Frage von Miss101, 55

500km weit weg von zuhause für ein BWL Studium?

Hallo unzwar habe ich folgendes Problem: Ich bin 20 Jahre alt und habe mein Fachabi letztes Jahr abgeschlossen. War dann ein halbes Jahr im Ausland und hab dann das andere halbe Jahr ein wenig gejobbt usw. Nun ich war schon immer so ein Mensch, der sich nie sicher war was er studieren möchte. Das einzige was mich wirklich interessiert hat, war Architektur, was mir aber von jeder Ecke abgeraten wurde. Also habe ich mich dagegen entschieden. Nun habe ich mich, wie jeder der kein Plan hat wohin bzw. die Mehrheit denkt so, entschieden BWL zu studieren. Aufgrund meinem Durchschnitt (2,6) wusste ich dass ich nicht soviel Auswahl haben werde und habe mich deutschlandweit beworben. Ich habe nur eine Zusage bekommen und dass ist 500 km von meinem zu Hause entfernt. Ich mein ich hätte nicht so die Probleme alleine zu leben, zu mal ich es unbedingt nötig habe wieder selbstständiger zu werden, aber es ist etwas krasses.. So weit weg von zu Hause und da fragt man sich ob es sich lohnt für ein 08/15 Studiengang.. Die Hochschule ist zwar gut aber ich weiß einfach nicht.. Was würdet ihr mir raten?

Antwort
von UweKeim, 20

So wie du dich anhörst ist es dir zu weit entfernt!

Hast du dich für Architektur wenigstens beworben?

Wenn du meine Meinung hören willst, lass dir nicht von anderen einreden was du nicht machen solltest. Außer sie könnens gut begründen.

Wenn ich du wäre, würde ich also nach Möglichkeit mit dem Architekturstudium beginnen.

Und noch eine Information, du kannst auch dieses Semester in dieser Hochschule anfangen und dich dann bei anderen Hochschulen bewerben. Ich habe schon von vielen gehört das man so leichter in die gewünschte Hochschule kommt. Ob dir alles angerechnet wird, und das zutrifft kann ich dir aber nicht garantieren.

Viel Erfolg bei deiner Entscheidung :)

Antwort
von tryanswer, 22

Ob du nun 200, 300, 500 oder 800 km von zu Hause weg bist, wo ist der Unterschied. Alles was in Deutschland ist, ist ohnehin nur eine "Autoentfernung". Sei doch froh, wenn deine Eltern nicht so einfach plötzlich vor deiner Tür stehen - so hast du wenigstens noch die Zeit deine Wohnung zu "renovieren".

Antwort
von Arielle26, 20

das wird nur in der Anfangsphase schwer für dich dich daran zu gewöhnen. Ich würde an deiner Stelle dort hin ziehen, viele tolle neue Erfahrungen sammeln und nach Möglichkeit übers Wochenende nach Hause fahren..

Antwort
von NenntMichYeezy, 36

Ich bin 16 und bin nur für ein Fachabi für Informatik nach Berlin gezogen, allein. Du bist volljährig, was spricht dagegen? Ist immer eine geile erfahrung.

Antwort
von Flopi, 24

Irgendwann muss man sich daran gewöhnen, und nur weil es viele studieren, muss es kein 0815 Studiengang sein:)

Antwort
von beangato, 21

Du bist erwachsen. Fang an, selbstständig zu leben.

Antwort
von kaffeeontour2, 28

mit 20 jahren ist dort dein zu hause wo du dich wohl fühlst..

Antwort
von Lumpazi77, 7

Das lohnt sich ! Mache das !

Antwort
von andele321, 16

Wenn ich das schon lese, dass dir das aus jeder Ecke abgeraten wurde. Warum machst du nicht einfach dein Ding? Wenn du auf andere hörst, hast du dir im Endeffekt die Chance auf Glück verbauen lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten