Frage von Jts122, 60

450€ Job / Schüler / Mutter bezieht ALG I + II?

Ich habe eine Frage bezüglich den verdienst von 450€ als Schüler und hoffe auf hilfreiche Antworten. Ich bin noch Schüler (18 Jahre), wohne mit meiner Mutter zusammen und beziehen ALG I + II (wurde mir so erklärt das ein Teil vom Sozialamt und der andere Teil vom Arbeitsamt kommt) Mein Vater zahlt für mich auch regelmäßig Unterhalt. Wie sieht in diesem Fall mein Verdienst bei einem 450€ Job aus? Habe flüchtig mit bekommen das mir am ende ca. 270€ bleiben statt 170€, bin mir da jedoch sehr unsicher..

Mit freundlichen grüßen

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitsamt, 26

Auf 450 € Brutto wie Netto stehen dir zunächst 100 € Grundfreibetrag zu,von 100 € - 1000 € Brutto 20 % und von 1000 € - 1200 € Brutto noch mal 10 % Freibetrag !

Also hättest du bei 450 € dann einen Freibetrag von 170 € und 280 € wäre dein anrechenbares Brutto / Nettoeinkommen.

Was dir / euch dann im Endeffekt noch zustehen könnte kann man ohne weitere Angaben nicht sagen.

Es kann ja auch sein das ihr dann keinen Anspruch mehr hättet,denn wenn du außer Kindergeld auch noch Unterhalt vom Vater bekommst,dann hast du ja schon Einkommen welches auf deinen Bedarf angerechnet wird.

Wenn dann noch mal 280 € aus deinem Erwerbseinkommen dazu kämen,dann könnte das dazu führen das du nicht mehr zur BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Mutter gehören würdest,weil du deinen Bedarf aus eigenem anrechenbaren Einkommen decken könntest.

Dies könnte dann wiederum dazu führen das du einen Überschuss haben könntest,dieser würde dann deinem Kindergeld zugerechnet und dieser Überschuss könnte dann max. bis auf Höhe deines Kindergeldes auf den Bedarf deiner Mutter angerechnet werden.

So könnte es dann eben passieren das ihr keinen Anspruch mehr haben könntet.

Man müsste also wissen was deine Mutter an anrechenbarem ALG - 1 hat,wie viel sie Unterhalt für dich bekommt bzw.du selber,denn ab dem 18 Lebensjahr stünde dir der Unterhalt selber zu,weil das Sorgerecht ab 18 Jahren endet,ob sie selber noch ein Nebeneinkommen hat und wie hoch die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) ist.

Dein Bedarf liegt ab 18 dann bei min. 324 € Regelsatz + dein Kopfanteil der KDU - das sind dann 50 % der Warmmiete,wenn du mit deiner Mutter alleine wohnst.

Du hättest dann also alleine schon durch die 190 € Kindergeld + evtl.280 € anrechenbares Erwerbseinkommen ein anrechenbares Einkommen von 470 €,abzüglich der 324 € Regelsatz bliebe hier schon ein Überschuss für deinen KDU - Kopfanteil von 146 €.

Zu diesen 146 € käme dann noch der volle Unterhalt und wenn die Summe dann über deinem Kopfanteil der KDU - liegen würde,dann wärst du aus der BG - deiner Mutter raus und der Überschuss würde bis auf max. 30 € Versicherungspauschale den Bedarf deiner Mutter zugerechnet,also ihre Leistungen dann dementsprechend gekürzt bzw.ganz entfallen.

Antwort
von soissesPDF, 13

Den Passus Schüler kannst Du streichen, Du bist 18 Jahre.
Du lebst mit Deiner Mutter in einer Bedarfsgemeinschaft, nur das zählt.

Deien Werte kannst Du hier eingeben http://biallo.sueddeutsche.de/tz/sueddeutsche2/Soziales/ALG2rechner.php und das Ergebnis bewundern.

Bei einem 450€ Job verbleiben Dir 170€ anrechnungsfrei, versteuert wird da nichts.
Als Schüler wäre die Grenze 140€, gilt nur für U18-jährige.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community