Frage von KittyCat012, 26

3.000 Hund für 650 verkaufen?

Hi , wir gucken uns morgen einen Hund an (englische bulldogge 5monate) und wir haben gerade mit dem telefoniert , klang sympathisch und hat uns paar fragen gestellt (er sucht ja ein gutes zuhause) und er hat gesagt das er den Welpen vom Züchter hat und 3.000 dafür bezahlt hat und der auch alle altersgemäßen impfungen hat usw er muss den aus privaten Gründen verkaufen (möglicherweise aus Allergie) , aber warum verkauft er den dann für 650 euro und nicht für mindestens 1.000 ? Oder hat der einfach zu viel Geld , oder wenn er oder seine Frau ne Allergie haben muss der die ja am besten "schnell" vermitteln . Wir gucken den morgen an und gucken ob der gesund ist wenn ja kaufen wir ihn :D ich werde dann Bescheid sagen wenn wir ihn gekauft haben oder nicht :)

Antwort
von LukaUndShiba, 15

Fragt auf jeden Fall nach von welchem Züchter er den Hund hat und warum er den Hund nicht zurück zum Züchter bringt. (Ein seriöser Züchter nimmt seine Welpen immer wieder, auch in dem Alter noch)

Vor dem Kauf solltet ihr dann zuhause noch mal kontrollieren ob ihr diesen Züchter online findet und bestenfalls auch mal kurzzeitig mit ihm Kontakt aufnehmen. Auch um zu klären ob der Hund echt von ihm kommt. 

Kommentar von KittyCat012 ,

Ok danke werden wir machen

Antwort
von dogmama, 15

aber warum verkauft er den dann für 650 euro und nicht für mindestens 1.000 ? 

sind wir Hellseher?!

andernfalls kann es sich auch um ein Lockangebot handeln, Hund z. B. aus Polen, illegale Einfuhr, gefälschte Papiere, krank usw...

und wenn er den für 3000 EUR bei einem Züchter gekauft hat, dann wird er ja auch einen Beleg vorzeigen können, z. B. den Kaufvertrag!


Kommentar von KittyCat012 ,

und beim Kaufvertrag, gibt es da Sachen die schwer zu fälschen sind / oder auf die man achten muss? Wir fragen natürlich nach den ganzen Papieren

Kommentar von dogmama ,

ein Kaufvertrag beinhaltet immer auch die vollständige Adresse samt Namen des Verkäufers. Diese Angaben würde ich vor einem Kauf erst mal checken. 

Kommentar von KittyCat012 ,

aber wenn er den von irgendeinem züchter gekauft hat , wissen wir ja nicht ob die Adresse / der Name stimmt , oder er kann auch irgendeine Adresse und Namen hinschreiben von nem hundezüchter

Kommentar von dogmama ,

dann fragt ihn doch einfach und erkundigt Euch dann per Google über den Züchter und/oder ruft den Züchter an!

wenn Ihr so hilflos und ahnungslos seid, solltet Ihr besser von gar keinem Privatanbieter einen Hund holen!

Kommentar von Berni74 ,

und wenn er den für 3000 EUR bei einem Züchter gekauft hat, dann wird er
ja auch einen Beleg vorzeigen können, z. B. den Kaufvertrag!

Den kann ihm jeder schreiben...

Antwort
von TheFreakz, 12

Frag doch mal, von welchem Züchter er den Welpen hat.. kann er Dir keinen Namen nennen, lass es sein

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 7

Laß die Finger davon!

Kommentar von KittyCat012 ,

ne

Kommentar von Berni74 ,

Dann richte Dich schonmal drauf ein, in den nächsten Monaten und Jahren sehr viel Geld zum Tierarzt zu bringen. Englische Bulldoggen zählen eh schon zu den Qualzuchten und sind von schlimmen Erbkrankheiten geplagt, aber bei Englischen Bulldoggen von irgendwelchen Vermehrern kannst Du davon ausgehen, daß die Wahrscheinlichkeit, einen gesunden Hund zu bekommen, gegen Null geht.

Wenn Du dem Hund und Deinem Geldbeutel das antun möchtest - nur zu. Aber das Geld wird Dir ja eh egal sein, Mami und Papi zahlen ja.

Antwort
von ponyfliege, 13

und was ist jetzt deine frage???

ob der verkäufer seriös ist? ist er nicht.

gewöhnlich kann man einen welpen wieder durch den züchter vermitteln lassen, wenn er noch so jung ist.

die sache "stinkt".

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 8

Wäre das wahr, dann könnte er den Hund für fast 3000 Euro dem Züchter zurückgeben. VDH Züchter wollen immer gerne wissen wo ihr Nachwuchs ist und fast alle nehmen ihre Hunde zum Kaufpreis zurück.

Es wäre also sehr merkwürdig, das er den Hund nicht dem Züchter zurückbringt und sein volles (zumindest fast volles) Geld zurückbekommt.

Für mich hört sich das ganze nach Polenwelpe an.

Wie willst du denn feststellen das das Tier gesund ist? Sogar Tierärzte haben bei Vermehrerwelpen erst bei Erkrankung eine möglichkeit zu wissen was die haben.

Habe schon Welpen gesehen, die sahen gesund aus und 3 Tage später waren sie tot.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten