Frage von mimmifi, 43

32 m2 an Mann vermietet, seit 6 Wochen wohnt nur seine Tochter mit Enkel da. Habe gekündigt wegen Vertragswidrigkeit für Februar, er möchte mit Anwalt kommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bwhoch2, 12

Angenommen, der Vater muss für mehrere Wochen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Um regelmäßig besucht zu werden, läßt er seine Tochter in der Wohnung wohnen. Sie wäre zu Besuch.

Wenn es aber so ist, dass er nun fest woanders wohnt und nur noch die Tochter samt Kind die Wohnung nutzt, wäre es unerlaubte Gebrauchsüberlassung an Dritte.

Andernfalls ist es natürlich auch möglich, dass ein Vater eine Wohnung für seine Tochter mietet und von vornherein soll nur sie samt Kind drin wohnen. Das sollte aber dann auch im Mietvertrag stehen. Vermute mal, das ist es nicht.

Die zeitliche Abfolge wäre noch wichtig. Wenn Du bereits nach 6 Wochen gekündigt hast, wirst Du wohl kaum eine Chance haben. Erst recht nicht, wenn Du nicht abgemahnt hast.

Mein Vorschlag: Geh selbst zu einem Rechtsanwalt, lass Dich von ihm beraten und kündige ggf. nochmals. Er wird auch entscheiden, ob vorher noch eine Abmahnung sinnvoll ist.

Antwort
von anitari, 18

Kann er doch. Und vermutlich wird er, der Mieter, Recht bekommen.

6 Wochen zählt noch als Besuch. Den kannst Du nicht verbieten.

Sollte die Tochter + Kind länger bleiben wäre es, wenn der Mieter nicht selbst auch dort wohnt, unerlaubte Gebrauchsüberlassung an Dritte.

Um ihm deswegen zu kündigen müßtest Du ihn vorab abmahnen.

Antwort
von ChristianLE, 17

Je nach Gerichtsurteil kann der Mieter für einen Zeitraum bis zu 8 Wochen Besuch empfangen, ohne Dich hierzu um Erlaubnis zu fragen.

Habe gekündigt wegen Vertragswidrigkeit für Februar

Ohne vorher eine (oder zwei) Abmahnungen auszusprechen? Das geht nicht. Das würde vielleicht funktionieren, wenn Du ihm eine Einliegerwohnung vermietet hättest. Hier wäre eine grundlose Kündigung nach § 573 a BGB möglich gewesen.

Im Übrigen kann der Mieter auch nahestehende Familienangehörige ohne deine Zustimmung in der Wohnung wohnen lassen. Eine Überbelegung liegt hier meiner Meinung nach nicht vor. Nach der allgemeinen Rechtsprechung müssen jeder Person 10m² zur Verfügung stehen.

er möchte mit Anwalt kommen?

Ich fürchte, da wirst Du den Kürzeren ziehen.

 

Antwort
von Reanne, 43

ja und? Vertragswidrige Nutzung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten