Frage von Samariter77, 59

4 oder 5 Saiter -> Bass?

Hallo liebe Gutefrage.net-Community, ich bin kurz davor mir einen Bass zu zulegen. Nun weiss ich nicht, ob ich mir ein 4 oder 5 Saiten Bass gönnen soll. Ich gehe klar auf passive Pickups und spiele alle erdenklichen Genres (vor allem Funk, Jazz, Metal (hier auch Deathcore, Death Metal, Thrash Metal)). Technicken verwende ich meistens Slap und die "normale" Taktik. Erwähnen sollte man noch, dass ich eine ca. 200 Franken 4-Saiter von einem Kollegen ca. 1.5 Monate gespielt habe, und ich spiele noch nicht länger als diese 1,5 Monate, beherrsche aber die oben genannten Technicken schon gut.

Vielen dank schonmal im Voraus

Antwort
von Gaskutscher, 33

Die eigentliche Frage: Brauchst du die fünfte Seite? Oder gar noch eine sechste?

Üblicherweise reichen die 4 Saiten völlig aus, siehe diverse Bassisten bei diversen Musikstilen. Was z.B. Les Claypool aus seinem Carl Thompson 4-String rausholt reicht doch völlig, oder? ;)

Entscheidender wird die Art und Position der Pickups sein. Die eierlegende Wollmilchsau ist - meiner Meinung nach - der Jazzbass bzw. Bässe mit gleicher Bestückung/gleichem Aufbau.

Knurriger, »böser« wäre ein Precision (bzw. entsprechende Nachbauten). 

Was für einen Bass hattest du denn die 1,5 Monate? Warst du damit vom Klang und Handling her zufrieden?

Kommentar von Samariter77 ,

Erstmal vielen dank Das ist ein NoName Bass vermutlich einem Cort-Modell nachgebaut. Ich freue mich auf jeden fall darauf in auswechseln zu können. Ich mag ihn nicht wirklich

Antwort
von sanora223, 25

Es kann dir passieren, dass du den 5-Saiter am Anfang toll findest, dann aber merkst:

1. Die H-Saite wird eigentlich nicht gebraucht

2. Die sehr tiefen Töne klingen nicht so gut im Arrangement

3. Das Instrument ist unhandlicher

4. Das Instrument ist schwerer

5. Die Belastung für die Finger ist größer

Manchmal wünsche ich mir ein tiefes d, aber dafür würde ich mir keinen 5-Saiter kaufen. Zumindest für Aufnahmen einzelner besonderer Stücke könnte man das e ja auch auf d runterstimmen oder Live den alten Bass auf d gestimmt bereit haben.



Kommentar von Samariter77 ,

Vielen Dank für deine Antwort

Antwort
von SaFle, 33

Wie Gaskutscher schon sagt, ist die Frage zwar auch was du damit vor hast. Was man aber auch bedenken muss, wie du das Signal verarbeiten willst. Der Amp muss die Frequenzen druckvoll rüber bringen können. In Abhängigkeit der Lautsprecher. Willst du mit Funkübertragung spielen, kommt es auch auf den Sender an, ob der für die Tiefen Frequenzen geeignet ist.

Ich selber spiele einen 4 und einen 5 Saiter. Muss aber sagen, dass ich zwar die Saitenlage des 5er schöner zu spielen finde, allerdings die 5 Saite so gut wie nie benutze.

Kommentar von Samariter77 ,

ich spiele top und boxen von herkle heisst die marke im gesamtwert von 1200 euro

Kommentar von SaFle ,

Der Wert einer Sache sagt noch nichts über die Fähigkeiten aus. Da müsste man mal in das Datenblatt schauen. Ansonsten was den Bass angeht. Einfach mal beide probe spielen und das Gefühl entscheiden lassen.

Kommentar von Samariter77 ,

Ich habe als jeweilige Favoriten: Rockbass Corvette $$ 5 Prs Se Kingfisher, angespielt. beide machten mir spass, nun muss ich mich noch entscheiden

Kommentar von SaFle ,

Wie gesagt. Die Entscheidung kann und will ich dir nicht abnehmen. Wenn du meinst, dass du die tiefe B-Saite benötigst, dann nimm den. Wenn nicht, nimmst den 4-Saiter.

Kommentar von Samariter77 ,

noch eine letzte frage, ich spiele noch nicht so lange, aber verwendet man die b-Saite bei der Slaptechnick?

Kommentar von SaFle ,

Theoretisch schon. Praktisch denk ich mal eher weniger. Aber du hast ja noch 4 andere Seiten dafür. Das wird nicht klingen aber ich habs noch nicht ausprobiert.

Kommentar von Samariter77 ,

Allles klar danke

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community