5% spermien, Schwangerschaft noch möglich?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Bei nur 5% bewegliche Spermien, werdet ihr wohl auf eine ICSI zurückgreifen müssen.
Auf natürlich Wege ist eine Schwangerschaft zwar nicht komplett ausgeschlossen, aber die reellen Chancen sind sehr, sehr gering.
Am besten lässt du dich auch noch mal von deinem FA durchchecken. Es kann immer sein, dass bei beiden Partnern kleine oder größere Baustellen vorhanden sind.
Dein FA kann dich evtl. auch weiter über die Behandlung der ICSI aufklären (Erfolgschancen, Empfehlung einer Kinderwunschklinik, Kosten, Voraussetzungen).

Auch wenn es jetzt gerade eine sch*** Situation für euch ist, steckt den Kopf nicht in den Sand. Sollte es wirklich nur an deinen Partner liegen, und bei dir alles in Ordnung sein, habt ihr gute Chancen das es schnell klappt.
Ihr seid auch nicht alleine.
Ich kann dir sonst das Babyforum.de empfehlen. Es gibt extra Threads wo sich Betroffene austauschen können.

PS: bei uns war es umgekehrt, mein Mann ist sogar Überpotent [gibt es das Wort?] (viel mehr gute, bewegliche Spermien als normal), dafür kann ich auf natürlichen Wege nicht Schwanger werden (verklebte Eileiter, durch fehlende Nachsorge einer vorangegangenen Not-OP).
Wir haben eine IVF gemacht (die Behandlung ist anstrengend, körperlich wie psychisch), aber es hat gleich beim ersten Versuch geklappt (und das auch nur mit einer EZ).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MCC16,

wir sind jetzt seit eineinhalb Jahren dabei und mein Mann war gestern beim Urologen, habe ein wenig zwiegespaltene Gefühle bei dem, was vielleicht raus kommen könnte. 

Ich war lange Zeit in Kinderwunschforen aktiv und bin auch jetzt noch in FB in einigen aktiv und kann dir sagen, dass das kein Weltuntergang ist. Eine sehr bewegende und schöne Geschichte drehte sich sogar genau darum. Bei ihrem Mann wurden nur ungefähr zwei bis fünf Prozent zeugungsfähige Spermien festgestellt - also entschlossen sie sich für eine künstliche Befruchtung um ihre Chancen zu erhöhen. Tja - genau einem Zyklus bevor es gestartet wurde wurde die Frau auf natürlichem Wege schwanger. 

Du siehst also - es kann funktionieren, aber eure Chancen sind eben sehr gering. Ihr müsst für euch selbst entscheiden wie lange ihr es noch "normal" versuchen wollt und ertragen könnt - und wann und ob ihr überhaupt eine Klinik aufsuchen möchtet. 

Ansonsten kann ich Feathi nur recht geben - lass dich auch untersuchen, wenn noch nicht geschehen. Hilft ja nichts, wenn man ihn behandelt und macht und tut - aber dann ein zweites Hindernis in deinem Körper liegt. 

Ich wünsche euch Glück und hoffe sehr für euch, dass ihr eurer kleines Wunder bald in den Armen halten dürft. Gebt nicht auf, auch wenn der Stress, die Angst und die Verzweiflung manchmal übermächtig wirken - sie wollen euch nur Angst machen. Lasst sie nicht gewinnen - ihr seit so viel stärker als das. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo MCC16,

die Diagnose oder das Ergebnis ist theoretisch wertlos. Erstens sollte es mehr als eine Probe und Untersuchung der Spermien gemacht werden um mögliche Beeinträchtigungen durch äußere Faktoren beim Mann, welche die werte beeinflussen können auszuschließen (Wärme zum Beispiel, Erkrankungen, auch Untersuchungsfehler...).

Zudem sollte neben der mengen Untersuchung auch die Ursache gesucht werden. Wenn man die Ursache kennt, dann kann man sie im besten Fall auch behandeln und das Problem kann auf günstigeren Wege gelöst werden.

Leider ist ein weiterer Faktor auch dein alter, wenn du 35+ bist, bist du leider auch Teil des Problems, denn ab etwa 35 sinkt die Fruchtbarkeit bei Frauen rapide. Mit 35 sind es am höchsten Punkt etwa 33% Wahrscheinlichkeit, mit 45 nur noch etwa 5% und die Risiken steigen im Maße wie die Fruchtbarkeit sinkt. Bei Männer passiert das selbe etwa 10 Jahre später, aber nicht immer mit Fruchtbarkeitsverlust, die kann in manchen fällen bis ans Lebensende bestehen.

Bevor ihr solch Komplexe dinge in Betracht zieht solltet ihr Gesundheitlich und diagnostisch Fakten verlangen und nicht nur den Arzt mit Euro Scheinen und Chipkarte glücklich machen.

Gruß Plüsch Tiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Schnitt beträgt das Volumen eines menschlichen Samenergusses 2 bis 6 ml, wobei 1 ml durchschnittlich 20 bis 150 Millionen Spermien enthält

sagen wir mal 5 ml. (Kann sonst noch weitergerechnet werden)

Kleinste und größte ergebnis:

5x20.000.000= 100.000.000

100.000.000=100%
1.000.000    = 1%
5.000.000 = 5%

Das ist echt nicht viel.

Größte ergebnis:
5x150.000.000= 750.000.000

750.000.000= 100%
7.500.000 = 1%
37.500.000=5%
Schon wahrscheinlicher :)

Kann natürlich von Mann zu Mann variieren, dennoch wünsche ich ihnen viel Glück bei ihrem Kinderwunsch.
Viel erfolg und liebe Grüße c:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?