3 Monate altes Baby will nicht im Kinderbett schlafen. Was tun?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein Baby ist schutzlos. Es ist von der Natur so vorgesehen, dass das Baby von den Eltern - insbesondere der Mutter - beschützt wird. Das ist ein Urinstinkt. 

Euer Kind will euch so mitteilen "Ich bin alleine, das bedeutet für mich Gefahr, bitte beschütze mich, ich kann mir selbst noch nicht helfen." Nichts anderes. Es will euch nicht kontrollieren und führt euch nicht an der Nase herum. Es liegt auch nicht kichernd im Bettchen und freut sich, dass ihr sofort springt, wenn es ruft.

Gerade so kleine Kinder brauchen sehr viel körperliche Nähe und die solltet ihr geben wenn es notwendig ist. Ein Baby in diesem Alter kann weder verstehen noch lernen, im eigenen Bett zu schlafen. Ihr solltet auf die Bedürfnisse eurer Tochter eingehen, auch wenn das für euch eine Umstellung bedeutet. Ein Kind zu haben bedeutet eben auch Abstriche zu machen und zu verzichten. 

Ich verstehe auch deine Sicht in gewisser Weise, aber mit dem Partner kuscheln (und auch mehr) kann man nicht nur im Bett ;-)

Es gibt auch Babybalkone, die man auf die richtige Höhe einstellen kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gottesanbeterin
13.12.2016, 19:56

Das ist ja das Perverse, dass die Eltern NICHT alleine schlafen wollen, das Baby aber alleine schlafen soll!

Wer braucht denn mehr Zuwendung, Geborgenheit und Schutz? Das kleine Baby oder der (in  dem Fall allerdings sicher nicht) erwachsene Partner? Elternschaft ist eine andere Form der Partnerschaft; man sollte spätestens, wenn ein Kind gekommen ist, versuchen, erwachsen zu werden!

0

Ich glaube ein Baby mit 3 Monaten "lernt" noch nicht im eigenen Bett zu schlafen.
Lass sie doch neben dir einschlafen und leg sie dann rüber.
Das Kind braucht scheinbar deine Nähe...wenn sie schreit fehlt ihr was...und wenn deine Nähe ihr hilft ist das doch schön.
Bei meinem ersten hab ich auch alles mögliche versucht, dass er in seinem Bett schläft (stand auch direkt neben meinem), hat aber nicht funktioniert.
Irgendwann war mirs ehrlich gesagt zu blöd und dann hab ich ihn mit zu mir genommen und sofort waren die Nächte erholsamer...
Musste mir sehr oft anhören, ich würde mein Kind verwöhnen und ihm angewöhnen nicht alleine schlafen zu können, aber wen geht das was an??
Irgendwann war er dann soweit, dass er alleine schlafen konnte!
Bis dahin hat es eben bisschen gedauert, aber ich hab mir nicht die Nächte um die Ohren schlagen müssen und ihn weinen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Riiina97
17.11.2016, 15:25

weißt du wie alt dein kind da war. so ca.?

0

Zum Einen wird das Baby deine Ablehnung spüren und andrerseits sind Beistellbetten ziemlich hart im Vergleich zum Elternbett. Kein Wunder, dass dein Kind sich nicht wohl fühlt.

Dein Baby muss vor allem Vertrauen lernen aber sicher nicht das Alleinsein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von einem Wesen, so klein, so hilflos und so ausgeliefert zu erwarten, dass es allein bleiben soll ist gemein. Weder dein mann noch du schläfst allein und ihr seid schon erwachsen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Riiina97
17.11.2016, 15:26

ich sage ja nicht das sie alleine schlafen soll. sondern im offenen beistellbett neben unserem bett. Damit sie sich langsam dran gewöhnt

0

sie beim Stillen neben mir einschlafen lassen.
 

Hab ich bei meinem dritten Kind gemacht, sie aber danach ins eigene Bett gelegt. Ich kann es Dir also nachfühlen.

ICH habe meine Kinder auch mal brüllen lassen. Sie schliefen übrigens von Anfang an im eigenen Bett im Schlafzimmer.

Es könnte allerdings auch sein, dass die Zähnchen "einschiessen" - nicht kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Riiina97
15.11.2016, 18:28

Das geht schon seit 2 Monaten so. Wir versuchen, so schwer wie es manchmal fällt nicht immer gleich hin zu rennen, aber sie beruhigt sich dann nicht, sondern steigert sich immer mehr hinein

0
Kommentar von Riiina97
15.11.2016, 18:39

Das mit den Koliken haben wir gerade hinter uns und der Bauch quält sie nicht mehr. Ich versuchs mal heute abend. Hab auch schon den Tipp gelesen das man ein Stillkissen mit dem T-shirt was man über den Tag getragen hat überziehen soll und mit ins bett legen soll. Aber die kleine ist zu clever und weiß dass das nicht ich bin und fängt dann wieder an zu schmollen

0
Kommentar von Riiina97
17.11.2016, 15:29

ich weiß wohl wie ein schmollendes Gesicht aussieht. das kann die kleine nämlich gut. Was soll ich denn deiner meinung nach mit schmollen sonst meinen

0