Frage von chrissi2108, 129

5-Jahres Vertrag aufheben?

Hallo, also wir haben vor einem halben Jahr unser Grundstück verpachtet. Dort stand bereits ein Pferdestall und die neue Pächterin hat den Boden neu gemacht und noch einen zweiten Stall gebaut. Dadurch dass sie alles gezahlt hat mussten wir einen 5-Jahres Vertrag machen. Jetzt ist sie super unzuverlässig und die Pferde haben manchmal keinerlei Futter oder Wasser. Wir würden unser Grundstück jetzt doch selber alleine machen da es mit der Pächterin einfach nicht klappt. Könnte man aus dem Vertrag irgentwie rauskommen oder müssen wir die 5 Jahre abwarten?
Vielen Dank schonmal:)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 24

Sie hat neu gebaut und alles instand gesetzt, auf eigene Kosten und jetzt wollt ihr ihr kündigen?

Hört sich für mich so an, als ob ihr zufällig bemerkt habt, das ihr das selber machen wollt und die Dame rausdrängen.

Vertrag ist Vertrag und die Tierhaltung selbst hat nichts mit dem Pachtvertrag zu tun. Sollte sie tatsächlich eine schlechte Tierhaltung haben, dann wendet euch ans Ordnungsamt oder ans Veterinäramt und meldet sie dort.

Antwort
von peterobm, 86

laufende Verträge sind einzuhalten P U N K T

Tierschutz; Veterinäramt benachrichtigen.

Antwort
von asdundab, 83

Der Vertrag gilt nun erstmal 5 Jahre. Um den Vertrag außerordentlich zu kündigen (und damit aus dem Vertrag sofort rauszukommen) müsstest du der Pächterin einen erheblichen Vertragsbruch nachweißen.

Antwort
von kabbes69, 69

Du kannst sie aber schriftlich zur Einhaltung ihrer Pflichten als Pächter auffordern, je nachdem wie euer Vertrag aussieht. Dabei geht es aber leider nur um das Grundstück! Um die Tiere müsste sich der Tierschutzverein kümmern. Oder sie von einem Aufhebungsvertrag ,( Ablösebetrag für den Stallbau anbieten? ) überzeugen, wenn sie , evtl. gesundheitlich, nicht mehr in der Lage ist, den Vertrag zu erfüllen. 

Antwort
von schelm1, 31

Verträge sind einzuhaltn; das gilt für beide Seiten gleichermaßen.

Würde ein Partner gegen die Vertragsvereinbarungen verstoßen, so steht dem anderen ein fristloses Kündigungsrecht zu.

Nun müssen Sie einfach mal lesen, was da so vereinbart wurde, um vielleicht einen Verstoß gegen das Regelwerk zu erkennen, der dann einen Kündigugnsgrund vor Abluf der vereinbarten Zeit dasrstellen könnte.

Antwort
von jimpo, 22

Wenn die Pächterin die Tiere vernachlässigt, ruft den Tierarzt an. Der kann besser die Sachlage beurteilen. Wenn dem so ist, habt Ihr das Recht den Pachtvertrag zu lösen.

Kommentar von friesennarr ,

Seit wann hat der Pachtvertrag etwas damit zu tun, wie man die Tiere darauf hält.

Pachtvertrag - gilt für das Land und dessen Nutzung.

Wie die Tiere darauf gehalten werden hat damit nichts zu tun.

Rein Privat könnte man sich über schlechte Tierhaltung beschweren, bei den zuständigen Ämtern (Ordnungsamt, Veterinäramt) aber über dem Pachtvertrag macht das keinen Unterschied.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten