Frage von WindowsXP2012, 105

4°C CPU Temperatur mit einem AMD A6-5400K?

Hallo guten Abend. Im Leerlauf erreicht mein CPU (AMD A6-5400K) Eine Temperatur im Idle Modus von 4°C. Man bedenke die CPu Taktet sich bei ausreichender Leistung auf 1,4 GHz herunter. Im "Arbeitsmodus" (100% Last) 3,6 GHz erreicht er eine Temperatur von 38-40°C. Kann es wirklich stimmen, das dieser AMD Prozessor im "Leerlauf" (ca 15% Last) wirklich 4°C! erreicht?

Im Anhand sind die Beweiß Fotos:

Antwort
von rohle65, 43

hört doch endlich mal auf die Werte von Speedfan ernstzunehmen.

wenn du mal logisch denken würdest müsstest du selbst drauf kommen das ein reiner Luftkühler nicht unter Umgebungstemperatur kühlen kann.

Oder anders gesagt,  4°C schafft der Lüfter nicht einmal wenn der PC  im Kühlschrank stehen, denn da liegen in der Regen 7°C an

Kommentar von WindowsXP2012 ,

Ja, da hast du eigentlich Recht.

Kommentar von rohle65 ,

bessere Tools zum auslesen sind z.B. HWMonitor oder CoreTemp

Antwort
von Nemesis900, 68

Wenn du zur kühlung keinen Flüssigkeitsverdampfer oder Stickstofkühlung oder ähnliches benutzt oder der Pc nicht bei 4 Grad oder kälter steht ist das nicht möglich.

Antwort
von ListigerIvan, 54

wird nicht richtig ausgelesen.
addiere pauschal 40grad - dann kommst du den reellen temperaturen schon bedeutend näher.

Expertenantwort
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer, Schule, PC und Hardware, 41

4°C sind wirklich extrem wenig. Ich meine, da sind wir fast beim Gefrierpunkt?!

Es ist zwar schon nicht wenig, dass der Lüfter (1) über 13.000 RPM macht und es ja noch einen zweiten gibt.

Aber 4°C finde ich dann doch zu wenig. 15°C hätte ich noch ja gesagt, aber hier glaube ich irgendwie doch schon an einen Messfehler.

Kommentar von WindowsXP2012 ,

Gibt es noch andere Verlässliche Messprogramme?

Kommentar von TechnikSpezi ,

Das hat nichts mit dem Messprogramm zu tun, zumindest sehr unwahrscheinlich, dass es was damit zu tun hat.

Am besten startest du den Computer und gehst dann ins BIOS, indem du die meist unten angezeigte Taste (z.B. F1) immer wieder drückst bevor Windows überhaupt laden kann. Dort findest du auch die Temperatur und die ist vom Mainboard selbst übergeben, man könnte also sagen aus erster Hand.

Wenn diese Temperatur ebenso niedrig ist, dann muss es am "Thermometer" selbst liegen. Und es wird auch daran liegen, weil das Programm die Werte eigentlich kaum falsch auslesen kann.

Kommentar von Wolverine80 ,

Auch 15°C sind mit einem Luftkühler bei einer Raumtemperatur von 22°C bei bestem Willen nicht möglich - Gesetze der Thermodynamik :)

Kommentar von TechnikSpezi ,

Soweit habe ich nicht einmal mehr gedacht, aber das hast du Recht :D

Expertenantwort
von Roderic, Community-Experte für Hardware, 18

Auf deinen "Beweisfotos" seh ich nirgends was von 4°C. Da stehen 33°C.

Antwort
von christi12345, 50

entweder das Programm funktioniert nicht richtig oder die Sensoren sind kaputt (ich tippe auf ersteres).

mit einem Luft oder Wasserkühler kann man nicht unter Raumtemperatur kühlen, da diese nur eine bessere Wärmeabgabe an die Luft ermöglichen.

Ich gehe davon aus, dass du nicht am Nord- oder Südpol wohnst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community