Frage von Loulie1325, 38

5 oder 10 Monate ins Ausland(USA)?

Ich möchte ein High School Jahr in Kalifornien machen,bin mir aber noch nicht sicher wie lange. Ich würde es in der 10. Klasse machen,da hätte ich also keine Klasse mehr,sondern Kurse. Bei 10 Monaten müsste ich die Klasse wiederholen,was ich eigentlich nicht so gerne möchte.Ich möchte zusammen mit meinen Freunden Abi machen und nicht erst ein Jahr später.Würde es sich für 5 Monate überhaupt lohnen? Oder sollte ich lieber 10Monate ,aber dafür wiederholen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stufix2000, Community-Experte für USA, 25

Meine Erfahrung, einen ganzes Schuljahr ist besser als 5 Monate. Sehr viele Schüler, die nach 5 Monaten gehen müssen, sind traurig und wären gerne länger geblieben.

1. Es ist nur unwesentlich teurer als 10 Monate. Das teuerste am Austausch in die USA ist das Visum, das kostet immer gleich viel.

2. Für den Erwerb der Sprache ist jeder Monat, den du länger bleibst ein großer Vorteil.

3. Bei einem ganzen Schuljahr erlebst du alle Feste und die besonderen Anlässe, die den Aufenthalt in den USA so aufregend machen.

4. Die Wiederholung der Klasse führt meist dazu, dass du einen besseren Abi Durchschnitt erreichst.
Ganz ehrlich, mit wem du dein Abitur machst ist in 5 Jahren relativ egal. Alle verstreuen sich in verschiedene Richtungen. So ist das Leben und die, die heute deine Freunde sind und dir wichtig sind, interessieren dich in ein paar Jahren nicht mehr. Diese Erfahrung machen fast alle nach dem Abitur.

Kommentar von Loulie1325 ,

Mit dem Abitur hast du voll recht, nur ich stelle es mir einfach schwer vor,wenn meine Freunde ihr Abi haben und sich mega freuen und ich noch ein Jahr brauche.Andererseits konnte ich nach Amerika, was für mich viel mehr wert ist. Ich habe einfach bedenken,dass ich mich einfach nicht mit den anderen verstehe.Eigentlich weiß ich auch das diese Sorgen unnötig sind,aber ich kann es irgendwie nicht "abstellen".

Kommentar von stufix2000 ,

Dieses eine Jahr indem du dann Abi machst ohne deine "Freunde" geht so schnell herum und du hast "dein" Jahr gehabt. Meist ist man ja schon im Mai des darauffolgenden Jahres fertig.

Mach' dich nicht von anderen abhängig. Die machen auch ihr "Ding".

Keine meiner Töchter hat bereut, dass sie ein Jahr wiederholen mussten.

Nun haben sie Freunde fürs Leben in den USA. Eine macht gerade ihr Praktikum in New York, weil sie ihr Netzwerk gesponnen hat als sie dort war.

Wenn du 10 Monate gehen kannst, mach das. Diese Erfahrung geht nicht weg, deine Klassenkameraden schon.

Kommentar von macqueline ,

Soo recht gesprochen respektive geschrieben!

Kommentar von Loulie1325 ,

Ich habe mich entschieden für 10 Monate in die USA zu gehen.So ne chance hat man nicht alle Tage.

Kommentar von stufix2000 ,

Danke für Stern*

Viel Spaß und viel Glück in den USA.

Antwort
von zoehaisch, 8

Ich war zwar in Australien aber ich würde auf jeden Fall sagen das du 10 Monate gehen solltest. Nach 5 Monaten hat mein Auslandsjahr erst so richtig angefangen , man kannte seine Freunde besser , Schule etc lief alles gut. Mein Herz wäre in Millionen teile zerbrochen wenn ich nach 5 Monaten gehen hätte müssen. Ich habe dort ein deutsches Mädchen kennengelernt die nach 5 Monaten abgereist ist und sie hat Tage lang durchgeweint. Ich musste auch die Klasse wiederholen was ich aber NULL schlimm finde Oder bereue weil mir nichts mehr wert ist als die Erfahrung die ich in Australien gemacht hab. Ich hab auch die Schule gewechselt weil die damalige 10 klasse ( jetzt 11 ) echt bekannt waren. Und ich fühl mich mega wohl auf der neuen Schule. 

Antwort
von ThatPat, 17

Eine Freundin von mir ist gerade für 6 Monate in Kanada. Und ich hab sie gefragt und sie meinte dass es sich schon lohnt.

Antwort
von Gylfie02, 23

Also ich würde sagen, dass sich 5 Monate lohnen. Ist ja auch schon fast ein halbes Jahr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community