Frage von Florian1887, 303

3. Weltkrieg, was nun?

Es gibt reichliche Themen hier über den 3. Weltkrieg. Aber mal einfach ganz normal gefragt. Wenn dieser ausbricht...

1. was würde aus meinem Job werden?
2. müssten/würden wir sofort Zuhause bleiben?
3. was passiert mit meinem Geldkonto?
4. wie würdet ihr euch verschanzen?

Antwort
von Jonnymur, 203

Das hängt stark davon ab, in welchem Maße dein Land (Z.B. Deutschland/Österreich/Schweiz) in diesem Weltkrieg involviert wäre. Je nachdem kann es sogar sein, dass du überhaupt nur wenig vom Krieg und dessen Folgen mitbekommst. Ich bin kein Experte, aber ich nehme mal folgendes an, wäre dein Land direkt betroffen:

1. Möglicherweise würdest du eingezogen werden.

2. Nein, das hätte keinen Sinn, außer vielleicht, du wohnst direkt an einer Front.

3. Voraussichtlich nichts, außer z.B. du hast ein solches in einem Feindstaat, wo es dann nicht mehr für dich zugänglich ist.

4. Bevor nicht der Staat im absoluten Chaos versinkt - was auch im Kriegszustand nicht geschehen muss - , ist es unwahrscheinlich, dass sich irgendwer verschanzt. Es hat auch überhaupt keinen Grund, wenn man nicht in Nähe einer Front wohnt. Zudem ist man als Zivilist deutlich sicherer vor heranrückenden Truppen, wenn man eben nicht sein Haus zu einer Festung umfunktioniert. Mit einer Schusswaffe würde ich mich wohl sicherer fühlen, aber wenn die gefunden werden würde, wäre das ein echtes Problem.

Generell wird ja oft darauf hingewiesen, dass ein Dritter Weltkrieg nach kurzer Zeit ohnehin nur in einem nuklearen Armageddon enden würde. Ob die Atommächte aber wirklich ihre Atombomben wie Konfetti über alles werfen würden, ist eine Frage wert. Zumindest in urbanen Gebieten besteht in dieser Hinsicht aber sicher eine ernstzunehmende Gefahr.

Antwort
von CtrlC, 210

Wenn der WKIII ausbricht spielt das im Zeitalter der Atomraketen höchstwahrscheinlich keine Rolle mehr.

Falls jemand das überleben sollte werden wahrscheinlich wieder Steinzeitliche/Mittelalterliche Strukturen aufkommen und der Handel, sofern möglich, wird wohl wieder Ware gegen Ware sein.

Kommentar von user6363 ,

Niemand wird es überleben - Radioaktivität fíkkt alles Leben, bis die ganze Radioaktivität die Halbwertszeit (!!!) überschreitet kann es Millionen von Jahren dauern, und wer weiß was bis dahin passiert. 

Kommentar von CtrlC ,

Nun ja muss ja nicht gleich alles hochgejagt werden. Irgend eine abgelegene, für Grossmächte uninteressante Insel im Pazifik könnte ja verschont bleiben ;)

Antwort
von itachi20, 193

Ich glaube nicht daran das es nochmal einen Welt krieg geben würde weil die Menschen weiter entwickelt sind und die Technik ebenfalls die konsiquenzen sind viel zu hoch... niemand würde dadurch glücklich die Atombomben sind schlimm sage nur fokushima,tschernobyl das will keiner..

Kommentar von DeSumE ,

Zweifle niemals an der Größten Gefahr der Erde. Dem Menschen. Wenn die Menschen sich weiterentwickelt haben, dann erklär mir mal bitte warum der sogenannte IS sinnlos Unschuldige ermordet. Warum zB. Waffen Produzenten aus den USA "zufällig" Waffenexporte Richtung Syrien schicken?(Und dass nicht an die Regierung oder die Widerstandskämpfer). Die Menschen werden immer die Gefahr eines Krieges erhalten.

Kommentar von itachi20 ,

Ich rede auch nicht über den IS, sondern von Amerika, Russsland, China, als ob sie krieg gegeneinander führen würden... 

