Frage von hummelbummeloa, 121

3Kind, was wird teurer?

Hallo

Ich träume schon seit kleines Kind mal 3 Kinder zu haben. Ich finde 2 Kinder irgendwie ja weiss nicht wie ich es beschreiben soll. Meine Freunde und Mutter meinen 3 Kinder wären zuviel und das Geld würde nicht reichen. Wenn ich so machdenke kostet ein drittes Kind nicht all zu viel. Ich meine im Urlaub fliege ich immer ins Heimatland meiner Eltern. Meine Eltern haben dort 2 Ferienhäuser und wir müssten nur den Flug bezahlen und halt so persönliche Ausgaben. Bei den Kleidern könnte ja die die dem älterem Kind nicht mehr passen dem nächstem geben. Beim Auto würden wir uns vielleicht einen Kombi oder einen 7 Sitzer zulegen. 2 Kinder könnten sich ja ein Zimmer teilen(gleiche Geschlecht) und ein grosses Bett. Der Alterunterschied wäre maximal 3 Jahre. Ab der Pupertät müsste ich dann schauen dass wenigstens jedes ein eigenes Bett hat. Versicherung wäre halt ein Kind mehr. Wir beide würden auch arbeiten. Bei uns reicht das Essen locker für 5 Personen. Vom Lohn würde dann auch ein Teil für unser Eigenheim gespart und für Sonstiges. Wenn die Kinder dann im Kindergaren und Schule sind könnte ich dann wieder 80-100% arbeiten. Sie würden zur Oma Mittagesen oder in einem Schulhort. Ich würde mal sagen der Altersunterschied vom 1 zum 2 Kind wären 3 Jahre und vom 2 zum 3 um die 2 Jahre. Das 1 Kind könnte dann auch beim Wickeln oder Baden mithelfen. Was meint ihr ist ein 3 Kidn zuviel?

LG

Antwort
von Steffile, 63

Drei Kinder sind machbar :) Meine Eltern hatten uns drei, nicht viel Kindergeld, einen VW Kaefer, Mietwohnung und in den Urlaub sind wir mit dem Auto gefahren. 

Wir haben bescheiden gelebt, aber wir haben alle studiert und es "ist was aus uns geworden". Und unsere Kindheit war echt gut, ausser halt den normalen Meinungsverschiedenheiten, als wir aelter wurden.

Antwort
von rotweinfan67, 47

Ich bin selbst Vater von 3 Kinder ( 2 davon Erwachsen ) . Manchmal ist es zuviel, manchmal nicht. Du hast dir teilweise schon deine Frage punktweise selbst beantwortet. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, das man zumindest in der Gesellschaft schief angeschaut wurde. Wenn die kinder noch sehr klein sind dann ist das mit der Wohnung noch nicht so Problematisch. Allerdings werden sie älter dann gibts schon mal Reibereien wegen Zimmeraufteilung. Naja Urlaub war schon auch Problematisch. Man ist förmlich gezwungen sich eine Ferienwohnung oder Haus anzumieten. nur selten bekommst du in einem Hotel Größere Familienzimmer. Oft ist die Anzahl sehr begrenzt. Was die Kleidung betrifft so hatte ich Glück mit  3 Jungs. so kann man tatsächlich Geld sparen durch Weitergabe der Kleidung. Aber das sollten jetzt auch nur ein par  dinge darstellen. Ich habe es aber zu keiner Zeit bereut 3 Kinder in die Welt zu setzen. 

Antwort
von uli405, 12

Kinder zu haben ist ohne Frage das größte Abenteuer auf Erden, und eines der schönsten dazu. 

Wenn du dir Kinder als Lebensaufgabe machst schaffst du das sicher. Verzicht fällt dann auch nicht schwer- Reisen, teurer Lebensstandard usw...stehen dann einfach nicht auf der Wunschliste.

Kinder kosten Geld. Das ist auf alle Fälle Tatsache. Das mit den  vererbten Klamotten geht auch nur eine Weile. Ausbildung, Studium, Führerschein usw... geht schon ins Geld. 

Aber zu deinen Plänen- man kann nicht alles so genau planen. Das kommt mit Sicherheit nicht alles so wie du es dir vorstellst. Fang erst mal mit einem Kind an und sieh dann weiter.

Mit den Besten Wünschen..

Antwort
von DieKatzeMitHut, 62

Mein Rat: Bekomm erst einmal ein Kind ;)

Du planst und planst und am Ende kommt es ohnehin anders als man denkt. Lass das Ganze erst einmal auf dich zukommen.

Ganz prinzipiell gibt es viele Familien mit mehr als zwei Kindern, das ist kein Ding der Unmöglichkeit.

Kommentar von Feuerherz2007 ,

DieKatzeamSee hat absolut recht, Kompliment!

Kommentar von DieKatzeMitHut ,

Danke dir! :)

Antwort
von scharrvogel, 36

das erste problem welches du haben wirst: das dritte kind zeigt dir ab 5 oder 6 einen vogel und zieht die sachen seiner älteren geschwister nicht mehr kommentarlos an. die kosten eines dritten kindes, sind genauso hoch wie für alle anderen. wenn du also sehr gut verdienst und dein mann ebenfalls, dann ist es sicher weniger das problem: aber kosten für tagesmutter, kita, hort, hobbies von drei kindern,wäsche von drei kindern, spielzeug für drei kinder etc.

und manches wirst du weitergeben können, vieles können sie teilen - aber jeder will auch sein eigenes. kannst du dir soviel wohnraum leisten? warum müssen die kids zum mittag zu oma gehen? zahlst du deiner mutter das? das essen in der schule für drei kinder ist nicht zu unterschätzen: 50 euro aufwärts pro kind. kannst du das alles bezahlen?

Antwort
von beangato, 12

Ich bin selbst dreifache, alleinerziehende Mutter und für mich war das nie zuviel.

Jeder sollte das für sich selbst entscheiden und sich nicht von Aussenstehenden beeinflussen lassen - Geld hin oder her. Wo 2 Kinder groß werden, wird auch ein drittes groß.

2 Kinder könnten sich ja ein Zimmer teilen(gleiche Geschlecht)

So habe ich das gehandthabt - allerdings mit einem Etagenbett.

Die Kleidung wurde auch "vererbt" und das Spielzeug weitergegeben. Ich hab sogar mit meiner Freundin Kinderkleidung getauscht, solange es ging.

Heutzutage kann aber auch bei Kinderartikelbörsen super erhaltene, gebrauchte Kleidung billig kaufen (ich hab da mal ehrenamtlich mitgearbeitet).

Antwort
von Evoluzzer213, 72

Hast du auch mal den Psychoterror von Kindern bedacht?

Kinder sind anstrengend, sie schreien alles zusammen wenn sie nicht bekommen was sie wollen, Kinder streiten sich, Kinder manipulieren, Kinder werden zu Sorgenkindern.

Kinder werden zu einer Belastungsprobe in der Partnerschaft, schon ein Kind kann die Nerven erheblich reizen. Und 3 davon? 3 Kinder, die brüllen und schreien in der Nacht? 3 Kinder die um die Gunst der Eltern kämpfen?

Mir persönlich wäre je nach Situation schon ein Kind zu viel, 2+ ist für mich absolut undenkbar.

Kommentar von hummelbummeloa ,

Ich kümmere mich schon seit Jahren um Kinder und weiss wie es ist. Ich meine meine Grossmüttern sind mit 5 Kindern klar gekommen, wieso soll ich das nicht schaffen?

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Weißt du in welchem geistigen Zustand deine Großmutter zwischendurch war? Ich wette sie war mit ihren 5 Kindern auch nicht immer ein wandelnder Sonnenschein

Kommentar von scharrvogel ,

schon mal was von erziehung gehört? dann schreien kinder nirgendwo wegen irgendwas zusammen. kinder können manipulieren, wenn sie aber erzogen sind, wissen sie das es nix bringt.

werden kinder in der beziehung zur belastungsprobe, dann hat man den falschen partner. entweder ziehen beide am selben strang oder einer mus gehen.

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Wenn es so einfach wäre...

Manipulation, die nichts bringt ist schlecht ausgeführt. Man erreicht durch Erziehung nicht, dass Kinder nicht manipulieren. Sie machen es so oder so.

Jedes Kind rennt zu Mutti wenn Vati zu irgendwas nein sagt oder umgekehrt. Primitivste Form von Manipulation um zwei Menschen zum eigenen Vorteil gegeneinander auszuspielen.

Kinder werden auch in guten Beziehungen zur Belastungsprobe, das ist alles nicht so einfach. Selbst wenn beide Eltern am gleichen Strang ziehen, aber es ist halt blöd wenn man sich 3 Kinder wünscht und dann kommen 3 Kinder und dann hat man Jahrelang keine Zeit mehr für intime Zweisamkeit weil immer irgendwas mit den Kindern ist. Das belastet auch.

Kommentar von Steffile ,

"Man erreicht durch Erziehung nicht, dass Kinder nicht manipulieren." 

Das ist richtig, denn Kinder lernen das allermeiste von dem, das sie sich von den Eltern abschauen. Manipulieren liegt nicht in der Natur von Kindern.

Kommentar von Evoluzzer213 ,

Doch, Manipulation wohnt jedem menschlichen Wesen inne.

Das hat eben nichts mit Erziehung zu tun. Und wenn ihr es schafft, ein gutgläubiges Kind zu erziehen, dem die menschlich instinktive Konfliktlust fehlt, dann habt ihr einen blauäugigen Menschen geschaffen der von seiner Umwelt schamlos ausgenutzt werden wird.

Kommentar von hummelbummeloa ,

scharrvogel 👍 Super Kommentar

Kommentar von Steffile ,

Psychoterror von Kindern?! So kann nur ein verwoehnter Teenie oder totaler Egoist reden... 

Klar sind Kinder anstrengend und manchmal nervig, aber sie sind auch liebevoll, Spass und Lachen. Und irgendwie moegen doch die meisten von uns Herausforderungen: wenn nicht Kinder, dann Hunde und andere Haustiere  :-D

Kommentar von Evoluzzer213 ,

verwöhnter Teenie? Ich kann mit Kindern ausnahmslos besser umgehen als mit Gleichaltrigen.

Was machst du mit Kindern mit psychischen Störungen, weißt du wie viel in der Erziehung und in den Sozialisierungsphasen schiefgehen kann? Ich muss mir kein Kind mit psychischen Störungen antun, ich habe selber eine Persönlichkeitsstörung und weiß, wie anstrengend das für meinen Elternteil sein kann, der diese Persönlichkeitsstörung nicht mit mir teilt. Freund von jemandem mit psychischen Erkrankungen sein, kein Problem.

Alle Kinder lachen? Man muss sich kein Geschrei und kein Geheule eines eigenen Kindes antun wenn man lachende Kinder sehen will, da kann man im Kindergarten arbeiten. Das größere Problem im Kindergarten sind dann die Eltern der unerzogenen Bälger.

Haustiere sind wesentlicher einfacher zu halten als Kinder.

Kommentar von Steffile ,

Die meisten Kinder haben keine psychischen Stoerungen, du kannst nicht von dem schmalen Gebiet, das du gut kennst, auf die Allgemeinheit schliessen.

Allerdings haben nicht wenige Kinder unerzogene Eltern, da hast du recht.

Und ja, Haustiere sind fuer Anfaenger, Kinder sind besser :-D

Antwort
von Repwf, 40

Mit der Planung AUF JEDEN FALL!

Lies mal deinen eigenen Text hier was deine Kinder alles "zurückstecken" müssen! 

Keine eigenen Klamotten, kein eigenes Bett, kein eigenes Zimmer und groß werden sie quasi bei den Großeltern oder im Hort...

Findest du das nicht sehr egoistisch nur weil DU 3 Kinder willst?

Kommentar von Steffile ,

Du ueberbewertest Sachen. Viel wichtiger fuer Kinder sind gemeinsame Unternehmungen, eine gute Familie, gute Erziehung und gute Bildung.

Kommentar von Repwf ,

Darf ich fragen wie alt du bist?

Ich bin auch mit 3 weiteren Geschwistern groß geworden, allerdings bin ich nun schon gute 40 und daher in einer Zeit geboren und aufgewachsen wo Markenklamotten, Handy, PlayStation und co nicht wirklich "dazu gehörten"

Schau dir die Kids heute doch mal an, wenn du da nicht mithalten kannst bist du als Kind ganz schnell ein Außenseiter!

Das fängt in der Schule an, hier die Schulen schreiben die Marke!!! des Füllers zB vor! Wenn du da als Kind mit Discounterware kommst, dann kommst du ganz schnell aus einem "Assihaushalt"! Nur mal als Bsp.!

Ja, auch ich finde das absolut schrecklich! 

Ändert aber nichts an den Problemen mit denen das KIND klarkommen muss! 

Daher würde ich niemals (geplant!) solche Bedingungen schaffen! 

Kommentar von Steffile ,

Ich bin aelter als du und habe zwei Kinder. Meine Kids kriegen teure Sportvereine und Schulprogramme bezahlt (wir leben im Ausland), aber haben nicht die neusten Handies, und Markenklamotten nur manchmal. Wir sind nicht gegen Konsum, aber halt nicht ohne zu ueberlegen.

Dadurch werden sie nicht zu Aussenseitern. Zu Aussenseitern werden Kinder viel eher, wenn sie kein Selbstwertgefuehl haben, und das kann man nicht kaufen. 

[Und in den 80ern war es nicht viel anders: Wir mussten die teuren Taschenrechner von Texas Instruments kaufen, und damals gabs die nicht nicht gebraucht bei Ebay. Und die Mutter einer Freundin ging abends putzen, damit sie ihrer Tochter Vanilla-Hosen und Burlington Socken kaufen konnte.]

Antwort
von sahov, 20

Du hast noch nicht mal ein Kind und träumst schon von dreien.

Natürlich sind die Kosten anfangs überschaubar und alles geht sich locker aus, aber wenn sie älter werden kostet es auch dementsprechend mehr.

Teure Hobbies, Markenkleidung, Technikspielzeugs, Schule, Ausbildung etc.

Und ob du mit 3 Kindern mit knappen Abstand noch arbeiten gehst steht auch in den Sternen. Falls du das machst bist du auf Fremdbetreuung angewiesen und die kostet Geld.
Bleibst du zuhause bei den Kindern hast du Verdienstentgang...

In deiner Theorie klingt es ja sehr einfach aber schlussendlich bleibt es Theorie...

Antwort
von cireball, 39

Kinder sind das Beste auf der Welt.

Jedes Kind kostet dir / euch  über 100000 Euro bis es erwachsen ist.

Den Rest musst du selbst abwägen ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten