Frage von GanjaMaster3, 200

37 km/h zu viel (Probezeit)?

Hey,

Ich wurde heute auf der Autobahn in der 80er Zone Mit ca. 117km/h geblitzt. Da Ich damit ne Probezeitverlängerung bekommen würde habe Ich folgendes überlegt. Ich sage, dass mein Vater gefahren ist und gebe ihm natürlich dann das Geld was er bezahlen muss. Es war schon dunkel, wir waren zu zweit im Wagen und Ich sehe meinen Vater sehr ähnlich. Passt das so? ;)

Lg :)

Antwort
von SimonTemplar, 92

Also bei 37 Kmh außerorts werden noch 3 Kmh zu Deinen Gunsten abgezogen, was Dich dann knapp davor bewahren würde, zum Fußgänger zu werden..

Auf wen ist der Wagen denn zugelassen??

Kommentar von GanjaMaster3 ,

Der Wagen ist leider auf mich zugelassen :(

Antwort
von Antitroll1234, 84

Ich sage, dass mein Vater gefahren ist

Wissentlich jemanden zu unrecht beschuldigen ist eine Straftat, davon würde ich abraten.

Anderes ist wenn dein Vater den Anhörungsbogen bekommt und sich selbst belastet, dies ist straffrei. 

Aber die Behörde schaut sobald es im Punktebereich ist schon genauer hin, da würde es auffallen wenn ein 18 Jähriger Fahrer auf dem Bild ist und ein etwa 40 jähriger behauptet er wäre dies.

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Auto & Verkehrsrecht, 105

Passt nicht.

Gib`st Du Deinen Vater als Fahrer an machst du Dich strafbar.

§ 164 StGB Falsche Verdächtigung


(1) Wer einen anderen bei einer Behörde oder einem zur Entgegennahme von Anzeigen zuständigen Amtsträger oder militärischen Vorgesetzten oder öffentlich wider besseres Wissen einer rechtswidrigen Tat oder der Verletzung einer Dienstpflicht in der Absicht verdächtigt, ein behördliches Verfahren oder andere behördliche Maßnahmen gegen ihn herbeizuführen oder fortdauern zu lassen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Außerdem sind die Blitzerfotos gestochen scharf - man wird den Unterschied also sehen.

Hier ein Blitzer-Foto:


Kommentar von Alien0127 ,

Leider falsch, da eine rechtswidrige Tat gemäß §11 StGB eine Straftat sein muss, eine Ordnungswidrigkeit reicht nicht aus. Möglich ist §164 (2) StGB, welcher auch Ordnungswidrigkeiten umfasst.

Kommentar von Crack ,

@Alien0127

Welchen Unterschied macht denn Abs. 2 zu Abs.1 im Strafmaß? Keinen.

Antwort
von ponter, 96

Schau mal hier hinein.

http://www.junges-fahren.de/asf/2.htm

Kommentar von GanjaMaster3 ,

Das weiß Ich ja selbst, beantwortet aber nicht meine eigentlich Frage. Danke trotzdem :)

Antwort
von Nordseefan, 83

Nur zu, dann seid ihr halt auch noch wegen Betrug dran.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community