Antwort
von MiauServal, 165

1. Sollte der Staat, dem Sie rechtlich angehören, in einen Krieg involviert sein, werden Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit vom Militär rekrutiert. Das bedeutet, Sie müssen die Ausübung Ihrer Arbeit für die Dauer des Kriegs unterbrechen und stattdessen an der Feindesabwehr teilnehmen. Nach Ende des Krieges können Sie theoretisch Ihre Arbeit wie gewohnt fortführen, vorausgesetzt, Ihre Tätigkeit ist dann noch von Belang (in einem postapokalyptischen Szenario höchst unwahrscheinlich) oder wird von der Bevölkerung noch in Anspruch genommen (in einem durch den Krieg völlig verarmten Staat kann sich kaum jemand eine Aromatherapie leisten).

2. Da in einem Dritten Weltkrieg höchstwahrscheinlich Nuklearwaffen zum Einsatz kämen, würden Sie von der Regierung mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu aufgerufen, zuhause zu bleiben und Fenster und Türen zu schließen. Jedoch würde die Bevölkerung bei stark radioaktiver Belastung vermutlich in strahlensicheren Gebieten (Höhlen, verbliebene Luftschutzkeller, ...) gesammelt.

3. Was Ihre Ersparnisse betrifft dürfte das etwas kompliziert werden. In Zeiten der Europäischen Union sind Ihre Bankeinlagen selbst bei einer Bankpleite sicher, der Staat dem Sie angehören wird zur Aufrüstung vermutlich zunächst die Staatskasse anzapfen. Im späteren Kriegsverlauf könnten aber eventuell Steuererhöhungen eine drastische Schrumpfung Ihres Kapitals bedeuten. Speziell dies ist nur sehr vage vorauszudeuten, zumal es in Europa im letzten halben Jahrhundert nie zu solchen Extremfällen gekommen ist.

4. Da ein Dritter Weltkrieg mit hoher Wahrscheinlichkeit den Nuklearen Holocaust bedeuten würde (https://de.wikipedia.org/wiki/Nuklearer\_Holocaust), ist es dementsprechend schwierig, sich effektiv zu verschanzen. Siehe jedoch Punkt 2.

Abschließend sei gesagt, dass trotz aktueller weltweiter Konflikte der Ausbruch eines Dritten Weltkriegs extremst unwahrscheinlich ist. Zahlreiche Staaten haben Friedensabkommen geschlossen, und internationale Konventionen verhindern derartige Kriegsausbrüche. Des Weiteren möchte ich Sie dazu anhalten, meine Antwort nicht als How-To-Anleitung zu betrachten ;) ... ich habe mir lediglich die Freiheit genommen, das von Ihnen angestoßene Gedankenexperiment möglichst realistisch fortzuführen. Genaue Prognosen hierzu lassen sich kaum zuverlässig erstellen, zumal der Ausbruch eines Dritten Weltkriegs auch im aktuellen politischen Weltgeschehen wie bereits gesagt extrem realitätsfern ist. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass bereits seit den 1950er Jahren die Angst vor einem nächsten Weltkrieg besteht - passiert ist bis heute aber noch nichts, und das wird es auch nicht so schnell.

Antwort
von Wernerbirkwald, 153

Wenn es einen 3.Weltkrieg gäbe ,und es würden Atomwaffen eingesetzt werden,womit man bei den irren Idioten, die die Welt beherrschen,ja rechnen muss,brauchst du dir keine Sorgen mehr machen.

Deine 4 Fragen,zerbröseln dann zu nichts.

Antwort
von Bubberblabla, 169

Also ich gehe in meinen LPB (Luxus-Privat- Bunker) welcher im Garten unter meinem Goldenen Pool versteckt ist.

Kommentar von Wernerbirkwald ,

Und da kommst du mit einer Mahlzeit aus,da die zirkuliert.

Kommentar von Bubberblabla ,

ja ganz genau. hast du auch einen oder warum so schlau?

Antwort
von Sumpex19, 152

Kommt drauf an welcher Nationalität du angehörst wirst du aufgefordert mit zu kämpfen. Und ich glaub einen Weltkrieg wie vor knapp 80 Jahren werden wir (Hoffentlich) nicht mehr sehen, also zumindest die nächsten paar Jahrzehnte.

AUSSER: So ein Geistig zurückgebliebener wie Donald Trump kommt an die macht

Antwort
von DukeSWT, 147

Mir ist das egal. Ich warte auf Jesus Christus und weiß, dass Gott auf mich/uns achtet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten