Frage von MCNeo, 14

2te Ausbildung (Umschulung) finanzierungsmöglichkeiten den unterhalt zu bestreiten?

Ich 30 Jahre alt möchte eine 2te Ausbildung anfangen in der erst Ausbildung Kaufmann im Einzelhandel werde ich höchstwahrscheinlich keine arbeit mehr bekommen da Privat Insolvenz, wie es dazu kam ich hab ein Studium begonnen Regelstudienzeit 3 jahre hab aber Jahre Gebrauch und bin noch nicht fertig, selbst mit dem erfolgreichen Abschlusses des BA Bachelor Studiums wird es sehr sehr schwierig aufgrund meiner Finanziellen Laage einen Job zu bekommen, zur Zeit lebe ich nur von dem das was Meine Eltern mir geben können wohne wieder zuhause und weiss nicht weiter bin bei einer Schuldnerberatung und die haben mir gesagt es wird eine Privat Insolvenz geben müssen, so nun zurück zu kommen ich möchte in das ESM Quereinsteiger Programm für Erzieher rein kommen, diese wird Vergütet mit 1000 € brutto, falls ich die stelle bekomme, aber was wenn nicht ich kann meinen Eltern nicht weiter zu last fallen.

Antwort
von matrix791, 14

Nabend- mir ging es ähnlich. 

Erstmal zu deiner Frage: du wirst keine Unterstüzung bekommen- kein BAB und nichts vom Amt ( ALG 2  oder Wohngeld)  .

Begründung: eine 2 Ausbildung wird nur unterstützt wenn du diesen beruf aus gesundheitlichen gründen nicht mehr ausüben kannst oder falls der 1 beruf zu selten ist um eine neue Stelle zu finden. 

und jetzt zu meinem Fall:  vor 5 Jahren Alleinerziehend geworden- mein Beruf war Koch. na toll- ich kann nur noch am Tage arbeiten, weil ich da eine Kinderbetreuung bekomme. beim Beruf Koch arbeitet man aber zu 99% abends/Wochenende/ Feiertag/Ferien.  Also keinen Job mehr gefunden. Ich hätte 2 neue Ausbildungen bekommen können ( hatte schon zusage vom Arbeitgeber ) , aber nur mit dem LEhrlingsgeld, kann ich kein Kind ernähren ohne weitere Unterstützung. 

Ich habe immer Absagen vom Amt bekommen, aufgrund das eine 2 Ausbildung luxus ist und ich nicht Krank bin.

Und wo arbeite ich heute ? In einen Lebensmittelgeschäft ( bin seit 5 Jahren in der PI ) an der Kasse. Ich hatte es bei der Bewerbung gleich gesagt , das die PI schon läuft.  ES war kein Problem.  ( angefangen hatte ich mit einem 400€ job und nach 3 Monaten  wurde ich auf Teilzeit eingestellt.

Der Chef hat mir später auch gesagt wieso es kein Hindernis ist !  Ehrlichkeit beim Bewerbungsgespäch !  Arbeitgeber haben nur ein Problem , wenn die PI noch nicht läuft: da dauernd nur Pfändungen kommen, Gerichtsvollzieher, viel PApierkram wegen der Lohnabrechnung. Und weil  ja die Überschuldete person sich meistens noch nicht den Problem gestellt hat. 

Wenn die PI schon läuft , hat der Arbeitgeber absolut kein Papierkram mehr. Ich mus nur alle 6 Monate ,meine Lohnabrechnungen bei meinem Insolventsverwalter abgeben- ob überhaupt was zu pfänden gebe. Falls ja, würde er es sich von meinem Konto holen und nicht den Arbeitgeber damit belasten. 

FAzit: eine PI ist kein grund nicht mehr im Einzelhandel zu arbeiten. 

viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten