Frage von Anonym145842, 93

5 Kätzchen gefunden.. Was jetzt?

Ich habe vor 4 Stunden 5 Kätzchen im Garten gefunden. Ich weiß nicht genau wie alt sie sind, aber sehr jung noch. Sie versuchten die ganze Zeit ins Haus zu gehen. Ich hab ihnen Futter gegeben... so 4 Katzenfutterdosen... haben sie alles aufgegessen. Ich hab auch bis jetzt auf die Mutter gewartet.. es kamen viele Katzen vorbei aber es war anscheinend nicht die Mutter. Was soll ich jetzt tun? Ins Tierheim? Zurück in die Natur? Ich hab Angst, das die Mutter irgendwo wartet wenn ich sie ins Tierheim bringe... aber draußen können die doch auch nicht sein... es ist kalt und es gibt viele befahrene Straßen... alle sind ziemlich zahm.. ich weiß nicht ob es wilde Katzen sind

Antwort
von Luzie9, 39

Es ist sehr schön, dass du dich um die Kleinen kümmerst. Aber du hast Recht: Sie haben eine Mutter. Die hat sie wahrscheinlich bewusst in die Nähe der menschlichen Behausung gebracht, scheut allerdings davor zurück, sich selbst zu fremden Menschen zu begeben. Dass die Kätzchen ins Haus wollten, zeigt eigentlich, dass sie genau das schon kennen - von ihrer Mutter vermutlich. Das sollten sie auch, draußen ist es zu kalt.

Katzen verlegen ihre Kinderstube von Zeit zu Zeit, um Feinden und Beutetieren das Ausspähen zu erschweren. Aber auch, wenn sie ihren Wurf in Sicherheit bringen müssen. Ältere Kinder dürfen Mama auch draußen begleiten. Sie lässt sie nur zurück, um Futter zu beschaffen (zu jagen). - Wir können nur spekulieren, warum die Kätzchen in deinem Garten gelandet sind; ihre Mutter wird sie sicher suchen, sofern sie dazu in der Lage ist.

Am besten wäre es, die Kätzchen zwar warm und satt zu halten, aber der Mutterkatze Zugang zu ihnen zu gewähren. Mach ihnen ein kuschelig warmes Schlafhäuschen, z.B. aus einer Holzkiste, Pappe und Styropor, mit Stoff ausgekleidet und stell das wettersicher auf die Terrasse oder in einen Schuppen. Da setz die Kätzchen zumindest tagsüber immer wieder mal rein, wenn sie nicht gerade im Haus sind. Du kannst ihnen das auch mit Futter versüßen. Die Katzenmutter wird dann zumindest ihren Geruch aufnehmen und sich in der Nähe aufhalten, wahrscheinlich auch zu ihnen gehen. Du könntest das dann besser beobachten.

Eine säugende Katze erkennst du an den dicken, rosigen Zitzen, besonders wenn sie gerade ihre Kinder verloren hat, sieht man das Gesäuge recht gut. Allerdings muss die Katze dafür erstmal nahe genug kommen.

Junge Katzen brauchen je nach Alter alle paar Stunden Futter, auch nachts. Am besten Aufzuchtmilch, ersatzweise geht auch Katzenmilch oder Kondensmiclh(Kaffeesahne), mit etwas lauwarmem Wasser verdünnt. Keine Kuhmilch! Kittenfutter geht natürlich auch, wenn sie schon selbst fressen, aber auch normales Katzenfutter. Insgesamt können junge Katzen sehr viel verdrücken.

Nach dem Futtern die Bäuchlein massieren, immer von vorne nach hinten. Außerdem kann es nicht schaden, die Kätzchen mit einer weichen Bürste zu kämmen und dabei nach Flöhen, Zecken & Co abzusuchen. Im Zweifel hilft Flohpuder für Jungtiere. Schau auch in die Öhrchen (schwarze Punkte=Milben, kann man vorsichtig mit einem leicht feuchten Wattestäbchen rauswischen). Und hol eine Entwurmungspaste für Jungkatzen.

Insgesamt müssen die Kleinen natürlich zum Tierarzt, aber bis dahin kannst du ja schon mal anfangen, für ihr Überleben zu sorgen.

Sollte kein Muttertier auftauchen, würde ich an deiner Stelle im Tierheim anfragen - oder die Viecher eben selber großziehen. Nicht ganz einfach, aber wenn du Zeit hast, auch ein sehr schönes Erlebnis.


 

Antwort
von cocostoertchen, 54

Hallo, oh man das hört sich ja tragisch an.

Die Mutter lässt normalerweise nicht so lange ihre Babys allein...Der Konflikt ist schlimm, natürlich kann es sein das sie zurückkommt spätestens morgen sollte sie wieder da sein. Wenn nicht, ist wohl etwas geschehen..

Entweder für eine Nacht aufnehmen und beobachten was draußen vor sich geht oder direkt ins Tierheim. Aber auf jeden Fall NICHT ALLEINE LASSEN. 

Antwort
von dennybub, 48

Bitte melde dich umgehend im nächsten Tierheim!

Danach schau weiter ob die Mutter irgendwo ist. Wie lange hattest du gewartet? Es kann leider sein, dass ihr etwas passiert ist. Im Tierheim sind die Kleinen erst mal richtig aufgehoben. Einfach raus geht jetzt nicht mehr, weil du nicht weißt was mit der Mutter ist.

Es ist genauso gut möglich, dass sie ausgesetzt wurden.

Kommentar von Anonym145842 ,

Mein Vater will, dass ich sie jetzt nach draußen setze...

Kommentar von Narave ,

ruf beim örtlichen tierschutz an! das ist ein telefonanruf, die kommen vorbei und holen die kleinen ab. hatte selber so nen fall vor 3 wochen, 1anruf, 1x weitergeleitet, die dame war innerhalb von 12 min da und hat nen alten kranken streuner aufgesammelt.

Kommentar von cocostoertchen ,

Auf keinen Fall nach draußen setzen, dass ist ja schrecklich. Die armen können sich nicht vor anderen Tieren schützen und es ist viel zu kalt. 

Kommentar von dennybub ,

Nein, das darf dein Vater nicht wollen. Dann sind sie dem sicheren Tod geweiht, wenn die Mutter nicht wieder auftaucht. Dein Vater soll dich bitte ins Tierheim fahren oder ruf da an. Falls niemand mehr da sein sollte, dann google nach eurem nächsten Tierschutzverein.

Bitte sag, dass die Kleinen heute noch gebracht oder geholt werden müssen.

Ich bin froh dass du mehr Herz als dein Vater hast.

Kommentar von dasadi ,

Wenn gar nix mehr geht, richtige ihnen einen Korb mit einer warmen Decke auf der Terasse, stell ihnen wasser und futter hin. Die mutter wird sie hören,falls sie kommt. Morgen kümmerst Du Dich dann darum, Hilfe zu bekommen vom Tierheim oder der Katzenhilfe. Mann, Dein Vater ist aber hart drauf. Allerdings - vielleicht kommt die Mutter ja wirklich wieder.

Kommentar von Luzie9 ,

Für deinen Vater kannst du ja nix... ich verkneif mir mal die Kraftausdrücke und was ich von solchen Leuten halte.

Einfach raussetzen geht nicht, die Kätzchen sterben dann. Waren sie denn einfach so im Gras oder in einem Schuppen o.ä.?

In dem Fall musst du JETZT GLEICH handeln. Du hast folgende Optionen:

- Warme Schlafhöhle basteln, s.o., und für Wetterschutz sorgen. Dann können sie auch nach draußen. (Aber nicht einsperren!)

- Die Kätzchen heimlich reinholen.

- Sofort den nächsten Tierschtutzverein anrufen, damit heute noch jemand kommt und die Tierchen in Sicherheit bringt.

Expertenantwort
von Negreira, Community-Experte für Katze & Katzen, 33

Wie die anderen schomn sagten, bitte ruf beim Tierschutzverein oder besser noch einer Katzenschutzorganisation in Deiner Nähe an. Telephonnummern findest Du im Internet.

Die sind alle sehr beweglich und werden Dir und den Kleinen umgehend helfen.

Antwort
von hermine55, 35

Darfst du die Katzen vielleicht mit ins Haus nehmen? Gerade in der Nacht ist es sehr kalt.

Wir haben mal wildkaninchenbabys gefunden. Ich weiß, das ist nicht das gleiche, aber wir haben ihnen Katzenaufzuchtmilch gegeben(hab ich gelesen, dass das gut ist) und einen Karton mit einer Wärmflasche ausgestattet.

Vielleicht solltest du ihnen irgendwo einen Unterschlupf anbieten. Mit einer Decke oder so etwas.

Wenn die Katzenmutter über Nacht nicht zurückkommt, dann benachrichtige das Tierheim. Oder überrede deine Eltern dazu, die Katzen zu behalten ;)

Antwort
von LLaayyllaa, 2

Es ist hart für die Mutter wenn du sie ins Tierheim bringst.

Oder du gehst mit ihnen zum Tierarzt. Die können nachsehen, ob sie gesund sind und dir erklären, wie die kleinen gepflegt werden müssen. Dann könntest du sie vorerst selbst behalten. Vieleicht kommt die Mutter ja doch noch. Aber nach ein paar Tagen müssten sie dann doch ins Tierheim.

Antwort
von rafaelmitoma, 43

das machst du richtig so, du hast ihnen erst mal futter gegeben. wir hatten auch katzen und eine nach der anderen ist gestorben. die werden wahrscheinlich bei euch im garten geboren sein.  du bist wahrscheinlich deinen anderen berichten nach, noch sehr jung. sprich mit deinen Eltern.

vielleicht könnt ihr sie ja behalten. katzen sind gut für die Psyche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten