Frage von Mieter2211, 94

599kWh für 4 Monate ist das Möglich?

Hallo Leute, ich habe meine Abrechnung bekommen und bin schockiert. 599,10kWh für 4 Monate = 407,04€. Das kann doch nicht stimmen oder? Details zur Wohnung: 33m2 lediglich 2 kleine Heizungen vorhanden die sofern Niemand in der Wohnung ist immer abgeschalten wird. Dazu kommt das die Heizungen nie richtig warm werden und zwischen 22 und 6 Uhr wird die Heizung vom Regler runter gestellt. Ich kann mich nicht daran erinnern dass jemand beim Einzug kam und den Messzähler abgelesen hat. Was meint ihr kann das stimmen oder zahle ich vielleicht für den Vormieter mit?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, 56

Das ist für eine Person doch kein ungewöhnlicher Verbrauch. Der durchschnittliche Jahresverbrauch eines deutschen 1-Personen-Haushaltes in einem Mehrfamilienhaus liegt bei 900 Kilowattstunden.

Kommentar von Mieter2211 ,

Ok danke, ist meine erste Wohnung hab leider noch keinerlei Vorstellung von sowas :)

Antwort
von elsocko, 12

Bist du zufällig in den Wintermonaten eingezogen? Falls ja, dann kann das gut möglich sein. Die Heizkosten verlaufen von Januar bis Dezember wie ein "U". Das bedeutet, dass die Kosten in den Wintermonaten extrem hoch sind, sich dafür im Sommer auf 0 belaufen. Im Volksmund sagt man ja auch, dass im Sommer quasi für den Winter Heizkosten "gespart" werden.

Antwort
von anitari, 57

Bist Du sicher das das kWh sind?

Um was für eine Abrechnung geht es eigentlich?

Es gibt "Messzähler" die können per Funk abgelesen werden. Da muß keiner in die Wohnung.

Kommentar von Mieter2211 ,

Ja bin mir sicher :) steht genau so auf der Abrechnung :)

Kommentar von anitari ,

Auf welcher Abrechnung?

Strom- oder Heizkostenabrechnung?

Heizt Du mit Strom?

Wenn ja, das kostet etwa 3 € pro m³ im Monat. Das kommt mit den 407 € in etwa hin.

2 kleine Heizungen vorhanden die sofern Niemand in der Wohnung ist immer abgeschalten wird.

Das sollte man nicht tun. Besser auf kleiner Stufe laufen lassen. Dann wird nicht so viel Energie Verbraucht um die Wohnung wieder angenehm warm zu bekommen.

Kommentar von Mieter2211 ,

Energie- und Betriebskosten. Ich wasche immer mit kaltem Wasser ab, hab die Heizung meistens nur Nachts an und da wird sie Auchnoch runter gedreht und dann soll ich 100€ pro Monat Heizkosten zahlen für 33m2? Ich kann mir das einfach nicht vorstellen.

Kommentar von anitari ,

Zum Verständnis:

Wenn Du an den Vermieter Heizkosten zahlst sind das mehr als nur die Kosten für Gas.

Die Heizkosten setzen sich zusammen aus den Heizenergiekosten (Gas), Kosten der Wartung der Heizungsanlage, Kosten der Emissionsmessung und den Kosten des Betriebsstroms der Heizungsanlage. Um nur die wichtigsten zu nennen.

Dann werden die Gesamtheizkosten aufgeteilt. Meist zu 30 % nach der Wohnfläche und zu 70 % nach Verbrauch.

und dann soll ich 100€ pro Monat Heizkosten zahlen für 33m2?

Für Wintermonate kann das schon mal gut sein. Da sind nämlich die tatsächlichen Heizkosten viel höher als die veranschlagten Vorauszahlungen.

So und jetzt mach Dir die Mühe, scann die Abrechnung ein und lade sie als Bild(er) in einer Antwort hoch. Nicht zu klein und persönliche Daten unkenntlich machen.

Deine Angaben sind, sicher aus Unwissenheit, zu ungenau um was dazu sagen zu können.

 

Antwort
von sr710815, 14

also statt m³ bei Gas wird das auch im Kwh berechnet. Stromspeicherheizungen verbrauchen wirklich viel. Diese Kalorimeter sind meist ungenau.

Sind das noch Schulden des Vormieters ?

Kommentar von Mieter2211 ,

Nicht das ich wüsste

Antwort
von Zeitmeister57, 53

In der Regel müsste der Strom des Vormieters abgerechnet sein. Das solltest Du überprüfen.

Ein Jahresverbrauch von 1500 Kwh wäre für einen 1-Fam-Haushalt der normale Durchschnitt. Da Du aber offensichtlich mit Strom heizst könnte der Verbrauch schon hinkommen.


Kommentar von Mieter2211 ,

Ok danke!

Kommentar von vierfarbeimer ,

Es geht hier natürlich nicht um Strom sondern Gas. Und der Schnittvervrauch für einen 1-Fam. Haushalt wäre 4500 kWh Strom.

407 € für 599 kWh Strom zahlt man nirgendwo.

Kommentar von anitari ,

Es geht hier natürlich nicht um Strom sondern Gas.

Und warum schreibst Du das nicht dazu?

Hast Du eine Therme in der Wohnung und einen eigenen Vertrag mit dem Gasversorger?

Man, man, warum können Fragesteller nicht gleich alle wichtigen Infos geben?

599 kWh Gas kosten niemals 407 €.

Kommentar von Mieter2211 ,

Ich hab diese Antwort garnicht geschrieben!!! Ich kann nur sagen hier steht Wärmezähler=Verbrauchskosten Heizung 599 kWh

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten