Frage von FloBashir, 89

42 km/h zu schnell .. MPU?

Hallo,

Ich habe heute einen Strafzettel erhalten - 42 km/h zu schnell auf der Autobahn.
Laut dem Bußgeldrechner ist der Führerschein jetzt erst einmal 1 Monat weg plus Geldstrafe.

Ich bin Gott sei dank schon aus der Probezeit allerdings noch unter 21.

Treffen mich aufgrund meines Alters härtere Maßnahmen wie MPU oder sogar der komplette Führerscheinentzug?  

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nancycotten, Community-Experte für MPU, 39

Hallo FloBashir,

ich gehe mal davon aus das du Ersttäter bist.

Da du aus der Probezeit raus bist, gibt es neben dem Bußgeld, 2 Punkten und dem Fahrverbot, keine weiteren Sanktionen (das ist unabhängig vom Alter).

Des weiteren hast du eine 4 Monats-Frist. Das bedeutet, dass du einen Monat der nächsten 4 Monate nach der Wirksamkeit des Fahrverbots, wählen kannst.

Dennoch solltest du künftig besser auf deine Geschwindigkeit achten.... ;-)

Gruß Nancy

Kommentar von FloBashir ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Na klar, das war mir eine Lehre :/ !

Antwort
von 19Michael69, 29

Hallo Floh,

ja, du bist ganz knapp ins Fahrverbot gerutscht. Das gibt es außerhalb geschlossener Ortschaften ab 41 km/h zu viel.

Dich erwarten:

  • 160 Euro Bußgeld
  • 2 Punkte in Flensburg
  • 1 Monat Fahrverbot
  • zzgl. Verwaltungsgebühren

Wenn du nicht schon mehrfach auffällig geworden bist, ist mit einer MPU und einem Führerscheinentzug nicht zu rechnen.

Viele Grüße

Michael

Antwort
von beowolf2, 55

Hey du, wenn du aus der Probezeit raus bist gibt es hierzu keine weiteren Probleme. Das steht glaub ich iwo in der StVO

Hoffe ich konnte dir helfen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten