Frage von 2Fragensteller0, 64

3 Std nach Kauf - Wasserschaden am Handy?

Moin Leute, Mein tollpatschiger Vater hat sich gerade mal vor 3 Std ein neues Smartphone gekauft. Fragt mich nicht wie, aber er hat es geschafft das Handy nach nur 3 Std Benutzung ins Topfwasser zu werfen. Nun meine Frage: Kann ich/wir das Handy am Montag abgeben und als Grund sagen, dass es nicht funktioniert bzw es uns nicht gefällt? Es ist alles noch Originalverpackt und sogar die Folie auf dem Handy ist noch drauf. Ich bitte jetzt nicht um Antworten ob das moralisch okay ist, sondern um Antworten ob man das Handy einfach abgeben kann, weil keiner glaubt,dass nach 3 Std ein Wasserschaden passiert.

Antwort
von miezepussi, 39

"Keiner" glaubt das nicht.

Bis Montag sind auch mehr als nur 3 Stunden rum. Also genug Zeit für einen Wasserschaden.

Handy trocknen. In Reis legen. Erst wenn es wirklich trocken ist, könnt ihr es wieder an machen. Lieber einen Tag länger trocknen lassen

Antwort
von Anni478, 44

Das ist Betrug und kann teuer werden, wenn das Handy auf Funktionalität überprüft wird, ein Wasserschaden kann dabei mit Leichtigkeit erkannt werden.

Antwort
von XXXNameXXX, 15

Jedes handy hat ein wasserindikator der wird rot sein also werden die bei der reparatur sehen das mit wasser in verbindung kam ich würde es wieder komplett verpacken und einfach mit dem kassel zum verkäufer gehen und sagen du möchtest es zurückgeben ohne was von dem wasserschaden zu erwähnen vielleicht klappt es und sie prüfen das handy nicht

Antwort
von ThommyHilfiger, 23

Hast du eine Ahnung, was in der Verkaufspraxis so alles passiert: Jugendliche kamen nach wenigen Minuten zu Saturn zurück und wollten ein gesprungenes Display reklamieren, das angeblich in der Packung so war.

Dummerweise hatte der Detektiv, der mal ein Zigarettchen rauchen war, vor dem Ausgang den mißglückten Auspackversuch, bei dem das Handy zu Boden ging, beobachtet...

Also versuch es und mach dich unbeliebt. Ein neues Handy bekommst du bestimmt nicht, aber ggf. Hausverbot wegen Betrugsversuchs.

Antwort
von Simon1708, 39

Moralisch wie du sagst ist es nicht okay, sag einfach es funktioniert nicht, und gut ist...

Antwort
von davidmueller13, 21

Sollte es sich um einen Verkauf in einem Geschäftsraum handeln, besteht erstmal sowieso erstmal kein Widerrufsrecht (bei dem der Verkäufer in diesem Fall ensprechend Wertersatz verlangen könnte), außer der Verkäufer bietet aus Kulanz eine Rückgabe/Umtauschmöglichkeit.

Auch bei der Sachmängelhaftung hast du erstmal nur das Recht auf Nacherfüllung/Nachlieferung. Zwar besteht bei Verbrauchsgüterkäufen die Beweislastumkehr, aber in diesem Fall ist es für den Verkäufer wohl wirklich leicht zu beweisen, dass dieser Mangel nicht schon vor Gefahrenübergang vorhanden war.

Antwort
von Helfen2016, 17

Nein man kann das Handy in deinem Fall nicht einfach abgeben und den Wasserschaden gegen ein "Gefällt mir nicht" oder Ähnliches tauschen. Du verbirgst damit den Wasserschaden bewusst und machst dich dadurch wegen Betrug strafbar.

Außerdem haben Smartphones sogenannte Wasserindikatoren. Das heißt: Würde man das Handy öffnen, dann wäre der Wasserschaden sichtbar. 

Und der Nachfolger dieses Handys wird sich auch nicht freuen, wenn er es auspackt und es gar nicht funktioniert. Ich hätte auf jeden Fall ein schlechtes Gewissen dabei.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community