Frage von alexstylee, 39

7 Klasse Gymnasium Bayern, wie viel lernt ihr?

Ich bin 7 Klasse gymy und mich würde mal interessieren wie viel ihr so lernt?

Ich lerne z.B. in Mathe überhaupt nicht, weil ich das auch so kann. Mathematik kann man finde ich nicht lernen, das muss man verstehen. Französisch hingegen lerne ich um einiges mehr, da mir das einfach nicht liegt und ich mit französisch einfach auf kriegsfuß stehe. Also, wie viel lernt ihr und wenn ihr wollt, welche noten habt ihr?

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Gymnasium & Schule, 11

Hi!

Ich besuche die 12. Klasse eines Gymnasiums. Ich differenziere auch mal in Fächer. Ich kenne meinen momentanen Stand nicht überall und eigentlich habe ich mir vorgenommen, hier nicht mehr über Noten zu schreiben, aber wenn du es wissen möchtest....

Erstmal haben Noten nicht unbedingt was mit dem Lernaufwand zu tun. Wollte ich dir nur gesagt haben :D

  • Deutsch: Lerne ich eigentlich gar nicht, nur auf die bevorstehende Klausur werde ich mich vorbereiten. Momentane Note: 3 (ich gebe die Noten in Noten an, Punkte habt ihr ja noch nicht)
  • Latein: Ich lerne die Vokabeln natürlich. Sonst allerdings eher weniger, da ich durch das Nachhilfegeben im Stoff drin bleibe. Momentane Note: 1+
  • Altgriechisch: Noch lerne ich nicht viel, ich bin aber dran, das zu ändern. Habe mich ziemlich verschlechtert in dem Fach und möchte in der Klausur nicht durchfallen...Momentane Note: 2
  • Französisch: Ich lerne täglich Vokabeln und Grammatik, allerdings in kleinen Portionen, um mich nicht zu überlasten. Momentane Note: 2
  • Geschichte: Ich lerne vor Klausuren sehr intensiv für das Fach. Momentane Note: 1
  • Erdkunde: Ich lerne auch hier vor Klausuren und setze mich freiwillig mit dem Stoff auseinander. Momentane Note: 2-/3+
  • Mathematik: Dieser Kurs ist mein erster Leistungskurs, das heißt, dieses Fach wird auf erhöhtem Anforderungsniveau unterrichtet. Hier kommt es sehr auf das Thema an. Früher habe ich nie gelernt und nur Topnoten geschrieben, im letzten Jahr war das aufgrund der Themen etwas schwieriger. Da habe ich viel geübt für Mathe. Momentan läuft es rund - momentane Note: 1-/1
  • Chemie: Mein zweiter Leistungskurs. Ja, ich lerne Chemie - allerdings nicht den Schulkram, sondern Stoff, der darüber hinaus geht. Chemie ist meine größte Leidenschaft und dementsprechend ist meine Freizeit auch gestaltet. Also, ich mache nicht nur Chemie - aber oft. Momentane Note: 1+
  • Bio: Ich lerne eigentlich gar nicht für Bio. Ich arbeite die Sachen aktiv durch, klar - aber stur auswendig lernen tue ich noch nicht. Vielleicht ändert sich das vor der Klausur. Momentane Note: 1+

Also man sieht, dass ich neben den Hausaufgaben nicht allzu viel für die Schule mache, da mir meine Freizeit wichtiger ist und ich kein 1,0-Abitur anstrebe. Klar soll es gut sein, aber ich sehe nicht ein, mich für das Abitur zu überarbeiten. Es kommt auch bei jedem drauf an, wie er lernen muss. Ich musste in Mathe und den Naturwissenschaften noch nie besonders viel lernen, dafür aber in Fächern wie Deutsch oder Geschichte.

LG

Kommentar von alexstylee ,

Wow Danke für die lange antwort

Kommentar von DieChemikerin ,

Gern!

Antwort
von Yologamer2000, 12

Mathe kann man durchaus lernen, sodass man es dann versteht. Ich habe es auch schon gehabt, dass ich, obwohl ich in Mathe normal ohne lernen eine eins habe, zuhause nochmal ein tutorial gesehen habe und dann auf einmal der große aha moment kam.

Ansonsten lerne ich zurzeit 10. Klar nicht viel, habe aber dennoch durchgehend einsen und eventuell ein paar zweien

Antwort
von tomaartomaar, 15

Du kannst für Mathe nicht lernen, aber üben und wiederholen.

Wenn du nicht früh genug anfängst, dann fällst du sehr schnell auf deine Schnauze, wenn man das so sagen darf.

Kommentar von JustinBieber02 ,

Natürlich ist Mathe ein Lernfach, man muss zum Beispiel Formeln auswendig lernen und wie Aufgaben ausgeführt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten