Frage von RKOuttaNowhere, 23

27er oder 26er MTB?

Welches ist besser? Hab 27,5er und bin 1,75 (15m)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von junior173, 4

Hm, also ich rate dir zu einem 27,5er.

Sie sind einfach deutlich laufsicherer. Macht im Gelände mehr Spaß und beim Touren kommt man schneller voran. Ich hab meinen 26er auf einer Tour gehasst bei Schotter. Mein 27,5er kennt da einfach unbeeindruckt rüber.

Also 27,5er und n 18" Rahmen oder so. Wirst ja sicher noch n bisschen wachsen :)

Antwort
von Tripper, 13

Entscheidend ist weniger der Rad-Durchmesser, als vielmehr die Rahmenhöhe, des Fahrradgestells.

Das Rohr für den Sattel, sollte etwa auf Hüfthöhe sein. Auch sollte bei einer Probefahrt, das Knie welches sich am tiefsten Punkt befindet, weder ganz durchgedrückt, noch stark angewinkelt sein.

Expertenantwort
von elenano, Community-Experte für Fahrrad, MTB, Mountainbike, 9

Man kann nicht wirklich sagen, dass eines davon besser ist.

Die Radgröße ist unabhängig von der Körpergröße, sondern bestimmt Fahreigenschaften.

Kleinere Reifen (26 Zoll) sind im Gelände wendiger und bei Sprüngen agiler. Größere Reifen (29 Zoll) bieten dafür mehr Spurtreue und rollen besser über Hindernisse wie Wurzen hinweg.

27,5 Zoll ist da quasi der Kompromiss zwischen den Eigenschaften.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community