Frage von krisi297, 159

3 Tage gefehlt Lehrerin will sie als Unentschuldigt eintragen nur weil ich morgens ihr nicht bescheid gesagt habe ist das überhaupt rechtens?

Also ich wahr jetzt die Woche 3 tage Krank, jetzt hat aber meine Lehrerin angerufen und hat zu meiner mutter gesagt, das sie mir die Tage als unentschuldigt eintragen will nur weil ich meine Lehrerin nicht Morgens angerufen habe, um ihr zu sagen das ich nicht komme, weil sie behauptet das könnte sie einfach machen da sie mal am Anfang des 9ten Jahres gesagt hat das man sie jetzt morgens anrufen soll um bescheid zu sagen. Als hat sie jetzt gesagt sie will die 3 Tage als unentschuldigt eintragen, obwohl ich die Entschuldigung meiner Mutter vorzeigen kann wenn ich wieder in der Schule bin, und meine Mutter ist selber Lehrerin und hat sich jetzt gefragt ob das überhaupt rechtend ist das zu machen? Was soll ich machen? Soll ich mal meine Schulleiterin ansprechen oder was?

Antwort
von halloschnuggi, 62

Es ist bei viele Schulen so das man sich telefonisch krankmeldet, und später den Attest abgibt, das heißt aber nicht weil du das nicht gemacht hast aber einen attest hast das sie die stunden als unentschuldig eintragen darf.

Antwort
von Turbomann, 62

@ krisi297

Aber sicher kann deine Lehrerin das machen. Was hast du denn für eine Auffassung, wenn man nicht in der Schule erscheint und unentschuldigt fehlt?

Das mindeste was man von einem Schüler erwarten kann ist, dass er gleich in der Früh in der Schule anruft und sich erst mal telefonisch entschuldigt und nicht einfach unentschuldigt fehlt und nach 3 T A G E N eine Entschuldigung mitbringt.

Du kannst dich gleich mal an die Regeln gewöhnen, wenn man sich nicht entschuldigt, dass man dann als unentschuldigt gemeldet ist.

Wenn du mal arbeiten gehst, dann wird auch verlangt, dass man mindestens Bescheid gibt, wenn man nicht zur Arbeit kommen kann.

So etwas nennt man Verantwortungsgefühl und wenn man es in kleinen Dingen nicht lernt, dann kann man es auch bei anderen Dingen nicht.

Deine Mutter ist selber Lehrerin und weis nicht, ob die Reaktion deiner Lehrerin rechtens ist?

Außerdem hättest du auch die Möglichkeit gehabt, einem Schulkameraden die Entschuldigung deiner Mutter mitzugeben.

Kommentar von xCarotte ,

Bei mir an der Schule läuft das ganz genau so, wie krisi es erwartet hat. Man ist krank und wenn man wieder kommt, dann gibt man eben die Entschuldigung ab. Egal wie lange man fehlt. Davon, dass man in der Schule anrufen MUSS hab' ich noch nichts gehört, höchstens bei schweren Fällen wie ein langer Krankenhausaufenthalt. Das lief in den letzten 10 Jahren so und nicht anders und ich würde trotzdem nicht auf die Idee kommen, bei meiner späteren Arbeit nicht bescheid zu sagen.

Kommentar von FordPrefect ,

Das ist eine Kulanzregelung, aber in den Schulordnungen der Länder durchgängig anders geregelt. Je nach Bundesland ist spätestens am 3. Tag ein Attest respektive eine Krankschreibung vorzulegen - und die Entschuldigung bei kürzerer Fehlzeit am Folgetag. Üblich ist es, das sofort zu tun (also am Tag des Fehlbleibens).

Kommentar von Thraalu ,

Ich verstehe auch nicht, dass manche ihre weiterführende Schule oder ihre Arbeitsstelle mit dieser Schulfplichtigen Schule vergleichen.
Die Schule kann das nicht einfach so machen und fertig!! Erkundigt euch erstmal bei einem Anwalt bevor ihr wild drauf losredet was richtig oder Falsch ist.

Normalerweise genügt es Entschuldigungen einfach nach der Anwesenheit wieder mitzubringen, ob man nun 1 Woche krank ist oder nur 3 tage

Kommentar von Turbomann ,

@ Thraalu

Du irrst dich, man kann sehr wohl die spätere Arbeitsstelle mit der Schule vergleichen.

Fehle mal bei der Arbeit unentschuldigt drei Tage!
Bei der Schule ist das ok so?

Schulpflicht? Da habe ich die Pflicht in der Schule anwesend zu sein, aber nicht anwesend zu sein ohne irgendeine Nachricht zu hinterlassen? Das ist für mich ein unentschuldigtes Fehlen. Wenn das jeder Schüler machen würde.

Dann nach 3 Tagen oder noch länger fernbleiben ohne einen Anruf die Entschuldigung vorlegen?

Das wäre alles ok, wenn man sich die Mühe machen würde, in der Schule a n z u r u f e n und durchzugeben, dass man krank ist, DAS ist eine Entschuldigung. Manchmal sollet man meinen, ein kurzer Anruf tut weh.

Wenn die Lehrerin bereits schon einmal erwähnt hat, dass man vorher anrufen muss, dann sollte das reichen, oder hat man da nicht hingehört?

Wie oft sollte man denn das als Litanei wiederholen?

Das sollte einem schon der Anstand sagen, dass man wenigstens kurz anruft, dass man krank ist und nicht kommen kann. Es könnte ja auch was passieren und dass zumindest der Lehrer Bescheid weis, DANN ist man entschuldigt.

Komischerweise findet man das heute nicht mehr notwendig, oder bringen die Eltern hier ihren Kindern das nicht mehr bei, dass man das so locker nimmt?

Wenn man dann drei Tage unentschuldigt fehlt, dann kommt man mit Gesetzeslücken oder mit seinen Rechten, ob die Schule das oder das darf.

Am Handy kann man stundenlang hängen und dann findet man nicht mal die Telefon-Nummer der Schule oder von einem Klassenkamerad, dass der wenigstens Bescheid bei dem Lehrer geben kann?

Na ja, Lehrer sind immer gut, um für etwas schuld zu sein.

Antwort
von AstridDerPu, 49

Hallo,

bei 3 zusammenhängenden Fehltagen muss eine Krankmeldung vom Arzt vorgelegt werden. Da reicht weder ein Anruf - auch kein täglicher - noch eine schriftliche Entschuldigung der Eltern.

Wenn du schon in die 9. Klasse gehst, sollten deine Eltern und du das wissen. Darauf braucht die Lehrerin nicht extra hinweisen, auch nicht zu Beginn eines Schuljahres.

Es gibt Bundesländer, in denen kommt ab dem 3. unentschuldigten Fehltag die Polizei ins Haus, um den Verbleib des Schülers zu klären.

AstridDerPu

Kommentar von Thraalu ,

Naja das stimmt teilweise. Im arbeitsleben ist klar das es nicht reicht. Bei schulen jedoch tretet oft die Hausordnung in Kraft, in der das geregelt ist.

Normal muss man zum. 3. Schultag an dem man wieder anwesend ist, die Entschuldigungen nachreichen.
Sollte dies nicht geschehen, kann es als unschuldig gelten.

Die Lehrerin kann nicht einfach die Stunden als unentschuldigt eintragen.

Desweiteren ist es bei Schulen nicht unüblich, dass eine Entschuldigung der Eltern genügt!
Auch wenn es nun eine Woche dauert

Sollte in der Hausordnung eine attestpflicht stehen oder der Lehrer eine solche im Vorhinein angeordnet haben, dann ist es natürlich was anderes.
Aber

Antwort
von michi57319, 65

Deine Mutter hat dich schriftlich entschuldigt, damit entfällt jegliche, weitere Disziplinarmaßnahme.

Kommentar von Turbomann ,

@ michi57319

Bist du dir da sicher?

obwohl ich die Entschuldigung meiner Mutter vorzeigen kann wenn ich wieder in der Schule bin.

Nach drei Tagen? So habe ich das verstanden aus dem Text.

Kommentar von michi57319 ,

Gibt es Regelungen seitens der Schule, wann eine Entschuldigung vorgelegt werden muß? Wir sind hier nicht in einer betrieblichen Situation, in der in diesem Fall klare Regeln gelten.

Abseits davon ist es jedoch absolut üblich, daß ein Elternteil in der Schule anruft, um das Kind schon mal vorab zu entschuldigen, wenn es krank ist.

Kommentar von Turbomann ,

Hey michi57319

Die Schule der Fragestellerin kenne ich nicht und auch nicht die Regelungen die es dort gibt.

Bei unseren Schulen ist es üblich, dass man Bescheid gibt oder wir als Eltern kurz dort durchklingeln und das Kind entschuldigen.

Um das geht es hier doch die ganze Zeit, dass man Bescheid sagt und das war im Falle der Frage doch nicht der Fall, wenn man die Entschuldigung der Mutter später vorlegt.

Kommentar von krisi297 ,

Bei uns in der Schule ist es eig. so das man kein Attest braucht nur wenn man grade in nem Praktikum ist, sonst ist es immer egal wie lange wir gefehlt haben man hatte immer 3 tage zeit um die Entschuldigung der Eltern abzugeben, sobald man wieder in der Schule wahr. Aber ich frage auch vll. mal meine Direktorin.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht, 62

Wie definierst DU den unentschuldigt?

Wenn du eine gültige Entschuldigung abgibst, bist du eben entschuldigt.

Alles andere läuft unter "schwänzen"

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 44

Bei 3 Tagen reicht die Entschuldigung der Eltern nicht, da braucht's eine Krankschreibung vom Arzt.
Es sei denn, eure Schule hat da eine sehr großzügige Ausnahmeregelung.

da sie mal am Anfang des 9ten Jahres gesagt hat das man sie jetzt morgens anrufen soll um bescheid zu sagen.

Und damit ist das doch auch geklärt.

Antwort
von DrStrosmajer, 55

Was hast Du an dem berechtigten Vorwurf Deiner Lehrerin "unentschuldigt" und ihrer Forderung, sich bei Fehlen vom Unterricht sofort zu melden, nicht verstanden?

Antwort
von Hideaway, 57

Um das zu entscheiden, müsste man eure Schulordnung kennen.

Antwort
von kokomi, 64

die lehrerin hat recht

Antwort
von melonmanjan, 55

Mittlerweile glaube ich das 50 % der Lehrer keine Ahnung vom Job haben

Kommentar von earnest ,

Wie gut aber, daß mindestens 50% der GF-Antworter wissen, wovon sie reden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community