3 Autobatterien parallel schalten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Habe nun nicht ganz verstanden, wozu Du so viel Kapazität brauchst.

Wenn Du die Batterien parallel schaltest, entladen sie sich nicht gegenseitig.

Das ist im Prizip niochts anderes als eine größere Batterie, also mit mehr Kapazität. Wenn Du sicherstellen möchtest, dass die Starterbatterie nicht mit entladen wird, solltest Du die "Kompforbatterien", wie Du schon selbst geschrieben hast, mit einen Relais vom Netz trennen.

Aber eben PARALLEL, also plus an plus und minus an minus.

Du solltest NICHT in Reihe schalten, dann hast Du 24 Volt bei der Kapazität von einer der Batterien.

Nochmal zum Entladen. Natürlich entladen sich solche Batterien mit einer gewissen Selbstentladung. Aber dadurch, dass Du Batterien parallel schaltest, geht das nicht schneller.

Bei Zusammenschaltungen solltest Du übrigens immer gleiche Batterien werwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stern128336
11.10.2016, 21:54

Habe nun nicht ganz verstanden, wozu Du so viel Kapazität brauchst.

Ja gut ich möchte dort am Ende 230V/50Hz rausbekommen. Wie unten errechnet (ohne Verlustleistungen etc.) komme ich auf 2,4kWh, mit denen ich einen PC knapp 5 Stunden betreiben kann

Wenn Du die Batterien parallel schaltest, entladen sie sich nicht gegenseitig.

Das ist der Punkt: Das Internet ist ein Meer aus Ahnungslosigkeit mit ein paar Fakteninseln drin. Hier wird genau das Gegenteil behauptet: http://www.t4forum.de/wbb3/board19-technik-bereich/board121-camping/board81-wohnmobil-und-wohnwagentechnik/p1993041-zweitbatterie-einfach-so-parallel-schalten/#post1993041

Macht mir Sinn, da

-> Ladeverlustleistung

-> Leitungswiderstände

Bezüglich des Reiheschaltens: Ja ich bin mir wohl bewusst, dass ich dann 24V (wenn voll sogar mehr) habe. Deswegen wollte ich wie oben einen Transformator benutzen um somit noch 12V Bordspannung zu haben.

0

das einfachste wäre ein trennrelais, das du zwischen die hauptbatterie und die nebenbatteriens schaltest. angesteuert durch die lichtmaschine (klemme 61) gegen masse...

erzeugt die lichtmaschine strom, wird das nebenverbrauchsnetz mit dem boardnetz verbunden, erzeugt sie keinen strom, wird die verbindung getrennt. wenn du einen wechselschalter nimmst, das relais auf den wechslerkontakt, die lichtmaschine auf den schließerkontakt und eine dauerstromversorgung auf den öffner, dann kannst du, ein entsprechend massives relais und eine entsprechend massive verdrahtung der lastkreise vorausgesetzt, dir auch mal selbststarthilfe geben...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stern128336
11.10.2016, 21:45

Ja das mit dem Trennrelais habe ich ja schon oben beschrieben. mir geht es um die 2 "benutzbaren" Batterien, die ich gleichzeitig in einem Strom benutzen möchte. Es gibt überall die Behauptung, dass die Batterien sich dann gegenseitig leer ziehen würden, was mir insofern Sinn macht, als dass der Draht zwischen den beiden Batterien ja einen gewissen Widerstand hat UND es natürlich eine Ladeverlustleistung gibt.

Meine Überlegung Nr. 1: Ich schalte in Reihe, kann mir erst einmal den Querschnitt sparen und könnte dann die 24V durch einen 2:1 Trafo heruntertransformieren. Hier müsste ich beim Laden allerdings genau so vorgehen.

Nr. 2: Ich setze Halbleiter zwischen die Batterien, sodass die eine nicht die andere läd. Habe allerdings noch nie solche Dinger für einen so großen Strom gesehen.

Wozu brauche ich überhaupt 2 Batterien? Ich habe im Großen und Ganzen nur etwas mit 100Ah gefunden. 200Ah wären bei 12V (W=U*It) 2,4kWh.

Wozu brauche ich 2,4kWh? Ich möchte dahinter dann einen Inverter klemmen. Ich weiß, das wäre bei Überlegung 1 doppelt gemoppelt was Transformieren angeht aber dafür könnte ich ja immer noch 12V Bordstrom nutzen ohne die Anlasserbatterie zu belasten.

Also letztendlich geht es nur um die 2 Autobatterien die nicht für das Auto selbst gebraucht werden, sondern nur von dessen Lichtmaschine gespeist werden. Wie oben beschrieben gibt es da dieses Gerücht der gegenseitigen Entladung, das für mich schon schlüssig ist. Wenn da was dran ist, wie verhindere ich die Entladung dann und wenn da nix dran ist, dann hätte sich die Frage ja erledigt :)

1

Sie entladen sich, wenn du verschiedene Typen der Batterien verwendest. Die Trennrelais dienen zusätzlich dazu, dass die leere Batterie die volle Batterie nicht entlädt. Denke auch an die Dimensionierung der Leitungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Laden kann man Sie parallel schalten. Damit sie danach getrennt werden, braucht man 2 Trennrelais. Vergiss den Transformator. Der funktioniert nur mit Wechselspannung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stern128336
11.10.2016, 22:07

Omg! Das passiert, wenn man ins Blaue denkt. Ich arbeite in meinem Beruf ja eigentlich nur mit Wechselspannung ach da bräuchte ich ja noch mehr Inverter xD

0

Batterien und Transformator ? das passt nicht zusammen.

Ein Transformator muss mit einer sich ändernden Spannung betrieben werden. Das kann eine Batterie nicht, ohne durch zusätzliche Bauelemente den Strom zu "zerkacken".

Batterien parallel schalten ist immer ein Risiko. Bei großen Spannungsdifferenzen fließen auch große Ströme.
Wenn parallel, dann nur im fast entladenen Zustand.

Autobatterien werden normalerweise durch die Lichtmaschine aufgeladen.
3 Batterien möchten aber mehr Strom al nur eine. Schafft das die Lichtmaschine?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn dann nur 2 gleiche parallel schalten,noch besser wäre eine größere.beim fahren kein problem die werden alle geladen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von stern128336
11.10.2016, 21:58

Ja darum geht's mir doch nicht :)

Ich möchte doch insgasamt 2 Batterien betreiben

1 für das Fahrzeug an sich (Mit Trennrelais zu den anderen geschaltet)

2 parallel um mehr Kapazität zu haben.

Es geht um die 2 Batterien: Entladen die sich gegenseitig wie ein Pendel oder nicht? http://www.t4forum.de/wbb3/board19-technik-bereich/board121-camping/board81-wohnmobil-und-wohnwagentechnik/p1993041-zweitbatterie-einfach-so-parallel-schalten/#post1993041

Habs oben schon geschrieben warum mir das schlüssig ist:

-> Ladeverlustleistung

-> Leitungswiderstand

Ich hab mal wieder komplizierte Wünsche ich weiß :)

0

Was möchtest Du wissen?