Frage von peachesx3, 69

5 in Mathe, wie im Büro eine Stelle finden?

Hey also ich mache das Fachabitur und hatte im Zwischenzeugnis letzten Jahres 3 Punkte in Mathe, also fast noch eine 4 :/. Ich weiß, das ich nicht schlecht in Mathe bin sondern durchschnittlich aber zu dieser Zeit hatte ich privat viel um die Ohren und zeitlich war ich leider auch überfordert. Ich habe sehr lange gebraucht um wieder in das Lernen rein zu kommen, da zwei Jahre zwischen der Realschule und der FOS liegen. Naja wie auch immer. Ich suche eine Kaufmännische Ausbildung da ich nirgendwo sonst hin passe und auch keine Talente irgendwo habe. Das Problem ist, dass eine 5 nicht gerade gut aussieht dafür. Allerdings bin ich mir sicher , dass ich genug Vorwissen und Grundkenntnisse habe um in einem Büro zu arbeiten. Im Endeffekt braucht man doch eh 2/3 von dem Mathe auf der FOS niemals im Job. Also wenn ich Probleme mit Wahrscheinlichkeiten oder Kurvendiskussion habe , heißt das ja nicht das ich garnicht rechnen kann. In der Realschule hatte ich eine 3. Und meine anderen Noten momentan sind auch nicht sooo schlecht. 2 in Englisch und 3 in Deutsch wobei es in Deutsch auch wieder nur Aufsätze gibt. Ich habe es auch im Jahreszeugnis auf eine 4 geschafft , also mich verbessert. Aber der 5er ist immer noch da :/. Wie kann ich damit umgehen?

Antwort
von Interesierter, 33

Damit hast du ein Problem!

Eine 5 in Mathe ist für kaufmännische Berufe ein NoGo! Du wirst dich darauf einstellen müssen, dass du bei 95% der Betriebe schon die erste grobe Sichtung nicht überstehst und einen Haufen Absagen bekommst. 

Selbst eine 4 ist für viele Personaler ein Ausschlussgrund. 

In Deutsch hast du eine 3? Das ist anhand der vielfältigen Fehler in deiner Fragestellung kaum zu glauben. 

Gerade in der Bewerbung solltest du auf Rechtschreibung und korrekten Satzbau achten. 

Kommentar von peachesx3 ,

Naja ich frage mich halt ob ich im Büro vor einem PC auch Wahrscheinlichkeiten, Bernoulli-Ketten oder Funktionsgraphen ausrechnen muss wie es in der Schule der Fall ist. Da dies aber nicht der Fall ist und ich mir gerade noch zutraue eine Kaufmännische Rechnung aufzustellen, entspricht diese Note realistisch gesehen nicht der Leistung die ich in diesem Job aufwenden werden muss. Und sei versichert, dass ich genauso wie man mit unbekannten Menschen eine andere Sprachweise verwendet, ich auch in der Lage bin korrekte deutsche Sätze zu bilden.

Kommentar von Interesierter ,

Es stellt sich hier nicht die Frage, ob das richtig ist oder nicht. 

Vielmehr stellt sich die Frage, welchen ersten Eindruck deine Bewerbung macht. 

Stell dir einfach mal vor, ein Ausbilder, der 4 Ausbildungsstellen zu vergeben hat, bekommt 50 Bewerbungen. Davon wird er mindestens 20 nach einer ersten Grobsichtung absagen. 

Weitere 15 werden nach einer genaueren Sichtung abgesagt, ohne dem Bewerber auch nur die Chance einer persönlichen Vorstellung zu geben. 

Die 15, die noch übrig bleiben, werden dann zum Vorstellungsgespräch eingeladen. 

Wenn deine Bewerbung in aller Regel schon der ersten Grobsichtung zum Opfer fällt, stehen deine Chancen nicht gut. Darüber können wir lange diskutieren. 

Selbstverständlich habe ich Verständnis für deine Situation. Aber egal, wie ich die Sache sehe, wird das an den Auswahlkriterien der Unternehmen nichts ändern. 

Antwort
von RobTop96, 23

Ob Du den Stoff aus Mathematik später im Büro brauchst oder nicht, wird Deinen potentiellen Arbeitgeber bzw. Ausbilder nicht interessieren. 

Die Note zeigt, dass Du Deinen Anforderungen nicht gerecht geworden bist. In kaufmännischen Berufen ist ein erweitertes Zahlenverständnis immer gefragt.

FOS - Mathematik ist auch nicht so schwer. Da kann man durchaus mit nem gut oder sehr gut rausgehen.

Ich fürchte, dass Du nicht mal zum Vorstellungsgespräch eingeladen wirst.

Antwort
von Elfi96, 40

Heute stand noch was über einer Studie in der Zeitung, ind zwar, dass jmd mit schlechten Noten dennoch gute Chancen )knapp 50%) haben kann für eine Ausbildung,  sofern die Kopfnoten auf dem Zeugnis  gut sind. Dind sie schlecht und die restlichen Zenduren eher Mittelmaß,  liegt die Chance auf eine Ausbildung nur bei 24%. 

Machst du ev rinen Nebenjob  in der Gastronomie, könntest du im Anschreiben betonen, dass dir  in Bezug auf Mathematik eher die praktischen Anwendungen liegen. DH formuliere deine Defizite  positiv. 

http://karrierebibel.de/bewerbungsanschreiben-muster-beispiele/

LG 

Antwort
von wikinger66, 42

So wie du das hier darlegst kannst du es ja auch bei einer Bewerbung im persönlichen Gespräch erläutern!

Kommentar von peachesx3 ,

Ja aber wird man überhaupt eingeladen? Das ist ja auch problematisch. 

Kommentar von wikinger66 ,

Persönlich vorstellen mit Deinen Unterlagen und um ein Gespräch bitten!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community