Frage von Wolfway9, 50

3 Fragen zu Erdöl- wann, worraus und unter welchen 2 Bedingungen entstand es?

Fragen :

1) vor wie lang ist Erdöl entstanden? 2) worraus entstand erdöl? 3) unter welchen 2 bedingungen sind bei der entstehung von erdöl notwendig?

danke :)

Antwort
von Kilon, 14

Ich hoffe nicht zuuu lang der Abschnitt 1:

Es gibt Befürworter der biogenen Theorie, die auch weitläufig als die "echte" anerkannt ist.

Dann gibt es, wie immer, einige Experten die meinen es sei "abiogenen" Ursprungs.

Die gängige These ist:

In Gebieten mit Flüssen oder Meeren (Kaspisches Meer mit seinen gigantischen Öl- und Gasvorkommen ist als "isoliertes" Meer ein gutes Beispiel. These: Vor allem abgestorbene Algen die dann auf der Erde landen und mit der Zeit lagern sich darüber wieder andere Schichten ab, idealerweise auch Algen ;) oder andere Pflanzen usw... dann setzt sich auch mit der Zeit Boden ab und das ganze Material wird durch das Gewicht des Bodens nach unten gedrückt, dabei wird erstmal das Wasser herausgepresst, aber auch andere Stoffe wie Kohlenhydrate und Proteine. Das ist wie bei Torf, da kommt jährlich 1cm Material hinzu, oberirdisch!

Dann wird durch den mit der Zeit hinzukommenden Boden-Algen/Pflanzen-Gemisch die Tiefe langsam (über tausende von Jahren für wenige Meter), nach unten gepresst, mit jedem Gramm mehr oben drauf, steigt der Druck, es wird "warm" und dabei findet Phase I statt, es bilden sich Kerogene später, bei 130 bis 200° Celsius, darüber ist schlecht weil dann Erdgas entsteht bei 200 Grad aufwärts. 

Die uns bekannten und bisher genutzten Erdölvorkommen entstanden im Laufe von mehr als 100 Millionen Jahren, eher mehrere Hundert Millionen, weil wie gesagt, sich am Boden sowas nur sehr langsam sich neuer "Dreck" (Algen...) und Sand darauf bilden und somit eben wie gesagt den Druck und Temperatur erhöhen.... Wir haben jetzt etwas über 155 Jahre kommerzieller Gewinnung hinter uns. 

Der deutlich längere Zusatz:

Wobei nur in den USA bereits vor dem 2. Weltkrieg eine wirklich nennenswerte Anzahl von PKW unterwegs war. In Europa setzte das erst mit dem "Wirtschaftswunder" bei uns durch, und auch andere Staaten hatten Wachstum, nicht so hoch wie Deutschlands, aber immer hin, sie haben ja viel viel mehr Geld aus dem Marshallplan gekriegt (Dieser Marshallplan war so eine Art Rettungsschirm von den USA für die kriegsgebeutelten Staaten, und sie boten es sogar Deutschland an.....

die Summe von über 1 Milliarde US-$ war damals unfassbar, es gab nur einen Menschen glaube ich, der nicht mehr lebte aber Milliardär war, Rockefeller, durch seine Erpressung, Gesetzeslücken usw. hat er mit "Standard Oil" ein unvorstellbares Vermögen gemacht. Sprich wir haben jetzt grob über 96 Millionen Barrel ("Fässer") Verbrauch pro Tag, ein Fass enthielt 158,98 Liter damals und wurde bis Heute beibehalten! Sprich wir verheizen jetzt richtig große Mengen. Die ersten 100 Jahre des Öls waren dagegen ein Witz.. Hitler hat synthethisches Benzin zum 10-fachen Preis herstellen lassen um unabhängiger von den "Seven Sisters" welche die Ölreserven kontrollierten zu sein. Sie hatten bis auf das ölreiche Baku und die damals außer Baku wenigen bekannten Felder (Maikop und Grozny, letzteres Tschetscheniens Hauptstadt)

Die 7 mächtigsten Ölkonzerne damals wurden so genannt, sie haben 1928 mehr oder weniger die Welt bzw. den Nahen Osten unterteilt, Staatsgrenzen gezogen usw... die Grenzen dort sind nicht aus Zufall oft gerade wie ein Strich und das über hunderte Kilometer... während bei uns in 100km Grenze sicher 50 bis weit über 100 "Einbuchtungen" oder wie man es nennen soll gibt.

Alles andere wäre jetzt zu ausführlich, da kann man eine Doktorarbeit darüber schreiben.

Expertenantwort
von DedeM, Community-Experte für Chemie, 10

Moin,

etwas vereinfacht, aber dafür kurz und bündig gesagt, merkst du dir folgendes:

1. Organisches Material (Algen, Plankton, allgemein Pflanzen, Tiere oder Teile von beiden)
wird
2. unter hohem Druck (im Erdinneren)
und
3. hohen Temperaturen
sowie
4. unter Luftabschluss (also ohne Sauerstoff)
5. von anaeroben Bakterien (Bakterien, die ohne Sauerstoff Zersetzungsprozesse einleiten)
6. in Jahrmillionen
in Erdöl umgewandelt.

Demnach lauten die Antworten auf deine Fragen

1) vor Jahrmillionen
2) organischem Material (Pflanzen und / oder Tieren)
3) hoher Druck; hohe Temperatur; Luftabschluss

LG von der Waterkant.

Antwort
von AnimeMai, 19

Ich glaube es war so:
1. pflanzliches oder tierisches Planton stirbt
2. fällt ins Meer
3. im Meer gibt es kein Sauerstoff also kann es nicht ver... Sry ich weiß das Wort grad nicht.
4. Plankton mischt sich mit Sand und ton
5. mit der Zeit kommt halt immer mehr hinzu und das bildet glaub cc das Muttergestein
6. Temperaturen nehmen immer mehr zu
6. Mehr Druck und die Bindungen der Moleküle des Muttergesteins brechen auf
= Erdöl
Tut mit leid wenn ich dir nicht helfen konnte •-•

Kommentar von AnimeMai ,

Ups... Sry habe grade bemerkt dass meine Antwort nichts mit der Frage zu tun hatte.

Antwort
von Karl37, 6

Es gibt zwei Theorien, einmal die biogene These. Bei dieser geht man von ursprünglich biologisches Material aus, welches unter Druck und Temperatur und anaeroben Bedingen  in KW umgesetzt wurde.

Daneben gibt es die abiogene Theorie aus der katalytisch mit Eisen, hohen Drücken und Temperaturen sich aus Kohlenstoff und Wasserstoff KW gebildet hat. Neuere Untersuchungen und auch Experimente können diese Theorie beweisen.

Einmal gelingt es im Labor auf diese Weise KW herzustellen. dann die Beobachtung der NASA auf dem Mars, bekanntlich ohne jede Vegetation, den Nachweis von Methan. Auch auf dem Saturn Mond Titan wurden Seen aus KW durch die Cassini Sonde spektroskopisch nach gewiesen.

Man braucht aber nicht ins All zu reisen, denn die "schwarzen Schlote" auf den Bruchzonen der Ozeane emittieren Methan. und das bis heute festgestellte Methanhydrat übertrifft die Erdöl/Erdgas-Vorkommen um das hundertfache.

Man wird sich vermutlich von der fossilen Theorie des Erdöl/Erdgas verabschieden müssen.

Antwort
von Kefflon, 25

1. Vor mehrerer Hundertmillionen Jahren.

2. Bäume

3. Druck und sehr viel Zeit.

Kommentar von Bibliothikar ,

Zu 2. Nicht nur Bäume sondern auch Lebewesen wie zum Beispiel Dinosaurier.

Kommentar von Kefflon ,

Ich bezweifle, dass Tiere einen erheblichen Anteil ausgemacht haben.

Kommentar von Doesig ,

"Meeresorganismen wie die einzelligen Foramnifereen sowie tierisches und pflanzliches Plankton" steht bei planet-wissen.

Also gröberes "Material" wie Dinosaurier oder Baumstämme eher nicht, weil das keine ordentliche homogene Schicht bilden konnte. Das musste alles erst vorgammeln.

Kommentar von Kefflon ,

faszinierend

Kommentar von Karl37 ,

Verwechsle nicht den fossilen Entstehungsprozess der Kohle mit dem Erdöl.

Bei der Kohle kann man fossile Abdrücke finden, nicht aber beim Erdöl und Erdgas.

Antwort
von Doesig, 24

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten