt glücklich sein zu müssen und dass Mann so erzogen wird, dass ihm die Welt gehört und alle (Männer) sind glücklich.

In Sachen Gleichberechtigung haben alle 3 monotheistischen Religionen in Bezug auf ihre Glaubensgrundlagen Aufholbedarf.

Kommentar von PlueschTiger ,

Das ist so auch nicht richtig. Zum einen gibt es auch im Islam Regel für die mehr Ehe und zum anderen kann auch das ohne irgendwelche Unterdrückung sehr gut funktionieren. Das Problem ist jedoch, sie Koran, das die regeln in der Regel nicht eingehalten werden und Frauen unterdrückt werden. Entsprechend ablehnend sind sie auch dem was der Mann macht. Diese Ablehnung der mehr Ehe oder anderen Dingen gibt sie natürlich unbewusst oder bewusst an die Kinder weiter.

In Sachen Gleichberechtigung haben alle 3 monotheistischen Religionen in Bezug auf ihre Glaubensgrundlagen Aufholbedarf.

Stimmt und die Dunkelziffer ist wohl noch weit größer.

Kommentar von Andrastor ,

klar, natürlich funktioniert es ohne Unterdrückung, wenn die Frauen entsprechend mitmachen und sich nicht wehren. Wer freiwillig seine Rechte aufgibt muss nicht erst unterdrückt werden.

Eure Frauen sind für euch ein Saatfeld. Geht zu eurem Saatfeld, wo immer
ihr wollt. Und schickt für euch (etwas Gutes) voraus. Und fürchtet Gott
und wißt, daß ihr Ihm begegnen werdet. Und verkünde den Gläubigen frohe
Botschaft. " ...

2.223 Sure

Sprich die Frau soll dem Mann immer und überall zur Verfügung stehen.

...Die Männer stehen eine Stufe über ihnen (den Frauen.  ...

2,228 Sure

Kein weiterer Kommentar, ist selbsterklärend.

Die Männer haben Vollmacht und Verantwortung gegenüber den Frauen, weil
Gott die einen vor den anderen bevorzugt hat und weil sie von ihrem
Vermögen (für die Frauen) ausgeben. Die rechtschaffenen Frauen sind
demütig ergeben und bewahren das, was geheimgehalten werden soll, da
Gott es geheimhält. Ermahnt diejenigen, von denen ihr Widerspenstigkeit
befürchtet, und entfernt euch von ihnen in den Schlafgemächern und
schlagt sie

4,34 Sure

Klar, ein ganzes Geschlecht wird bevorzugt und darf die Frau schlagen. Steht auch irgendwo dass eine Frau den Mann schlagen darf?

Wohl eher nicht.

Kommentar von PlueschTiger ,

Das ein Geschlecht da Bevorzugt wird, möchte ich nicht abstreiten. Jedoch muss man Logisch gedacht zugeben das es andersherum weniger Sinn macht, auch rein Biologisch.

Ich rede hier nicht vom Rechte aufgeben. Es kann mit ähnlichen rechten für alle und Regeln auch im einvernehmen alle gut Funktionieren und gerade in unserer Westlichen Welt kann es gerade für Frauen eine Attraktive Idee sein, eine von 2 oder 3 zu sein. Bedenke das gerade die andere Lebensweise von uns es Frauen mit Kindern Schwer macht, vor allem wenn es um die Kariere geht. Wenn es 2 oder 3 Frauen gibt oder meinetwegen Männer, ist eine Möglichkeit da die Arbeit auf andere Familienmitglieder zu übertragen.

Mit ähnlichen Rechten, aus dem Grund, weil ich es doch etwas Kritischer sehen wenn eine Frau mehrere Männer hat. Es könnte passieren das sie an die falschen gerät und zur lebenden Gummipuppe wird. Bei Mehreren Frauen ist es wohl eher für die einzelne Sicherer da sich dort weniger vertuschen lässt und eine frau nicht zu sehr von dem einen Mann abhängig ist, da sich die Frauen unterstützen können.

Das eigentliche Problem ist doch wie im Islam und bei allen anderen dingen die Regeln und die Tatsache das sie oft genug umgangen oder nicht eingehalten werden. Falls du jetzt sagen willst das kann nicht funktionieren, es gibt etliche Fälle die das Gegenteil beweisen und dort ist das Größte Problem nicht die Beziehung, sondern die Anfeindungen der Umwelt.

Steht auch irgendwo dass eine Frau den Mann schlagen darf?

Nirgendwo, doch Frauen benutzen eh lieber Gift als bloße Gewalt. Zumindest sagt man das so.

Kommentar von Andrastor ,

Autsch.

So viel Sexismus hab ich selten in einem Beitrag gelesen. Kein weiterer Kommentar.

Kommentar von PlueschTiger ,

Sexismus??? Wo ist in dem Beitrag Sexismus?

Kommentar von Andrastor ,

Jedoch muss man Logisch gedacht zugeben das es andersherum weniger Sinn macht, auch rein Biologisch. 

Macht genau 0 Sinn, weder biologisch noch andersartig, purer Sexismus

und gerade in unserer Westlichen Welt kann es gerade für Frauen eine Attraktive Idee sein, eine von 2 oder 3 zu sein

Viel eher erscheint mir der Fall dass dies für den Mann eine attraktive Idee wäre und auch wenn es einige Frauen gibt, welche es attraktiv fänden, eine von 2 oder 3 zu sein, so ist der umgekehrte Fall mit Sicherheit höher, so wie du es formulierst, denkst du scheinbar dass der Großteil der Frauen in der westlichen Welt am liebsten Teil eines Harems wären.

Purer Sexismus.

Bedenke das gerade die andere Lebensweise von uns es Frauen mit Kindern Schwer macht, vor allem wenn es um die Kariere geht.

Hätte eine Frau jedoch 2 Männer, könnte sie arbeiten gehen wann immer sie wollte, weil ein Mann zu Hause bei den Kindern wäre. Ich gebe zu das Schwangerschaft und Karenz inoffiziell immer noch Kündigungsgründe sind, aber zumindest die Karenz kann man sich heutzutage teilen, nicht nur Frauen wird das Leben durch Kinder schwer gemacht.

Trotzdem anzunehmen die Frauen seien die einzigen Leidtragenden eines Kindes, ist purer Sexismus.

Bei Mehreren Frauen ist es wohl eher für die einzelne Sicherer da sich
dort weniger vertuschen lässt und eine frau nicht zu sehr von dem einen
Mann abhängig ist, da sich die Frauen unterstützen können.

Und genauso kann sie da an die falschen geraten und von den anderen Frauen gemobbt werden, in eine Hackordnung geraten und abrutschen, bis sie erst wieder die Gummipuppe ist.

Deine Einstellung bezüglich eines weiblichen Harems grenzt schon fast an Naivität und sie ist sexistisch.

Sexismus, Sexismus, Sexismus, du bist regelrecht durchtränkt von dem Gedanken dass auf jeden Mann (oder nur auf dich?) mehrere Frauen kommen sollten und die Art wie du das verteidigst ist einfach lächerlich, naiv und schon beinahe kindisch.

Daher, keine weiteren Fragen.

Kommentar von PlueschTiger ,

Trotzdem anzunehmen die Frauen seien die einzigen Leidtragenden eines Kindes, ist purer Sexismus.

Das habe ich auch nicht behauptet, doch es ist doch Realität das oft noch die Frauen diejenigen sind die die Kinder Großziehen, auch weil deren Gesetzliche übermacht so groß ist das Väter bei Trennungen oder gar wenn die Mutter selbst eine Gefahr sein könnte, bevorzugt wird. Das ist Realität und wenn du das anders siehst lebst du wohl in einem anderen Land oder in einer Gegend von Deutschland die schon weiter ist wie im Rest des Landes.

Selbst wenn heute auch Väter in Erziehungszeit gehen können ist es doch eigentlich eine Fars, denn letztlich bleibt schon aus € Sicht nichts anderes übrig als das er arbeitet und sie sich ums Kind kümmert, da man in Deutschland es in 25 Jahren weder geschafft hat Ost und West Löhne, noch Männer und Frauen Löhne anzugleichen. Es bleibt real schlichtweg oft nicht wirklich die Wahl.

Deine Einstellung bezüglich eines weiblichen Harems grenzt schon fast an Naivität und sie ist sexistisch.

Wie du das siehst ist mir eigentlich Wurst. Und nur weil ich das nun mal in einigen Details schlecht beschrieben habe heißt das nicht das ich Probleme damit habe das eine Frau mehrere Männer hat. Ich gönne es jeder Frau welche mit 2 oder mehr Männer Glücklich ist, wie auch Männern mit Frauen, so lange die Regeln eingehalten werden. Das was du Sexismus nennen tust ist schlichtes Nachdenken ohne Vorurteile. Du bist über ein Jahr hier da sollten dir bereits mehr als 1 Fragen über den Weg gelaufen sein, wo Mädchen oder Jungen, Frauen oder Mäner 2 Liebten und es zu einem Deelema kam.

Sexismus, Sexismus, Sexismus, du bist regelrecht durchtränkt von dem Gedanken dass auf jeden Mann (oder nur auf dich?) mehrere Frauen kommen sollten und die Art wie du das verteidigst ist einfach lächerlich, naiv und schon beinahe kindisch.

Interessant das du das Sexistisch, Naiv, oder im Gedanken wohl auch Pervers nennst. Was bitte ist das was du machst? Vorurteile, Behauptungen, Klischees. Du bist die Person welche meine Worte ins sexuelle zieht und dinge hinein interpretiert. Ich behaupte nicht das solche Konstellationen perseh ideal sind, doch wären, wenn erlaubt in etlichen Fällen eine vernünftige Lösung.

Bevor du noch kommst mit der Mensch ist ein Monogamer, solltest du mal bedenken, das Fremdgehen das einzige ist in dem Frauen und Männer sich nicht unterscheiden, 50% von beiden Geschlechtern tun es. Das worüber du dich hier Schoffierst ist faktisch gang und gebe nur das beim Fremdgehen der Partner nichts davon weiß, in seltenen Fällen schon.

Kommentar von Andrastor ,

Es heißt:

"Dilemma" nicht "Deelema"

"Echauffieren" nicht "Schoffieren"

"Farce" nicht "Fars"

"Gang und gäbe", nicht "Gang und gebe"

"Per se" und nicht "perseh"

Ich rate dir viel zu lesen um diese Mängel auszumerzen.

denn letztlich bleibt schon aus € Sicht nichts anderes übrig als das er arbeitet und sie sich ums Kind kümmert,

Schon irgendwie traurig dass du hier gar nicht in Betracht ziehst, dass die Frau die Person im Haushalt mit dem besten Verdienst sein kann und es deshalb vorteilhaft wäre, wenn sie arbeiten ginge... Aber von jemanden mit so einer sexistischen Grundeinstellung ist wohl nichts anderes zu erwarten.

heißt das nicht das ich Probleme damit habe das eine Frau mehrere Männer hat. 

Aber aus deinen Ausführungen geht ganz klar hervor dass du den umgekehrten Fall für den Idealfall hältst, was nicht nur sexistisch, sondern auch schon fast traurig ist.

Vorurteile, Behauptungen, Klischees.

In keinster Weise. Im Gegensatz zu dir, argumentiere ich mit Fakten, Daten und Tatsachen, nicht, wie du mit Annahmen und Wunschdenken.

Bevor du noch kommst mit der Mensch ist ein Monogamer

Habe ich nie behauptet und hätte ich nie behauptet. Als Biologe weiß ich dass die Monogamie beim Menschen ein rein soziales Konstrukt ist und wir im Grunde durchaus polygame Wesen sind.

Ich muss nichts in deine Aussagen interpretieren, du machst deine Einstellung mit beinahe jedem Satz deutlich.

Ich rate dir mit deinem Islam und deinen sexistischen, chauvenistischen Ansichten in den Steppen des nahen Ostens Schafe zu hüten. Dann hast du deinen Harem, zwar nicht in Form von Menschen, aber zumindest haufenweise weibliche Schäfchen.

Kommentar von PlueschTiger ,

Schon irgendwie traurig dass du hier gar nicht in Betracht ziehst, dass die Frau die Person im Haushalt mit dem besten Verdienst sein kann und es deshalb vorteilhaft wäre, wenn sie arbeiten ginge... Aber von jemanden mit so einer sexistischen Grundeinstellung ist wohl nichts anderes zu erwarten.

Das brauche ich mir nicht vorstellen, ich habe hier unter meinen Freunden eine wo es sogar so ist und sie ist die letzten 12 Monate durch die Hölle gegangen. Aber wie ich schon sagte Vorurteile und Reininterpretieren.

Du weißt genauso gut wie ich, das es nicht die Regel ist. Wenn es anders wäre würden nicht Menschen immer noch darum kämpfen. Selbst unter Männer ist das so. Ich hatte in meinem Lehrbetrieb einen Ingenieur der nicht mal den Lohn bekommen hat, der ihn Bildungsmäßig zugestanden hätte.

Aber aus deinen Ausführungen geht ganz klar hervor dass du den umgekehrten Fall für den Idealfall hältst, was nicht nur sexistisch, sondern auch schon fast traurig ist.

Eben nicht. Ich habe damit nur sagen wollen, das ich eine solche Konstellation mit mehr Sorgen betrachte, da doch auch bei Monogamen Beziehungen, gerade mit Kind, oft die Frau der schwächere Part ist, auch aufgrund der, wie man sagt, Opfer Erziehung. Denn selbst wenn sie aus einer Terror Ehe mit dem Kind Fliehen will, wo hin? Sage jetzt bloß nicht Frauenhaus, auch wenn es zum teil richtig wäre, aber nur zum teil. Männer haben es eigentlich ebenso schwer, nur kommt da noch dazu das ihnen niemand glaubt. Mag sein das es von mir etwas voreingenommen ist, da ich in dem Fall ja Männer auch in die Täterecke schiebe, doch das ist eigentlich nicht so beabsichtigt.

In keinster Weise. Im Gegensatz zu dir, argumentiere ich mit Fakten, Daten und Tatsachen, nicht, wie du mit Annahmen und Wunschdenken.

Wenn du Folgendes als Fakten siehst dann Oje.

Sexismus, Sexismus, Sexismus, du bist regelrecht durchtränkt von dem Gedanken dass auf jeden Mann (oder nur auf dich?) mehrere Frauen kommen sollten und die Art wie du das verteidigst ist einfach lächerlich, naiv und schon beinahe kindisch.

Letztlich ist das was du hier als Fakten präsentierst gut und schön doch gerade aus der Sicht das du Biologe bist machst du einen Fehler, den du nicht machen solltest. Du hast Vorurteile. Ich habe in meinen ersten Kommentaren nichts weiter gesagt als das so eine Verbindung sehr wohl Funktionieren kann und auch Vorteile für Frauen haben kann, nicht das es auf jeden Fall Funktioniert.

 Als Biologe weiß ich dass die Monogamie beim Menschen ein rein soziales Konstrukt ist und wir im Grunde durchaus polygame Wesen sind.

Auch wenn ich mir selbst manchmal vorkomme als hätte ich nicht mehr Intelligenz als ein Delfin. Doch kann ich an dem was du hier schreibst sehen das du Mehr als voreingenommen bist und klar deine eigenen Werte Sicht darstellen tust. Da diese Aussagen Gegensätzlich sind. Einerseits weißt du das Monogamie ein Soziales Konstrukt ist, andererseits kritisierst du mich als Sexistisch, wenn ich durchaus Positive Faktoren in Polygamen Beziehungen sehe, bei einer Spezies die deiner eigenen aussage nach durchaus Polygam sind, im welchem Ausmaß sei mal dahingestellt.

Ich rate dir mit deinem Islam und deinen sexistischen, chauvenistischen Ansichten in den Steppen des nahen Ostens Schafe zu hüten.

Wieder muss ich dich enttäuschen. Ich bin ein Waschechter Deutscher und so etwas, was man wohl Agnostiker nennt, ich habe mit Religionen nichts am Hut, kann aber die Existenz eines Gottes weder ausschließen noch bestätigen. Zudem sind für mich Kirche und Religion 2 verschiedene Sachen. Glaube mir du hast nicht einmal ansatzweise eine Ahnung von mir.

Zu den Rechtschreibfehlern. Wenn sie dir so stören dann Sorge für ein Deutsches Gesundheitssystem (welches es in Deutschland immer noch nicht gibt) oder bessere Rechtschreibprüfung auf der Seite.

Antwort
von Suboptimierer, 707

Diese Fragen konnte dir dein Iman nicht beantworten?

