Frage von coffeeshop, 70

6 Tage die woche. Darf der Chef den freien Samstag als Urlaub berechnen ?

Antwort
von ponyfliege, 22

wenn der samstag sowieso für alle frei wäre - nein.

wenn der samstag auf einen gesetzlichen feiertag fällt - nein.

wenn du deinen normalen urlaub einreichst - ja.

allerdings - dir stehen auch 4 tage mehr urlaub zu als bei einer 5tage woche.

ich lese gerade "wenn der tag sowieso mein freier samstag ist" - nein. dann nicht.

weil dieser samstag dann vermutlich die überzeit ausgleichen soll (überstunden = mehr stunden als im vertrag, aber noch im rahmen der gesetzlich erlaubten arbeitsstunden. überzeit = stunden, die mehr als die gesetzlich erlaubten arbeitsstunden gearbeitet wird/wurde. für diese überzeit MUSS freizeit gewährt werden und sie darf nicht vom urlaub abgezogen werden).

wenn du es hinbekommst - geh doch mal mit dem vertrag zur gewerkschaft und lass ihn dort überprüfen (geht auch gegen eine kleine gebühr, wenn du nicht in der gewerkschaft bist).

Antwort
von greenhorn7890, 40

Nein, den Samstag hättest du sowieso irgendwann frei nehmen müssen. Das ist kein Urlaub.

Kommt aber auch drauf an was Vertraglich geregelt ist, bzw. welcher Beruf. Es gibt da viele verschiedene Dinge zu beachten.

Antwort
von Blacklight030, 20

Diese Regelung entspricht genau dem Bundesurlaubsgesetz, das besagt, dass der Mindesturlaub 24 Werktage beträgt - Werktage sind die Tage von Montag bis Samstag.
Wenn Du eine sechs Tage Woche hast arbeitest Du ja in der Regel auch am Samstag, so wird dieser auch als Urlaubstag gerechnet

Antwort
von quanTim, 26

Das kommt drauf an, was in deinem Arbeitsvertrag steht.
Nach dem gesetztgeber hast du eine 48h Stunden woche in 6 Werktagen.  das heist wenn du samstag frei haben willst musst du urlaub nehmen.

Wenn du nach tarif arbeitest oder in deinem arbeitsvertrag etwas von einer 5 Tage woche drinsteht, dann steht dir der samstag als Freier tag zu, ohne das du urlaub eintragen musst.

Kommentar von coffeeshop ,

 Ich arbeite 1 Woche bis Samstag. Die andere Woche darauf  bis Freitag  und habe dann Samstag  frei. 

Ich habe nun Urlaub  beantragt von Montag  bis  Freitag  wären 5 Tage. Aber der Chef berechnet  trotz allem meinen freien Samstag  mit. 

Kommentar von quanTim ,

wenn in deinem Arbeitsvertag steht, das du nur jeden zweiten Freitag arbeiten musst, ohne dafür urlaub aufzuwenden, dann st es auch nicht rechtens.

Du musst dir  deinen Arbeitsvertrag angucken. Da sollte die regelung drinnen stehen. Immerhin hast du das ding unterschrieben.

Antwort
von CreativeBlog, 28

Ich verstehe die Frage jetzt nicht so.

Man arbeitet grundsächlich 5 Tage die Woche. Eine freier tag und dann der sonntag. Und ein Samstag wird nichts als Urlaubstag hinzugerechnet, geschweige das du es gar nicht beantragt hast und trotzdem arbeiten musst.

Kommentar von quanTim ,

das ist nicht ganz richtig normalerweise arbeitet man 6 werktage, also von Montag bis Samstag.

Kommentar von CreativeBlog ,

Arbeitest du überhaupt?
Ich kenne keinen im Einzelhandel,Büromanagement,Kanzlei, Landschaftsbau oder ähnliches,die keinen einzigen Tag in der Woche frei haben. Nein Sonntag ist kein freiertag.

Im Einzelhandel hat man oft unter der Woche frei Mo-Fr (samstag kann man im einzelhandel knicken)

Büro leute haben sehr oft  Samstag frei. Usw.

Wo lebst du denn?

Kommentar von Familiengerd ,

@ quanTim:

normalerweise arbeitet man 6 werktage

Das sit genau so falsch wie die Behauptung von CreativeBlog, man arbeite "grundsächlich 5 Tage die Woche".

Kommentar von coffeeshop ,

Ich beantrage von Montag bis  Freitag  urlaub  . Also 5 Tage . Samstag hätte  ich frei. Mein Chef zieht mir 6 tage ab 

Kommentar von ponyfliege ,

@creative blog: ich kenne merkwürdigerweise eine ganze menge leute mit 6 tage woche: taxifahrer, gastronomie, kraftfahrer, zeitung, müllabfuhr, bäcker...

Kommentar von Familiengerd ,

Man arbeitet grundsächlich 5 Tage die Woche.

Woher hast Du das denn?!?!

Nirgendwo (auch nicht in einem Gesetz) steht, dass "man" grundsätzlich 5 Tage in der Woche arbeitet! Das ist alleine eine Frage der arbeits- oder tarifvertraglichen Regelung.

Das Arbeitszeitgesetz ArbZG geht bei seinen Regelungen im Gegenteil von 6 Werktagen in der Woche aus; dass bedeutet aber wiederum nicht, dass "grundsätzlich" 6 Tage in der Woche gearbeitet wird!

Antwort
von Sciffo, 36

ich weiss nicht, was "6 tage die woche" heissen soll, aber wenn du 6 tage die woche arbeiten musst, dann zählt der samstag auch zu den arbeitstagen.

Kommentar von coffeeshop ,

Obwohl  das mein freier Samstag  ist ? 

Kommentar von Sciffo ,

stell deine frage mal so, dass man sie versteht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten