3 Wöchiges Praktikum als Tischler?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe mal ein Praktikum gemacht als Tischler gemacht. Natürlich kannst du nur für kleinere Sachen eingesetzt werden, da du beim Kunden keine Fehler machen darfst.

Hauptsächlich bist du erst mal Laufbursche, damit musst du dich abfinden. Dann heißt es "geh mal, hol´mal das und das und das". Dann musst du natürlich auch fegen und aufräumen, denn auch das gehört dazu. 

Im handwerklichen Teil kommen solche Aufgaben auf dich zu wie schleifen, Bohren, den Zusammenbau von Dingen, aber vielleicht auch Dinge wie Lackieren. Außerdem waren wir oft auf Baustellen und haben Fenster aus- und neue eingebaut.

Lass dich überraschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich kommt es überhaupt darauf an, was der entsprechende Betrieb macht.

Bauen die Möbel oder sind die eher ne Bautischlerei.

Wenn du Glück hast wirst du wie ein neuer Lehrling eingesetzt und entsprechend in verschiedcene Tätigkeiten eingewiesen. Das heißt du kannst den Gesellen oder Meistern zu Hand gehen.

Sachen fest halten, mit Akku-Schrauber sachen festschrauben und ähnliches.

So ist das mit unseren Praktikanten eigentlich. Wenn gerade viel Zeit ist lassen wir die auch ruhig mal Massivholzverbindungen wie Schwalbenschwänze über oder vielleicht sogar ganze Kisten damit bauen.

Wenn du richtig Pesch hast stehst du blöd in der Gegend rum und darfst nur kehren.

Das ist zum Glück in Schreinereien eher selten. Die können die Extzra Hände eigentlich immer gebrauchen. Gerade die kleinen Firmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung