Frage von HochK, 75

2,46% - 1 Jahr Abstinenz/Urinprobe - Wie verläuft das?

Liebe Community,

ich habe im Juni 2013 ein kleines Problem an Land gezogen. Zwar bin ich "betrunken" mit 2,46% Auto gefahren und jemandem ganz leicht aufgefahren da verständlicherweise die Reaktionszeit nicht mehr ganz da war. Der Schaden belief sich auf 650€, da es nur um Kratzer ging. Das mir niemand glauben wird gelegenheitstrinker zu sein ist wahrscheinlich logisch. Naja, ende vom Lied - ich nehme die MPU in angriff, da hilft nur die Jahresabstinenz. Hier frag ich mich jetzt,

wo kann man die Urinproben machen? Auch beim Arzt des vertrauens?
was passiert wenn man getrunken hat und zB 72 Std später eine Urinprobe abgibt?
Ich war bei einem MPU Coach, dieser verlangt 1400€, ebenfalls war ich bei einem privaten MPU Coach (kenne einige die bei ihr waren), diese verlangt 400€. Klingt sowas realistisch?

ich danke schon mal über euer feedback!

Besten Gruß

Expertenantwort
von nancycotten, Community-Experte für MPU, 40

Hallo HochK,

ich gehe mal der Reihe nach vor:

Die Urinscreenings machst du bei einem Labor das forensisch akkreditiert ist; je nach dem wo du wohnst bleibt dir da aber vllt. nur eine Begutachtungsstelle zur Auswahl (also da wo du später deine MPU machst), das sind zwar idR die teuersten Anbieter, dafür kannst du sicher sein das diese Abstinenznachweise bei der MPU anerkannt werden. Beim "Arzt deines Vertrauens" kannst du diese AN nicht machen (es sein denn dein Arzt ist entsprechend verifiziert).

Wenn du vom Institut dann einen Anruf/SMS zur Einbestellung bekommst, hast du keine 72 Stunden mehr zur Verfügung. Die Termine kommen so das man innerhalb von 24 Stunden dort erscheinen und urinieren muss (sonst hätte das Programm wenig Sinn).

Von daher lässt sich deine Aussage "...was passiert wenn man getrunken hat..." nur so einordnen, dass du gar nicht abstinent lebst und leben willst und dies lediglich machst um die MPU zu bestehen.

Lass dir gesagt sein: Das ist der falsche Ansatz, denn so musst du den Gutachter bei der MPU belügen und das ist meist ein Grund des Durchfallens. Du sitzt da vor einem geschulten Psychologen dem du nicht einfach ein X für ein U vormachen kannst...

Vielmehr ist zu hinterfragen warum du noch Alkohol trinkst und ob es nicht für dich möglich ist die MPU mit "kontrolliertem Trinken" zu bestehen, denn nur eine BAK allein, kann darüber noch nicht endgültig entscheiden - da spielen noch viele andere Faktoren eine Rolle.

Von daher ist es gut und richtig das du dir prof. Hilfe bei der Vorbereitung holen willst. Ich kann mir nun unter "MPU-Coach" und "privatem MPU-Coach" nicht allzuviel vorstellen. Fakt ist, dass sich so gut wie jeder "MPU-Vorbereiter" nennen darf (im Moment noch, die Gesetzeslage dazu ändert sich wohl demnächst), darum hier der eindringliche Rat: Such dir einen freien Verkehrspsychologen für deine Aufarbeitung (weder einen TÜV-Kurs, noch eine dubiose "Beraterfirma"), alles andere macht keinen Sinn.

Die Preise können dabei schwanken, von 50 bis 100 Euro pro Stunde ist alles denkbar.

Gruß Nancy

Antwort
von Eiszeitw, 47

Bei der MPU werden auch Haarproben genommen und daran können Sie sehen wie lange du schon kein Alkohol getrunken hast. Außerdem eine ganze Anzahl von Test gemacht, ärztliche Untersuchung und zum Psychologen musst du auch.

Kommentar von HochK ,

das ist nicht ganz richtig, den man wählt zwischen Haarprobe, oder Urinprobe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten