Frage von keksfresser2, 83

3 Werte anschaulich miteinander vergleichen?

greez, wie würdet ihr 3-4 Werte miteinander vergleiche, am besten mit Excel Schaubildern. Ganze Vergleich umfasst ca 400 Werte Viele Grüße Patrik

Expertenantwort
von Iamiam, Community-Experte für Excel, 40

Ganz andereer Ansatz: Wenn in A1 Deine Werte stehen, je nach Größe auf einen passenden Bereich dividieren/multiplizieren und dann die Formel:

=WIEDERHOLEN("▬★▓";A1)

Als Zeichen kannst Du auch was beliebig Anderes verwenden, zB: ▬, ★oder Kombinationen. Die Formel stellt  natürlich nur die Ganzzahl dar (Buchzeichen können ja nicht dargestellt werden.

Willst Du mit einem Standard vergleichen, der irgendwo dazwischen steht, holst Du die Einträge am besten in eine Titelzeile 1, oder bei Min/max in einen Titel, (Fenster einfrieren), der 2 oder mehr Zeilen umfasst.  Ist also Dein A1 im Bereich 60-90, kannst Du

=WIEDERHOLEN("☻";A1/9 verwenden, oder auch, wenn dir das zu ungenau ist, A1/3 oder sogar A1/3-20, dann wird 60 zum Nullpunkt, 63 zur ersten Wiederholung.)

Du musst nur drauf achten, dass die Schriftgröße immer gleich und die Zellen ausreichend breit sind (wobei Du die Zelle auch auf Umbruch setzen kannst, so dass das Ergebnis mehrzeilig dargestellt wird. Strg+1, Ausrichtung, Umbruch anhaken)

Du kannst verschiedenen Werte-Kategorien (zB je nach Herkunft etc) sogar verschiedene Zeichen zuordnen, musst allerdings aufpassen, dass die Zeichen exakt die gleiche Breite aufweisen.(☆ und ㋛ passen zB nicht zusammen!)

Spiele Dich einfach ein wenig rum damit!

Kommentar von Iamiam ,

übrigens: je kürzer das Zeichen und je kleiner die gewählte Schrift ist, desto feiner kannst du abstufen: .,i,|,I, sind wohl die kürzesten, wobei || ineinanderfließt.

Kommentar von Jackie251 ,

gute Idee
Wiederholen kannte ich noch gar nicht :-D

Kommentar von Iamiam ,

Hab hier noch eine weitere Modifikation dieser Formel, die von 60-180 jeden Einzelwert anzeigt (60=""):

=TEIL(WIEDERHOLEN(":";A1-60);1;10)&TEIL(WIEDERHOLEN("I";A1-60);11;10)&TEIL(WIEDERHOLEN(":";A1-60);21;10)&TEIL(WIEDERHOLEN("I";A1-60);31;10)&TEIL(WIEDERHOLEN(":";A1-60);41;10)&TEIL(WIEDERHOLEN("I";A1-60);51;10)&TEIL(WIEDERHOLEN(":";A1-60);61;10)&TEIL(WIEDERHOLEN("I";A1-60);71;10)&TEIL(WIEDERHOLEN(":";A1-60);81;10)&TEIL(WIEDERHOLEN("I";A1-60);91;10)&TEIL(WIEDERHOLEN(":";A1-60);101;10)&TEIL(WIEDERHOLEN("I";A1-60);111;10)

Das in Calibri 3 bis 7 bei Zoom 100% gibt sehr genau die Werte in 10er-Gruppen wieder, so dass man ganz genau ablesen kann. (auch Arial oder Arial Narrow). Erforderliche Spaltenbreite ≈250 Px (ca. 3 Standard-Spalten). Noch besser lesbar wirds mit Fettschrift (<400 Px).

Ab Calibri 8 wirds natürlich breiter

Kommentar von Iamiam ,

Noch was zum Wertevergleich: Du kannst entweder die Werte nach oben holen in konstante Formelzeilen (einfach mit +A25, +B25) oder du kannst bei zwischenliegenden, uninteressanten Werten die Zeilen ausblenden, das geht ebenfalls auch bei fixierten (eingefrorenen Fenstern)

Expertenantwort
von Oubyi, Community-Experte für Excel, 30

Sag mal etwas mehr zu Deinen Daten.
Vielleicht sind ja gestapelte Balken sinnvoll?!
Oder einfach 4 Linien über 100 Werte auf der x-Achse?


Antwort
von Streamer, 39

Welchen Diagramm-Typ man verwendet hängt von den Daten ab, Diagrammtypen machen teilweise in manchen Bereichen Sinn, in anderen Bereichen sind sie einfach unsinnig. Da musst du logisch nachdenken und einen Diagrammtypen auswählen, der Sinn macht. Bei einem Börsen-Tagesverlauf würde ein Tortendiagramm z. B. keinen Sinn ergeben. 

Kommentar von keksfresser2 ,

also nur Balken, viel auswahl hats nicht!

Kommentar von Streamer ,

Und wo ist genau das Problem, wenn du weißt, dass du eine Balkengrafik möchtest? Weißt du nicht, wie man diese in Excel erzeugt? Am besten googlest du dafür nach Anleitungen, das klingt nach einem Problem, das schon hundert mal von anderen Leuten genau beantwortet wurde. 

Antwort
von Johnbobs, 45

Werte vergleicht man am besten grafisch. Bei 400 Werten ist es aber eine andere Liga. Vielleicht ist dieser Link für dich interessant:
http://www.diagrammerstellen.de/

Kommentar von keksfresser2 ,

danke, ich bräuchte nur einen Tipp wie man das Ansehnlich darstellen kann^^

Kommentar von Johnbobs ,

Ich würde ein Säulendiagramm als Darstellung bevorzugen. Ist übersichtlich und vereinfacht das Ergebnis beim ersten Blick enorm.

Kommentar von keksfresser2 ,

für je 4 werte a 200 sätze?

Antwort
von Feuerwehrmann2, 45

Ich würde Exel nehmen

Kommentar von keksfresser2 ,

ja genau aber wie stelle ich Abweichungen dar?

Kommentar von Feuerwehrmann2 ,

des ist ne gute Frage

Kommentar von Iamiam ,

ich weiß, wo's brennt, da muss man hinfahren, aber ich hab keine Spritze dabei! ;))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community