Frage von 19Michael69, 103

3. EU-Führerscheinrichtlinie - viel Rauch um nichts?

Hallo,

die armen Inhaber und Anwärter des A2 werden ganz schön auf die Folter gespannt.

Die EU-Führerscheinrichtlinie stand heute nicht einmal auf der Tagesordnung der Plenarsitzung des Bundesrats.

Nächster möglicher Termin ist der 14. Oktober 2016.

Im Text zur Absetzung von der Tagesordnung vom 8. Juli steht:

> Auf Wunsch eines Landes oder der Bundesregierung kann die Vorlage in einer der nächsten Sitzungen behandelt werden.> *

Vielleicht doch viel Rauch um nichts?

Gruß Michael

Antwort
von Nico63AMG, 65

Hi Michael, hab es heute auch gesucht auf der Homepage des Bundesrats und generell im Netz.. leider vergeblich.
Ich finde es langsam lächerlich und weiß nicht wozu das führen soll. Ich habe meine Theorieprüfung absolviert und bin nun bei den Fahrstunden.. bist du sicher dass dies am 14.10.16 stattfinden soll?
Gruß

-N

Kommentar von 19Michael69 ,

Hallo Nico,

das ist genauso unsicher wie die falsche Annahme, dass es am 23. September entschieden werden sollte.

Der 14. Oktober ist nur der nächstmögliche Termin, da an diesem Tag die nächste Bundesratssitzung stattfindet.

Denen die das zu entscheiden haben und weder dies tun noch darüber informieren, ob oder wann sie eine Entscheidung treffen werden, wissen gar nicht, welche Verwirrung sie stiften.

Ich gehe aber weiterhin davon aus, dass die Neuregelung gemäß der 3. EU-Führerscheinrichtlinie irgendwann kommen wird.

Gruß Michael

Kommentar von Nico63AMG ,

wie siehst du die Chancen mit dem Bestandschutz? das ist echt eine sch*****.. verstehe nicht, wie so ein Wirbel darum gemacht werden kann

Kommentar von 19Michael69 ,

Das ist leider genauso unklar wie die Neuregelung selbst.

Im Entwurf der Neuregelung ist die Besitzstandswahrung vorgesehen. Ob sie aber wirklich so umgesetzt wird?

Je länger es mit der Neuregelung dauert, umso wahrscheinlicher wird es, dass im Sinne derer, die den A2 schon haben, entschieden wird.

Allerdings wäre das dann auch wieder eine - zumindest vorübergehende - Abweichung von der Führerscheinrichtlinie.

Gruß Michael

Kommentar von Nico63AMG ,

das ist echt so ein unnötiges Thema... man soll eine Entscheidung bekanntgeben und fertig.

Antwort
von fuji415, 45

Ist vollkommen egal wann das verabschiedet wird man sollte mit den 35 KW /70 KW offen zufrieden sein und damit das fahren erlernen keine braucht 120 PS die auf 48 PS zusammengedrückt sind und sobald die Drossel raus ist sich zu Tode fahren den darum ist das auch so geregelt das Leute die gerade anfangen Motorrad zu fahren  sich nicht am Anfang Platt fahren weil sie mit der Leistung total überfordert waren und die Zeit auf den evtl. A1 Mörchen kann  man so wie so vergessen das kann  nicht als Motorrad fahren angesehen werden .

Kommentar von 19Michael69 ,

Du weißt genau, was ich von deinem A1-Gejämmer halte. Und zu diesem Thema bzw. zu dieser Frage ist es noch mehr fehl am Platz als sonst.

Hier geht es darum, dass die A2-Fahrer ewig im Unklaren gehalten werden und nicht wissen, was sie sich kaufen können und was nicht.

Auch wenn du Recht hast, dass man mit der Klasse A dann nicht gleich ein superstarkes Motorrad braucht, spielt es überhaupt keine Rolle, mit welchem Motorrad man beim A2 mit 35 kW / 48 PS unterwegs ist.

Wer mit der Klasse A 120 PS oder mehr fahren will, der holt sich dann sowieso ein entsprechendes anderes Motorrad.

Das wird diese Regelung auch nicht verhindern.

Gruß Michael

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein & Motorrad, 31

3. EU-Führerscheinrichtlinie - viel Rauch um nichts?

Aktuelle Information:

Für die Bundesratssitzung am 14. Oktober steht die Führerscheinrichtlinie wieder nicht auf der Tagesordnung.

http://www.bundesrat.de/SharedDocs/TO/949/to-node.html

Gruß Michael

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community