Frage von WebRatgeber96, 1.203

§37 Abs.2, § 49 StVO, §24 StVG, 132 BKat welche Strafe?

Hallöle, bin vor 4 Wochen leider über Rot gefahren. Doof gelaufen. Nun ist der Brief angekommen, aber steht nicht drinnen das ich über 1 Sek. nach Lichtzeichen Rot überfahren bin. Es steht auch keine Strafe drinnen.

Es steht drinnen das mir vorgeworfen wird folgende Ordnungswidrigkeit nach § 24 StVG begangen zu haben: §37 Abs.2, § 49 StVO, §24 StVG, 132 BKat(1 punkt + 90€ KEIN fahrverbot)

Danach kommt nur halt beweismittel: traffipax taffiphot usw. und die rechtsbelehrung über meine rechte und pflichten über den brief.

Nun zur Frage: Wenn ich den Brief jetzt zurückschicke und erneut post bekomme mit dem Bußgeld, können die dann zum Beispiel auch aus 132 BKat die zahl 132.3 Bkat(über 1 sek rotlichphase: 2 Punkte + 200€ + Fahrverbot) machen? oder gilt 132 BKat jetzt endgültig?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Lkwfahrer1003, 1.058

Nein , der Tatvorwurf wird nicht verändert !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community