Ich halte deine Fragen nicht für ungewöhnlich, deswegen wundert es mich, dass deine ehemaligen Gelehrten darauf nicht vorbereitet waren.

Es gibt nur drei Möglichkeiten, weshalb das so ist (wenn es so ist wie du schreibst):

  • Der Koran gibt es vor
  • Eine Koranauslegung gibt es vor
  • Tradition und Kultur geben es vor
Antwort
von Andy81m, 253

Der Mann macht sich eben seine Frau wie er sie haben will. Muslime dürfen auch keinen Alkohol trinken. Dennoch schütten sich einige Literweise mit Bier jeden Tag weg. Ich arbeite an der Kasse und sehe das persönlich häufig wie sich Personen die ich an einem Tag der offenen Tür in der Mosche gesehen hab plötzlich Bier kauft und vorm Laden trinkt. Ich bin fest der Meinung das Religionen super sind für Menschen die leicht labil sind und Angst vor allen möglichen haben. Manche halten die Angst vorm Tod oder den Schmerz wenn ein geliebter Mensch gestorben ist eben nur aus indem sie Kraft aus deren Religion ziehen. Und auch Krankheiten sind dadurch einfacher zu verkraften. Hat man auf etwas keine Antwort kann es sehr leicht auf die religiöse Schiene bringen. Früher konnten sich die Menschen nicht vorstellen dass das am Himmel Sterne sind, also wurde es einfach religiös erklärt indem man es irgendwelchen Göttern zugewiesen hat. Mittlerweile kann man vieles wissenschaftlich erklären aber eben leider nicht alles. Ich bin der Meinung: Was man noch nicht erklären kann muss nichts übermenschliches sein, man weiß nur eben noch keine Antwort darauf. Einiges wird in Zukunft noch einfache Antworten bekommen wie z.B. Wie groß ist das Weltall, und was kommt danach

Es wird aber immer wieder Leute geben die an ihren Religiösen Werten festhalten, egal was mittlerweile wissenschaftlich bestätigt wurde. Und so eben auch die muslimische Religion oder auch die extrem religiösen Katholiken in den USA die immer noch glauben die Erde sei in 6 Tagen entstanden usw. 

Und um auf deine Frage zurückzukommen: Jeder versucht sich sein Leben am einfachsten zu gestalten, und bei Moslems ist es eben am einfachsten und gemütlichsten wenn man sie die Frau als Untertan macht und ihr wenig Freiheit zulässt. Dann muss man nicht Angst haben das sie einen sitzen lässt weil dann wäre sie ja eine Schande, und ein anderer Mann kann auch nicht als Konkurrent auftauchen weil wer will sie schon wenn sie verschleiert ist. Und die Jungfrauen reden sie sich ein bzw wird ihnen eingeredet um radikal islamistische dazu zu bringen ihr Leben für Gott zu beenden. Wer opfert schon sein Leben wenn er nicht daran glaubt das danach noch was kommt wofür es sich zu sterben lohnt. 

Das ist allerdings nicht zu verallgemeinern. Es gibt durchaus moderne Moslems und auch altgesottene Christen. Nicht das jetzt wieder die Kommentare abgehen mit: Nicht alle Moslems lassen ihre Frauen Vollschleier tragen und sie nicht alleine vor die Tür. 

Das hab ich nie behauptet. Auffallen tun immer nur die Extreme. Den offenen Moslem oder auch der offene Christ ist unauffällig und die Mehrheit interessiert sich dafür weniger. Nur die extreme fällt auf und wird diskutiert. 

Für dich freue ich mich das du wie jedermann es haben sollte die Freiheit nun hast das zu machen und daran zu glauben worauf du Lust hast. 

Antwort
von nurbilligwillig, 193

Ich denke, schuld sind nicht die Religionen, sondern die Menschen, die die darin enthaltene Botschaft nicht verstehen können und sich am genauen Wortlaut festhalten, weil sie nicht ihren Verstand und ihre Phantasie benutzen. Wen hat Jesus immer wieder kritisiert? Genau: Die Pharisäer! Weil ihnen ging es immer nur um den Wortlaut, die Gesetze und die Gebote, aber sie verstanden nicht die darin enthaltene Botschaft, es ging ihnen nicht um Gott und nicht um die Menschen. Die Sprache in der Bibel und im Qur'an ist voller Poesie. Aber beide wurden vor langer Zeit geschrieben. Um die Botschaft zu verstehen, muss man sie in die Sprache der Gegenwart übersetzen. Wenn man das nicht tut, passiert genau das, was man zur Zeit überall beobachten kann und was Dich meiner Meinung nach völlig zu recht befremdet: Man lebt in der Vergangenheit! Das wäre meine Erklärung dafür, warum es Menschen gibt, die heutezutage die Gesellschafts- und Kleiderordnung des Mittelalters propagieren. Mit Frömmigkeit hat das meines Erachtens nichts zu tun. Ich glaube, Jesus hat genau das gemeint: Fromm ist nicht der, der immer nur betet und sich an alle Gebote hält, sondern der, der im Sinne Gottes handelt und anderen Menschen Gutes tut.

Antwort
von Miramar1234, 380

Das alles solltest Du gar nicht versuchen zu verstehen.als ex-Muslima(Respekt,aber lass Dich nicht von Extremisten hinrichten.(Koranlehre).Alles religiöse ist von Menschen gemacht und Menschen,die die Möglichkeit dazu haben oder hatten,biegen sich Ihre Gesetzesbücher,(auch Religionslehren sind Gesetze) so zurecht,wie diese meinen ,es wäre richtig.Alleine das Wort "ungläubig" sollte Du fortan in die Mülltonne werfen.Du weisst das daran Mißbrauch betrieben wird!? Liebe Grüße

Antwort
von ThomasJNewton, 1.125

Fragst du ernsthaft nach der Logik innerhalb einer Religion?

Die beiden Themen passen nicht so recht zusammen, um es mal sehr vorsichtig zu formulieren.

Logisch wird es erst dann, wenn man nicht die Inhalte, sondern die Fakten betrachtet. Es ist eine Logik der Macht, oder auch nur ein Mechanismus, der sich erfolgreich fortpflanzen und ausbreiten kann.

Es kommt nicht darauf an, ob die Inhalte logisch sind, sondern wie man die Menschen dazu bringt, die Unlogik zu übersehen.

Kommentar von zuschauer44 ,

Die Antwort verdient einen Diamanten-Stern! - Wird aber sicherlich nicht die best ausgezeichnete Antwort sein :(

Kommentar von ThomasJNewton ,

Ich freue mich zwar über Lob, aber deswegen schreibe ich nicht.

Man bekommt nicht immer, was man verdiennt, aber häufig auch mal unverdientes.
Wer da nachrechnet, verschwendet Zeit und Energie.

Es lohnt immer, sich einzubringen.
Dir bringt es einen DaumenHoch.

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Sexualitaet, 756
  • Es ist sinnlos, in einer unsinnigen Religion Logik zu suchen. Das gilt für jede Religion gleichermaßen. Logik und Religion schließen sich aus.
  • Gleichberechtigung im Islam gibt es halt nicht. Der Islam ist zutiefst frauenfeindlich und patriarchal. Frauen werden unterdrückt.
  • Die 72 Jungfrauen sollen dagegen ein Übersetzungsfehler sein und eher für 72 Weintrauben stehen. Wer weiß... Ganz ehrlich, ist doch alles Mumpitz, was in Koran und Bibel steht. Das sollte man nicht wörtlich nehmen im 21. Jahrhundert.
  • Gut, dass du dich losgesagt hast. Genieße ein selbstbestimmtes Leben und grübel nicht über unsinnige Gebote in Religionen nach. Ganz egal ob Christentum oder Islam.
Antwort
von MissNatural, 1.013

Na weil der Koran von Männern verändert und manipuliert wurde. Gott würde uns Frauen nie benachteiligen!

Und das Kopftuch, Burka und Tschador etc. sind alles Wüstenoutfits. Die trägt man in den Ursprungsländern des Islam, in der Regel Wüsten, und da musste man sich auf diese Weise vor Sandstürmen schützen. Mit Religion hat das nichts zu tun. Alle Frauen können ihre Haare zeigen. Wenn Männer sich deshalb nicht beherrschen können, sind sie krank und gehören eingewiesen.

Ärgere dich nicht! Du hast ja ein gutes Logik- und Gerechtigkeitsverständnis. Bleib einfach dabei.

Kommentar von Leandra2205 ,

Wüstenoutfits :-D Ich habe gerade mal ne Uni Pause und kann nicht mehr..weil es einfach stimmt..:-D 

Antwort
von Harkness1995, 193

Religion war früher nix anderes um das Volk "im Griff".

Um eine große Gemeinschaft aufrecht zu erhalten braucht es nun mal einen strengen Lebenskodex! Und da gehört (teilweise die Unterdrückung nunmal dazu)!

Antwort
von JuleMax898, 283

Mein Stiefvater hat mal, als ich 14 Jahre alt war gesagt: ,, Kommst du mit einen Kopftuch nach Hause kann ich direkt ausziehen "..... Er sollte recht behalten, nie im Leben würde ich etwas mit einem muslimischen Mann anfangen, geschweige den zum Islam konvertieren! 

Antwort
von Schlauerfuchs, 759

Das ist eine Religion ,ob das zutrifft ist eine andere Sache.

Ich denke nicht dass das zutrifft,  dass man für ein Attentat auf unschuldige Menschen 72 Jungfrauen erhält.

wo sollen dies herkommen, setzt man voraus ,dass es ein Leben nach den Tod gibt ist das eine geistige Körperlose Existenz.

Der Islam wurde vor ca.1400 Jahren von Mohamed den Propheten aus arabisch Naturreligionen, Judentum und Christentum geschrieben und gegründet ,er war zuerst liberaler bis vor ca 200 Jahren die Whahabiten eine Strömung in Islam die besonders strenge Auslegung fordert und die Oberhand hat.

weil zur damaligen Zeit Frauen weniger Rechte hatte und der Glauben sich westlichen Standards nie angepasst hat ,ist es bis heute so geliebten ,dass es eine männlich dominierte Religion ist.

Kommentar von Schlauerfuchs ,

Dass ein Mann eine Frau mit anderen Glauben haben darf eine Frau nicht ist historisch ,weil in dieser Religion das Kind automatisch den Glauben das Vaters hat und seine Stellung so breitet dies sich mit einer Christin od Jüdin genauso aus über die Kinder, aber nicht wenn eine Muslima einen anders gläubigen heiratet. 

Kommentar von Dahika ,

 dass man für ein Attentat auf unschuldige Menschen 72 Jungfrauen erhält.

und wie sagte dann ein Freund zu mir: 72 Jungfrauen. Für die Ewigkeit? Etwas wenig, oder.  Und werden sie ersetzt, wenn sie keine Jungfrauen mehr sind?

Antwort
von Dummie42, 633

Viele muslimische Männer freuen sich nicht nur auf 72 Jungfrauen, sondern jede dieser Jungfrauen hat dann auch noch mal 70 Dienerinnen, die dem Mann ebenfalls zur Verfügung stehen. Wie solche Vorstellungen zustande kommen? Durch eine rigide religiöse Sexualmoral, die fast nur aus Verboten besteht, vor allem für unverheiratete. Je weniger frei man(n) in seiner Sexualität ist, desto ausufernder die sexuellen Wunschträume bis hin zu solch exzessiven Gedankengängen. Übersetzt heißt das eigentlich nur, diese Männer träumen von einer völlig freien Sexualität bei immer währender Potenz. Natürlich nur für sich, nicht für ihre Frauen.


Kommentar von earnest ,

Eine einfache Gleichung: 

Je weniger Sex im realen Leben, desto geilerer Sex im imaginierten Jenseits.

Kommentar von Dummie42 ,

Sic est.

Kommentar von earnest ,

Sick - krank.

Ein klassischer Fall von "pie in the sky" - Kuchen (erst) im Himmel.

Und das Perverseste dabei: Die "Sahneschnittchen" im Paradies zeichnen sich durch ein sich ständig erneuerndes Jungfernhäutchen aus. 

Kranke Männerfantasien ...

Kommentar von eccojohn ,

Wenn ich´s für mich hier dann richtig deute, wäre es dann ja gar nicht das Paradies, sondern eher die perfekte Hölle !

Alle Frauen rennen da scheint´s rum wie im >Puff in Barcelona< ? Fast nackt, und ach so verführerisch ? Aber alles >ungläubige ?< unverhüllte  Sünderinnen ?  Alles was man(n) ein Leben lang verteufelt hat ?

Das kann ja nur eine Strafe sein und keine Belohnung. Wenn dann auch noch Potenz-Probleme dazu kommen - dann wird´s ein Schuß in den Ofen ! Da hilft ja nicht mal mehr der Selbstmord - soll es ja da nicht geben - oder ?

Kommentar von earnest ,

Vielleicht erneuern sich nicht nur ständig die Jungfernhäutchen, sondern auch die Erektionen etc.?

Antwort
von mettgrinder, 258

Vielleicht solltest du lieber woanders nach Logik suchen als in heiligen Büchern und den Köpfen fanatischer Kleingeister. Lies doch mal ein Mathebuch.

Antwort
von Still, 504

Wer will schon 72 (unerfahrene!!!) Jungfrauen? 1 Nymphomanin wäre doch viel zweckdienlicher!

Kommentar von earnest ,

Woher weißt du denn, was mit einer Jungfrau passiert, deren Jungfräulichkeit sich zum siebten Mal erneuert hat? 

Vielleicht ...

Kommentar von PlueschTiger ,

Dann ist doch die Behauptung Jungfrau eigentlich auch Betrug oder Falsch. Das wäre als würde man einen Mofa als BMW verkaufen. Ich weiß, blödes Beispiel. Hat eigentlich auch was Sadistisches, denn die Entjungferung ist ja nicht gerade angenehm.

Antwort
von Ysosy, 605

Kurz und Knapp.

Weil Sämtliche Religionen schöne Geschichten verkaufen deren Inhalt nicht verifizierbar ist. Wenn in der Bibel/ Koran stehen würde: „Der Mensch war vor seiner Geburt ein Allwissender, Omnipräsenter, Zeitreisender Stein.“ wäre diese Aussage genauso belegbar, wie alles andere in diesen Büchern. Es sind einfach nur Geschichten / Märchen.

Antwort
von HansH41, 722

Lucy,

beschäftige dich nicht mehr mit so widersinnigen Themen deiner ehemaligen Religion.

Vergiss sie und lebe dein Leben. Es gibt genug Probleme im Alltag, da musst du dich nicht mit jenseitigem Firlefanz abgeben.

Antwort
von 1988Ritter, 792
  1. Ein Muslim darf genau wie eine Muslima keinen vorehelichen Kontakt haben.

  2. Ein Muslim darf neben der Muslima auch Angehörige der Buchreligionen heiraten.
  3. Eine Muslima darf keinen ANgehörigen der Buchreligion heiraten, da im Islam der Mann für die Erziehung im Glauben zuständig ist.
  4. Eine Frau muss sich im Islam nicht bedecken, Vergleiche dazu Sure 7 Vers/Ayat 26. Dieser ganze Verhüllungsquatsch ist eine wahhabitische Irrlehre.
  5. Das mit den Jungfrauen ist ein Übersetzungsfehler, es handelt sich dabei um Trauben....:-)))....Das wäre für mich übrigens wirklich Anlass das islamische Paradies zu besuchen, um nur die erstaunten Gesichter der Dschihadisten beim Einstreichen ihrer "Belohung" zu sehen.
  6. Der Islam sieht keine Gleichberechtigung vor.
Kommentar von MarkusKapunkt ,

Ich war gerade dabei nahezu die gleiche Antwort mir auszudenken. Danke dass du mir die Arbeit abnimmst! :-)

Kommentar von hummel3 ,

Auch wenn das mit den Jungfrauen nur ein Übersetzungsfehler ist, trotzdem Gründe genug, um im Sinne der Fragestellerin dem Islam den Rücken zu kehren. :-)) 

Kommentar von Lucy723 ,

@hummel3 was wäre denn die richtige Übersetzung? Würde mich echt mal interessieren 

Kommentar von hummel3 ,

@Lucy723

Die richtige Übersetzung hat doch "1988Ritter" bereits geliefert - "Trauben" wie unter 5. beschrieben.

Kommentar von martinzuhause ,

richtig heist es "eine 72-jährige". ob traube oder jungfrau ist dabei allerdings offen wegen der verschmierten schrift

Kommentar von Gogl34 ,

was kriegen die?? ne 72 ig Jährige die verschrumpelt wie ne Traube is....toll...:-)

Kommentar von RK3420 ,

Wie kommt ihr auf Trauben ?

Kommentar von martinzuhause ,

steht weiter oben in einer expertenantwort.

Kommentar von RK3420 ,

Ihr lest einfach den Kuran vom Internet und habt keine Ahnung

Kommentar von KaeteK ,

RK3420 - mit irgendwas muß der Islam ja seine Männer locken..Ich verstehe dennoch nicht, was so besonders an 72 Jungfrauen sein sollen?

Kommentar von earnest ,

Nein, RK - das ist eine These von Islam-Wissenschaftlern, die außerhalb des Netzes in wissenschaftlichen Publikationen nachzulesen ist. 

Das mit "keine Ahnung" solltest du auch deshalb noch einmal überdenken ...

Kommentar von Maxoxx ,

Vom Islam braucht man nicht viel Wissen, I H sehe die Realität jeden Tag - hier in Berlin. 

Kommentar von RK3420 ,

Nicht jeder Islamwissenschaftler hat recht. Und meines Erachtens nach können Islamwissenschaftler kein Hocharabisch, welches man braucht um den Kuran zu übersetzen

Kommentar von earnest ,

Woher glaubst du das zu wissen?

Antwort
von Jogi57L, 503

ich kann wohl nichts wesentliches mehr beitragen.....

allerdings würde ich mich auch fragen:

"Wenn Allah es so macht, dass jeder Mann seine eigene Frau ( oder alle vier) als "die Schönsten empfindet... wozu bräuchte es da dann noch 72 andere Frauen ???

.. ich selbst... würde mit KEINER anderen Frau "Sex" haben wollen... wenn ich EINE habe, die ich als "Die Schönste" empfinde.....

.. das wäre für mich irgendwie "hohl und sinnlos"... vergleichbare Erfahrungen habe ich schon hier irdisch gemacht.... ich begehrte NUR "SIE".... und sonst KEINE !

Weiterhin würde ich mich fragen:

Wozu braucht es für "Männer" die keine Frau ahtten/haben.. gleich 72 Jungfrauen ???

.. ist Allah denn nicht fähig oder willens.... jenem Manne EINE zu erschaffen, die ihn VOLL erfüllt ?

Unterm Strich komme ich zum Schluss... dass in der islamischen Paradiesvorstellung speziell Dinge enthalten sind... die EINEN MANN zum Islam bewegen sollen... 

OK, es geht hier ja um "Islam, Männer, etc...."... ich will aber nicht behaupten, dass Judentum und Christentum nicht auch ihre "speziellen" Dinge beinhalten... wo man sich---wundernd--.. den Dingen annehmen könnte ( kritisch äußern...)

Kommentar von Wuestenamazone ,

Dito

Antwort
von Ontario, 63

Hallo Lars ! In rückschrittlichen, christlichen Ländern werden Mädchen beschnitten ? Woher hast du diese Information ? Ich kenne kein christliches Land in dem die Mädchen beschnitten werden. In den Ländern in denen Mädchen traditionell beschnitten werden, ist das Christentum nicht existent. Es ist im Christentum absolut nicht üblich, dass Knaben oder Mädchen beschnitten werden. Bei den Juden oder Moslems werden die männlichen Kinder beschnitten, was im Grunde in der heutigen Zeit nicht mehr nachvollziehbar ist. Mädchen werden in alten Kulturen beschnitten, vorallem in der arabischen Welt und bei einigen Völkern in Afrika. Dies geschieht mitunter auf brutalste Art und Weise. Bei uns gibt es Familien mit Töchtern aus diesen Ländern, die ihre Mädchen in das Heimatland schicken, um es beschneiden zu lassen, weil das bei uns nicht praktiziert wird. Vielleicht von einem Arzt der bei uns lebt und aus so einem Land stammt, in der die Beschneidung von Mädchen traditionell üblich ist. Warum Mädchen beschnitten werden, darüber möchte ich mich hier nicht auslassen. Die Gründe dürften bekannt sein. Es gibt in einer Universität in Deutschland eine Professorin die sagt, aus Gründen der Gleichbehandlung könnten auch Mädchen beschnitten werden. Warum soll ein männliches Kind beschnitten werden, wenn es dafür keine medizinischen Gründe gibt? Das ist und bleibt Körperverletzung. Wer da nun rückschrittlich ist, darüber solltest du mal nachdenken, bevor du falsche Informationen verbreitest.

Antwort
von atoemlein, 350

Suche nach Logik in Religionen? Sinnloses Unterfangen.

Deshalb sprengen sich ja Attentäter vorher noch in 72 Stücke, damit wieder Gleichberechtigung herrscht...

Antwort
von Eselspur, 566

Ich bin kein Moslem.
Für mich ist aber klar, dass es bei den von dir gebrachten Beispielen auch um Bilder handelt, die Männer und nicht Frauen ansprechen sollen.

Antwort
von kami1a, 366

Hallo! Das Ideengut für den koran stammt halt von einem mann und das merkt man. Beispiel diese Sure. 

Die Männer stehen den Frauen in Verantwortung vor, weil Allah sie (von Natur vor diesen) ausgezeichnet hat und wegen der Ausgaben, die sie von ihrem Vermögen (als Morgengabe für die Frauen) gemacht haben. Und die rechtschaffenen Frauen sind (Allah) demütig ergeben und geben acht mit Allahs Hilfe auf das, was (den Außenstehenden) verborgen ist. Und wenn ihr fürchtet, daß (irgendwelche) Frauen sich auflehnen, dann vermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie! Wenn sie euch (daraufhin wieder) gehorchen, dann unternehmt (weiter) nichts gegen sie! Allah ist erhaben und groß. (Sure 4:34) <

Hätte eine Frau das geschrieben, dann.......

Kommentar von Wuestenamazone ,

Ja und dann?

Antwort
von kugel, 392

Tröste Dich... Die Zahl 72 kommt einem auf den ersten Blick relativ viel vor. Weil. Die Möglichkeit für einen Mann, im gelebten Leben 72 Jungfrauen zu haben schon sehr.... ähm gewagt bzw. hoch gegriffen ist.

Andererseits... und da ist die 72 wieder relativ... anderseits sind 72 Jungfrauen in der EWIGKEIT schon sehr dürftig! So eine Ewigkeit kann ja nun schon mal ewig dauern ;-)

Antwort
von NichtZwei, 307

Du hast es schon erkannt, die Religion wurde von Maennern gemacht, die glaubten, sie seien Maenner, nicht von Wesen, die wissen, wer sie wirklich sind. Du koenntest dir das gleiche vorstellen, wo in einer weiblichem dominaten Gesellschaft die Frauen mindestens 10 Maenner haben duerfen, um ihre Bedurefnisse zu stillen, Maenner als schwaches Geschlecht wegen Angst vor Schmerzen keine leitende Position einnehmen duerfen, weil sie so wehleidig und liebebeduerftig sind, ausserdem zerstoeren sie, was die feminine Kraft erschaffen hat, also koennen sie nicht das Weltgeschehen bestimmen, siehe die Lage in der Welt heute. Nur Frauen wissen um die Macht des Erschaffens! Aber das ist das Gleiche, nur die andere Seite der Medaille! Es ist das Reiben der Gegensaetze, auch das wird uns nicht befreien. Was uns befreien koennte, ist zu erkennen, das wir weder Mann noch Frau sind, sondern hochintelligente maechtige Wesen, die sich in dem Spiel Menschsein verstrickt haben und nun nicht mehr erkennen, wer sie wirklich sind. Das ist die Aufgabe, um diese Dinge zu transformieren. Erkenne dich selbst und die Illusion ist weg, sofort, wir lachen und es war ein lustiges Spiel. Alles Gute!

Antwort
von martinzuhause, 614

"wird der Muslimische Mann im Paradies 72 wunderhübsche, schüchterne, nicht gerührte Jungfrauen haben "

die wenigsten wissen aber das dieses ein interpretationsfehler ist. der mann bekommt da nicht 72 jungfrauen sondern eine die bereits 72 ist.

der wird sich freuen

Kommentar von nachhilfenoetig ,

Oder 72 Nerds in StarTrek-Uniformen die noch Jungfrau sind wie bei Family Guy

Antwort
von daCypher, 515

Naja, so ist das bei Religionen. Irgendjemand behauptet "Gott hat dies und das gesagt" und schreibt es in ein Buch. Und weil Gott es ja so gesagt hat, darf es auch niemand hinterfragen.

Meiner Meinung nach hast du das Richtige getan, indem du da ausgestiegen bist und dir die reale Welt anschaust.

Kommentar von Lucy723 ,

fing alles damit an dass ich mich in meinen Ungläubigen Freund verliebte, und meine Familie/Religion dagegen war. Aber mein Onkel hat selbst eine deutsche - ungläubige geheiratet, da hat natürlich niemand etwas gesagt, schließ darf das ja der Mann. Allein das ist ein Grund für mich, die Unterdrückung der Frau :-) 

Antwort
von Maxoxx, 100

@Lucy723  

HI Lucy723.. 

Erstmal Respekt das Du so stark warst und dem Islam den Rücken gekehrt hast, dass schaffen wenige Frauen und Männer, weil sie dann oft als "abtrünnige Kuffar" gelten, denen man dann etwas antun sollte usw.. 

Jetzt hast Du die Möglichkeit Dein Leben nach Deinen Vorstellungen zu gestalten und wirst merken, dass Freiheit etwas ganz tolles ist. Kein Religionszwang, keine Unterwerfung und auch keine Hingabe gegen Deinen Willen... 

Andere haben ja schon viel dazu geschrieben 📝, so schließe ich mich den positiven Kommentaren meiner Vorredner an, die es ja schon auf den Punkt brachten.

Ich wünsche Dir für Deine Zukunft alles erdenklich Gute und möge die Macht mit Dir sein. (ich habe die Macht geschrieben 📝, damit ich nicht Gott schreiben muss, ich hoffe Du verstehst das richtig.. 😉) 

Liebe Grüße 

Maxoxx aus Berlin 

Antwort
von RobinsonCruesoe, 432

Hallo Lucy723,


wieso darf ein muslimischer Mann, mit einer ungläubigen Frau etwas zutun haben, aber eine muslimische Frau mit einem Ungläubigen Mann nicht?

Weil, wie ich vemute, die Kinder, die aus einer solchen Verbindung hervorgehen können, dem Mann, bzw. der Familie des Mannes gehören und nicht zur Frau oder Familie der Frau. Wenn also ein, sagen wir mal, Christ eine Muslima ehelicht und sie Kinder von ihm empfängt, dann würden die Kinder zu der Familie des christlichen Ehemannes gehören. Hier scheint "der" Islam die als grundsätzlich angenommene Hegemonie des Mannes innerhalb der Familie als eine Art "Naturkategorie" vorauszusetzen, unabhängig davon, welcher Religion der Mann angehört.

Aus dieser Sichtweise können sich rechtliche Konsequenzen ergeben, z.B. bei der Erbfolge usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community