Frage von Peatk, 119

3 Jshre Unterhalt nachzahlen?

Hallo ich hab vor kurzem erfahren, dass ich Vater von einem 3jährigem Kind bin. Muss ich nach der Anerkennung und dem preisgeben meine Einkünfte alle 3 Jahre nachzahlen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Dilithium, 73

Das kommt drauf an, ob die Mutter den Unterhalt schon geltend gemacht hat - zum Beispiel beim Jugendamt. Wenn Du beispielsweise nicht auffindbar warst.

Wieso wurde der Anspruch erst jetzt geltend gemacht? Im Prinzip gilt, das Kindesunterhalt nur einen Monat rückwirkend beantragt werden kann.

Kommentar von Peatk ,

Weil mehrere Personen in Frage kamen und die Mutter FäVater unbekannt angab. Das Jugendamt schrieb mich vor 2 Monaten an. letzten Donnerstag unterschrieb ich die Anerkennung.

Kommentar von Dilithium ,

Dann mußt Du zahlen ab dem Moment, wo bekannt wurde, dass Du der Vater bist. Den Verzug der Feststellung hat die Mutter zu verantworten.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

...

Kommentar von Peatk ,

Danke dir.

Kommentar von XC600 ,

das JA hat dich angeschrieben und du hast dann die Anerkennung unterschrieben ? einfach so ? ich hoffe doch sehr für dich das ein Vaterschaftstest gemacht wurde  ........

Antwort
von Rollerfreake, 71

Nein, Kindesunterhalt gibt es nicht rückwirkend. Allerdings musst du in Zukunft Unterhalt bezahlen. 

Kommentar von Peatk ,

kann man das irgendwo nachlesen?

Antwort
von peterobm, 64

Ab Feststellung der Vaterschaft zahlst Monatlich. 

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Falsch, aber Inverzugsetzung.

Kommentar von Dilithium ,

korrekt, BGB §1613 aber unter Beachtung Absatz 2

Antwort
von rasperling1, 26

Kindesunterhalt kann auch dann rückwirkend verlangt werden, wenn eine rechtzeitige Geltendmachung aus rechtlichen oder tatsächlichen Gründen unmöglich war. Ein Fall rechtlicher Unmöglichkeit liegt z.B. vor, solange die Vaterschaft eines nichtehelichen Vaters nicht anerkannt oder festgestellt wurde. Erst ab Anerkennung bzw. Feststellung der Vaterschaft kann Kindesunterhalt verlangt werden, dann aber auch rückwirkend. Erfährt der nichteheliche Kindesvater erst nach vielen Jahren davon, dass er ein Kind hat, weil die Kindesmutter ihn bis dahin nicht informiert hat, so kann der Anspruch auf Kindesunterhalt für die Vergangenheit aber verwirkt sein (OLG Saarbrücken NZFam 2014,1003). (Qwww.scheidung-online.deline.de)

Antwort
von TreudoofeTomate, 62

Nein. Unterhalt wird erst ab Inverzugsetzung fällig.

Kommentar von Schwoaze ,

Das hieße dann, wenn er erst nach 17 Jahren erführe, dass er Vater ist, dass er dann die 17 Jahre nix zahlen hat müssen, auch nicht nachträglich, da ja Vater Staat vermutlich einspringen hat müssen?

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Ja, so sieht's aus. Wobei Vater Staat nur für 72 Monate einspringt.

Kommentar von Schwoaze ,

Na sowas! Damit hätt ich echt nicht gerechnet!

Kommentar von Peatk ,

ich hab sonetwas auch gefunden. kann ich das auch irgendwo noch genauer nachlesen?

Antwort
von Schwoaze, 59

Davon kannst Du ausgehen, Ratenzahlung kannst Du sicher vereinbaren!

Kommentar von Dilithium ,

Nein, das wird zwar oft rumerzählt, stimmt aber nicht:

http://dejure.org/gesetze/BGB/1613.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten