Frage von WonderwallDream, 76

3te Pille in der 1sten Einnahmewoche 18std zu spät genommen, besteht eine Schwangerschaft?

Hallo miteinander ich bräuchte dringend mal einen Rat und zwar, hab ich wie oben schon erwähnt meine Pille 18std zu spät eingenommen & das in der 1sten Woche. Ich hätte sie gestern um 8uhr abens nehmen müssen und hatte am Montag abend noch Sex. Ich war die 4 Wochen zuvor in Amerika und nehme die Pille jetzt schon ein Jahr. Jetzt zu meiner Frage, muss ich mir ne Antibabypille holen oder bringt das meinen Hormonhaushalt noch mehr durcheinander & besteht die möglichkeit einer Schwangerschaft? Danke im Vorraus

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Pille, Schwangerschaft, Sex, ..., 22

Lies doch bitte mal aufmerksam die Packungsbeilage deiner Pille - was man bei jeder Medikamenteneinnahme tun sollte - da ist genau aufgelistet, wie du dich in welcher Situation verhalten sollst.

Wenn man eine oder mehrere Pillen in der 1. Woche nach der Pause vergessen hat (und - wie bei dir - nicht im Zeitfenster nachgenommen hat), ist das der schlimmste Fall. Denn hier besteht kein Schutz mehr. Man muss genau 7 Tage zusätzlich verhüten, bis man wieder geschützt ist.

Problematisch ist, dass auch der Geschlechtsverkehr in den 7 Tagen vor der vergessenen Pille zu einer Schwangerschaft führen kann. Je weiter der GV dabei zurück liegt, umso unwahrscheinlicher ist eine Schwangerschaft.

Denn bei einem Einnahmefehler der Pille kann es (muss aber nicht!) innerhalb von ein bis sechs Tagen zu einer Durchbruchsovulation (unerwünschter Eisprung) und deshalb zu einer Schwangerschaft kommen.

Aber nur in ca.10% kommt es bei einem Einnahmefehler auch wirklich zu einem Eisprung.

Nichtsdestotrotz würde ich dir (wenn kein Kinderwunsch besteht) zur "Pille Danach" raten, denn irgendjemand ist immer die Statistik.

Heutzutage ist die ellaOne (mit dem Wirkstoff Ulipristalacetat) das Mittel der Wahl zur Notfallverhütung und kann bis zu 120 Stunden nach dem "kritischen" Geschlechtsverkehr eingenommen werden.

Prinzipiell gilt aber; je früher die "Pille Danach" eingenommen wird, desto sicherer kann eine Schwangerschaft verhindert werden, weil die Wahrscheinlichkeit einfach größer ist, einem möglichen Eisprung zuvor zu kommen.

Die „Pille Danach“ hemmt die Eireifung und verschiebt den Eisprung im Zyklus der Frau um 5 Tage nach hinten, sodass keine Befruchtung mehr möglich ist, weil die Spermien die Eizelle nun „verpassen“ bzw. abgestorben sind und nichts mehr anrichten können.

Findet der Eisprung jedoch zufällig zeitgleich mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr statt und die "Pille Danach" wird wenige Stunden später eingenommen, ist eine Befruchtung der Eizelle nicht mehr zu verhindern. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass trotz Einnahme der "Pille Ddanach" eine Schwangerschaft eintritt.

Dann kann die „Spirale danach“ (Kupfer-Spiralen und die Kupfer-Kette) als Alternative sinnvoll sein. Das Einlegen zur „Verhütung danach" innerhalb von 5 Tagen nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr kann mit über 99 % vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen. Diese Methoden verhindern die Einnistung eines befruchteten Eis. Hierbei wird vom Arzt eine normale Spirale in die Gebärmutter eingelegt, die auch weiterhin für 3 - 5 Jahre verhütet.

Wenn du die Pille Danach eingenommen hast, kannst du einen Tag nach der Einnahme ganz normal deine Antibabypille weiter einnehmen. So vermeidest du Unregelmäßigkeiten in deinem Zyklus. Du bist bis zu deiner nächsten Blutung allerdings nicht mehr durch die Antibabypille geschützt und solltest zusätzlich mit Kondomen verhüten.

Alles Gute für dich!


Kommentar von Pangaea ,

Ich stimme dir in beinahe allem zu, außer bei deiner Empfehlung für die EllaOne.

Wenn eine Frau nicht die Pille nimmt, würde ich auch die EllaOne empfehlen, keine Frage.

Aber bei vergessener Pille halte ich die PiDaNa für besser. Grund: Die PiDaNa enthält ein Gestagen, kein Antigestagen wie die EllaOne.

Das Antigestagen wird den Schutz der Pille für den restlichen Pillenzyklus aushebeln. Das Gestagen hingegen wird die Wirkung der normalen Pille höchstens verstärken.

Kommentar von isebise50 ,

Pangaea, danke dir für die nützliche Info!

Kommentar von DiePilleDanach ,

Die Pille Danach ellaOne kann bis kurz vor dem Eisprung
wirken und diesen dann noch verschieben. Daher kann ellaOne deutlich mehr Schwangerschaften verhindern.

Siehe auch: https://pille-danach.de/fragen/was-ist-der-unterschied-zwischen-den-beiden-pille...

Ulipristalacetat der Wirkstoff der ellaOne ist ein Progesteronrezeptormodulator (klingt anders als und ist auch kein
Antigestagen).

Auch bei einem Einnahmefehlern der Pille ist ellaOne die
Pille Danach, die bis kurz vor dem Eisprung wirkt - Levonorgestrel-Pillen-Danach wie PiDaNa wirken nur bis das Eisprungauslösende Hormon ansteigt. Dieser Mechanismus ist unabhängig davon, ob die Pille Danach wegen einem Einnahmefehler der Pille genommen wird – oder aufgrund einer anderen Verhütungspanne.

Viele Grüße, Lisa vom Team der Pille Danach

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, Schwangerschaft, Verhuetung, 43

Hallo WonderwallDream,

Ein Fehler in der 1ten Einnahmewoche führt zu Schutzverlust. Du bist nun erst wieder nach 7 korrekt eingenommen Pillen geschützt (bei der Qlaira 9).

Hierbei ist zu beachten: falls GV ohne Kondom stattfand kann es auch rückwirkend zu einer Schwangerschaft kommen.

Deshalb wird hier geraten die Pille danach einzunehmen oder z.B. die Kupferkette als Notfallverhütung einzusetzen.

Die Pille danach sollte so schnell wie möglich nach dem fraglichen GV eingenommen werden - bestenfalls innerhalb 12 Stunden. Je mehr Zeit aber zwischen dem ungeschützten Geschlechtsverkehr und der Einnahme der „Pille danach“ liegt, desto größer ist die Zeitspanne, in der noch ein Eisprung stattfinden kann.

Es gibt 2 Präparate - einmal die PiDaNa sie wird bis zu 72 Stunden beziehungsweise drei Tage nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen. Die ellaOne wird bis zu 120 Stunden (fünf Tage) nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen.

Dann gibt es noch die Kupferkette als hormonfreie Notfallverhütung (und Langzeitverhütung). Sie kann bis zu fünf Tage nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingesetzt werden.

Alles weitere bzgl. deines Fehlers kannst du auch deiner Packungsbeilage entnehmen oder beim Arzt/Apotheker erfragen wo du jetzt ohnehin hingehen solltest.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Geschlechtsverkehr, Pille, Schwangerschaft, ..., 15

Hallo WonderwallDream

Gerade in der ersten Woche ist ein Fehler sehr riskant. Die versäumte Pille sofort nachnehmen, auch wenn du 2 Pillen zugleich nehmen musst. Dann wieder normal weiternehmen. Aber die nächsten 7 Tage zusätzlich verhüten und durch GV in den vorangegangenen 7 Tagen vor dem Einnahmefehler besteht die Möglichkeit einer Schwangerschaft.

Du solltest dir also so schnell wie möglich die Pille danach besorgen.

Liebe Grüße HobbyTfz

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Pille, 38

Lies bitte in der Packungsbeilage deiner Pille nochmal nach - aber in Kürze gesagt: Bei einem Einnahmefehler in der ersten Woche verlierst du den Schutz für die nächsten 7 Tage (also musst du Kondome zusätzlich nehmen) und du verlierst auch rückwirkend den Schutz für die 7 Tage vor dem Fehler.

Da du innerhalb dieser Zeit Sex hattest, brauchst du die "Pille danach", und zwar bitte die PiDaNa und nicht die EllaOne. Geh noch heute in die Apotheke und kauf sie dir.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Quatsch Pangaea - ist doch alles im Butter :-) ihr "Eisprung" ist doch noch ewig entfernt :-)) s. @Elfchen2016

Expertenantwort
von DiePilleDanach, Business Partner, 8

Hallo WonderwallDream,

Wenn die Pille vergessen und nicht fristgerecht nachgenommen wurde kann ein Risiko nicht ausgeschlossen werden. Informationen zur Frist (allgemein sind es 12 Stunden) und zur Blisterwoche findet man im Abschnitt 3 des Beipackzettels.

Wenn der Schutz nicht mehr gegeben ist (wie z.B. Woche 1 und Frist überschritten): bitte umgehend an die Apotheke wenden, nach der Pille Danach fragen und beraten lassen.

Je schneller die Pille Danach eingenommen wird, desto höher ist die Wirksamkeit. Siehe auch : https://pille-danach.de/fragen/ich-habe-die-antibabypille-falsch-eingenommen-was...

Daher nicht zögern und umgehend kümmern.

Viele Grüße, Lisa vom Team der Pille Danach

Antwort
von Elfchen2016, 46

Zuerst du nimmst einen Antibabypille, du meinst sicher die Pille danach.

Es ist egal, wie lange du die Pille nimmst, da sie immer nur in den Zyklus schütz.

Ich denke, das die wahscheinlichkeit sehr gering ist, da du sie noch genommen hast. Zudem ist dein Eisprung bei einem 28 Tag Zyklus zwischen den 12. und 16 Tag davon bist du ja noch entfernt.

Zur Sicherheit würde ich aber die nächsten 7 Tage mit Kondom zusätzlich verhüten.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Es ist egal, wie lange du die Pille nimmst, da sie immer nur in den Zyklus schütz.

Blödsinn. Und vorallem: welcher Zyklus?

Ich denke, das die wahscheinlichkeit sehr gering ist, da du sie noch genommen hast

Falsch. Sie hat die Pille zu spät genommen.

Zudem ist dein Eisprung

WELCHER EISPRUNG?! Unter Pilleneinnahme gibt es keinen Eisprung!

Zur Sicherheit würde ich aber die nächsten 7 Tage mit Kondom zusätzlich verhüten.

Das aufjedenfall - aber die Pille danach ist auch dringend notwendig sofern eine Schwangerschaft für die FS nicht in Frage kommt.

----------------------------

@Elfchen2016: bitte höre auf hier so einen bodenlosen Krampf zu verzapfen. Das kann - vorallem in diesem Fall fatale Folgen haben!!!!

Kommentar von Elfchen2016 ,

Bodenloser Kampf?

Man muss nicht immer gleich die Pille Danach nehmen.

Man nennt das Zyklus bei der Frau... den hat sie jedne Monat.
Auszug aus dem Netz dazu:

Auch unter der Pille gibt es einen ZyklusFrauen, die die Antibabypille nehmen, erleben

ebenfalls einen Zyklus mit einer Menstruation. Als die Pille um 1960 auf
den Markt kam, hat man mit dem 21/7-Tage-Einnahmeschema (21 Tage
Einnahme einer hormonhaltigen Pille / 7 Tage Pause) versucht, den
natürlichen Zyklus zu imitieren. Daher wurde mit der 7-Tage-Pause die
Regelblutung künstlich herbeigeführt. Praktisch handelt es sich bei der
Blutung unter Pilleneinnahme nicht um die natürliche Menstruation. Durch
den Abfall der Hormonspiegel in der Pause wird eine so genannte
Entzugsblutung ausgelöst. Die Gebärmutterschleimhaut, die sich in den 21
Tagen aufgebaut hat, wird abgestoßen.
(Quelle:http://www.kade.de/indikationsgebiete/gynaekologie/verhuetung/zyklus/)

Kommentar von HelpfulMasked ,

Man nennt das Zyklus bei der Frau... den hat sie jedne Monat.

So ein Quatsch.

Das hat sie nicht!!! Sie nimmt die Pille. Da gibt es keinen natürlichen Zyklus.

Dein Text sagt auch nur folgendes:

....versucht, den natürlichen Zyklus zu imitieren.

Sowohl Eisprung als auch Periode finden nicht statt - s. auch in deinem Text.

Daher wurde mit der 7-Tage-Pause die Regelblutung künstlich herbeigeführt.

Was willst du mir nun also mit deinem Text beweisen? Das ich recht habe? Ja stimmt.

Kommentar von Pangaea ,

7 Tage Kondom ist richtig, aber die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ist gegeben, weil sie ja auch rückwirkend den Schutz verliert.

Und von welchem Eisprung redest du? Sie nimmt die Pille, da hat man keinen Eisprung. Ein unplanmäßiger Eisprung ist zwar bei einem Fehler in der ersten Einnahmewoche möglich, aber der ist nicht berechenbar.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Nein, es gibt keinen Zyklus und vor allem keine Menstruation. Eine Menstruation setzt einen Eisprung voraus, Sinn der Pille ist es, diesen zu unterdrücken. Die Abbruchblutung ist künstlich durch den anfallenden Hormonlevel in der Pause ausgelöst, damit unnötig und damit ist auch die Einnahme der Pille völlig flexibel. Hast du ja schön kopiert und dich damit selbst widerlegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community