Frage von keepsmiling235j, 129

7 kmh zu schnell und über rot gefahren in der Probezeit. Was muss ich bezahlen?

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 15

Kommt darauf an ob Du erwischt wurdest, bzw es Dir nachgewiesen werden kann. Kann man es Dir nicht nachweisen brauchst Du Nichts zu bezahlen.

Wenn man es Dir nachweisen kann müssten da genauere Angaben dabei sein, zB wie lange die Ampel schon Rot zeigte. Die 7Km/h zu schnell werden da wohl als Tateinheit betrachtet und nicht noch zusätzlich bestraft werden wenn Du nicht grade an zwei verschiedenen Stellen geblitzt wurdest.

Antwort
von JTKirk2000, 12

Wegen der 7 km/h braucht man sich eigentlich kaum Gedanken machen. Wenn ein Bußgeld deshalb kommt, fällt es eher gering aus.

Siehe hier: https://www.bussgeldkatalog.org/geschwindigkeitsueberschreitung/

Bei Rot zu fahren ist allerdings ein groberer Verstoß, selbst wenn man nicht in der Probezeit ist. Im Mindesten, also wenn es innerhalb der ersten Sekunde war und keine Gefährdung bestand, muss man da selbst nach der Probezeit mit 90 Euro Strafe rechnen und, wenn ich mich recht entsinne, mit einem Punkt in Flensburg. 

Siehe hier: https://www.bussgeldkatalog.org/rote-ampel/

Bei kombinierten Verstößen ist es normalerweise so, dass der größere geahndet wird. In dem Fall ist es höchstwahrscheinlich der Rotlichtverstoß - es sei denn, es war bei einem Bahnübergang, wenn ich das bei der Seite zur Geschwindigkeitsüberschreitung richtig verstehe.

Antwort
von bluberryMuffin, 38

Wurdest du zwei mal geblitzt? Also einmal bei Rot und einmal mit 7kmh zu schnell? Oder bist du mit 7 kmh zu viel bei Rot geblitzt worden?

Ein Rotlicht-Verstoß in der Probezeit führt zu einem Aufbauseminar, welches mit 200 - 400 Euro zu Buche schlägt. Außerdem wird die probezeit von 2 auf 4 Jahre verlängert. Der Verstoß an sich wird dich nochmal 90 plus 20 Euro kosten glaube ich. Die 7 kmh zu schnell sind nicht tragisch. Das wird dich 10 - 20 Euro kosten.

Alle strafen sind auf www.bußgeldkatalog.de nachzulesen.

Kommentar von bluberryMuffin ,
Antwort
von Copyyy, 44

"Wird in der zweijährigen Probezeit über eine rote Ampel gefahren, droht nicht nur eine ebenfalls zweijährige Verlängerung. Vielmehr muss der Fahranfänger ein Aufbauseminar besuchen und die dort erhaltene Teilnahmebestätigung der Straßenverkehrsbehörde vorlegen, um den Führerschein zu behalten."
https://www.bussgeldrechner.org/rote-ampel.html
Hättest auch selber googlen können...

Antwort
von wilees, 24

A- Verstoß = Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre, Aufbauseminar

http://www.bussgeld-info.de/bussgeldkatalog-rotlichtverstoss/

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 7

Ampel bei schon länger als 1 Sekunde leuchtendem "Rot" überfahren 200 € 2  Punkte 1 Monat Fahrverbot & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich.

Die 7 km/h sind unter der Toleranzgrenze wird nicht bestraft .

Verkehrsvergehen, das ein Bußgeld von mindestens 60 Euro nach sich zieht Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre

A-Verstoß in der Probezeit (z.B. Unfallflucht, Nötigung, Trunkenheit, Rotlichtverstoß, Geschwindigkeitsüberschreitungen, Überholen im Überholverbot, Abstandsvergehen)

Einmaliger A-Verstoß Verlängerung der Probezeit um 2 Jahre & Anordnung eines Aufbauseminars macht man das nicht wird der Füherschein so lange eingezogen bis man es gemacht hat .

A-Verstoß in der verlängerten Probezeit Verwarnung & Empfehlung der Teilnahme an verkehrspsychologischer Beratung

Zweiter A-Verstoß in der verlängerten Probezeit Entzug der Fahrerlaubnis dann ist der Schein weg und darf nach der Sperrzeit dann ganz neu gemacht werden;  Sperrzeit von 6 Monate bis 15 Jahre . 1-3 Monate sind ein Fahrverbot .

Antwort
von yatoliefergott, 27

Gelllld

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten