Frage von united99, 94

2Personen mit der selbenstraf tat die selbe strafe?

Wenn 2 Personen genau das selbe getan haben bekommen die dann beide die selbe strafe oder kann es sein das die eine Person ne mindere strafe bekommt?

Antwort
von daCypher, 52

Sollte zumindest so sein. Wenn die beiden zusammen was verbrochen haben, hatte aber normalerweise nur einer von beiden die Idee. Der hätte dann zusätzlich den anderen angestiftet und kriegt eine höhere Strafe.

Wenn es zwei unabhängige Straftaten waren, die jeder der beiden für sich gemacht hat, kann es sein, dass die jeweiligen Richter die Straftat unterschiedlich bewerten und die Straftäter dadurch auch unterschiedlich bestraft werden oder es kann sein, dass einer von beiden einen besseren Verteidiger hatte und dadurch anders bestraft wird oder dass die Leute unterschiedlich alt sind und einer nach Jugendstrafrecht und der andere nach Erwachsenenstrafrecht bestraft wird.

Kommentar von Szwab ,

Anstifter bekommen höhere Strafen? Wo steht das denn. Du solltest dich mal mit Täterschaft und Teilnahme (StGB) auseinandersetzen bevor du solche Sachen schreibst.

Antwort
von princesssabse, 50

kommt drauf an. es gibt da schon unterschiede. die strafe richtet sich nach der schwere der tat, nach den umständen und gegebenheiten sowie nach der einstellung und eigenschaften der person. 

gehen wir von folgender sachlage aus. person a und person b haben im laden gestohlen. stehlen ist eine straftat. wenn person a jetzt minderjährig ist, fällt die strafe definitiv geringer aus als für die volljährige person b, da bei person a die eltern mithaften.

wenn beide volljährig sind, person a aber aus einem sozial schwachem umfeld kommt, die tat im affekt begangen hat und/oder geständig ist, wird die strafe zudem auch geringer ausfallen als bei person b, die die tat eventuell geplant hat, nicht geständig ist und vielleicht nur aus spaß geklaut hat.

es gibt zwar einen richtwert, aber es gibt keinen direkten katalog in dem drin steht, wie wer vor dem gesetz behandelt wird. jeder fall ist individuell und wird auch so geahndet.

prinzipiell gilt jedoch: jede straftat ist zu vermeiden! und auch beihilfe zu einer straftat ist eine straftat! also sei schön brav ;)

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Polizei, 30

Kann sein, muss aber nicht. 

Es liegt viel in der Person des Täters, sein Alter, seine Einstellung zur Tat, seine Stellung in der Gesellschaft (z.B. würde ein Polizeibeamter bei vielen Straftaten härter bestraft). 

Jeder Täter wird nach seiner persönlichen Schuld bestraft, er unterliegt keinen Automatismen. 

Antwort
von Still, 14

Es gibt pauschale Strafe bei z.B. beim Schwarzfahren. Grundsätzlich können aber viele Faktoren zu einer unterschiedlichen Strafzumessung führen. Geständnis, günstige Sozialprognose, Krankheit, schwierige Kindheit/Erziehung, fremdländische Herkunft, Alkoholkonsum etc.

Antwort
von BrilleHN, 43

Wird unterschiedlich bestraft, denn der eine Straftäter könnte z.B. Diplomat, Bürgermeister oder Ausländer sein und wird er geringer bis gar nicht bestraft während der andere ein Normalbürger ist.

Dann gibt es noch Unterschiede wegen dem Alter des Angeklagten und in welchem Bundesland die Straftat verübt wurde.

Kommentar von Szwab ,

Deinen ersten Absatz würde ich nochmal überdenken / überarbeiten.

Kommentar von Sirius66 ,

Das ist vom ersten W bis zum letzten Punkt so ziemich alles falsch - bis auf das Alter.

Kommentar von furbo ,

... und selbst das,  richtig wäre "...wegen des Alters..."

Kommentar von BrilleHN ,

nehmen wir mal an der eine ist 17 und wird nach Jugendstrafrecht verurteilt - der andere ist 30 und wird nach Erwachsenen-Strafrecht verurteilt, das ergibt unterschiedliche Urteile.

Diplomaten genießen Immunität und werden in der Regel nicht einmal angeklagt.

In Bezug auf Politiker gab es schon mehrere Fälle in denen Einfluss auf die Strafverfolgung genommen wurde.

Dann haben wir noch diverse jugendliche Intensivtäter mit Migrationshintergrund, die trotz einer Liste von bis zu 50 Straftaten pro Nase immer noch auf freiem Fuß sind.

Gleiches Recht für alle ist eine Illusion!

Antwort
von Kapodaster, 31

Komt drauf an, wie es um das Vorstrafenregister der beiden bestellt ist.

Expertenantwort
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 14

Die Straftat an sich hat ein Strafmaß von - bis ...

Immer Sachlage und Einzelfall maßgeblich. Außerdem werden Geldstrafen oft in Tagessätzen definiert.

Gruß S.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten