Frage von Thomastobias, 98

§223 Strafgesetzbuch , Körperverletzung Warum habe ich eine Vorladung bekommen , trotz keinen Nebenkläger ? Was soll ich machen?

Hallo ich habe letzte Woche mit meiner Freundin in der Bushaltestelle gestritten. Ich habe sie geschlagen und ihr eine Ohrfeige gegeben. Polizei hat uns gesehen aber nicht deutlich. Polizei dachte , dass ich meine Freundin gestoßen und geschubst . Polizei hat mich gefragt hast du sie gestoßen ? Ich habe gesagt Ja. danach Polizei hat meine Freundin gefragt und Sie hat gesagt : Er hat mich geschlagen ! Polizei fragte über Anzeige oder Strafe aber meine Freundin hat gesagt möchte nicht anzeigen oder Strafe machen. Polizei später nochmal mit meiner Freundin telefonisch gesprochen und meine Freundin betonte nicht anzeigen möchten oder strafen. Trotzdem bekomme ich heute eine Vorladung mit Anlass : §223 Strafgesetzbuch , Körperverletzung. meine Erste Frage ist was soll ich machen und wie Polizei mich vernehmen wird ? Zweite Frage ? Ist das ein Verbrechen und bedeutet Überführung ? Dritte Frage ? Wird es in mein Führungszeugniss eintragen ? Vielen Dank im Voraus

Antwort
von pilot350, 52

Eingetragen im Führungszeugnis wird das nur bei einer Verurteilung. Solltest du der Aufforderung nicht Folge leisten kann die Anzeige zur weiteren Bearbeitung der Staatsanwaltschaft vorgelegt werden. Du kannst ja hingehen, brauchst Dich als Beschuldigter jedoch nicht zu äußern. Dein Verhalten möchte ich nicht bewerten, das werden die Richter tun.


Antwort
von WissensWisserDe, 54

Die Vorladung hast du von der Polizei bekommen somit bist du nicht verpflichtet dort zu erscheinen. Ich würde es dir aber empfehlen dort zu erscheinen. Die Polizei möchte sicher denn Tat Ablauf nochmal mit dir besprechen. Wie das also alles abgelaufen ist Usw. Du kannst außerdem von deinem Zeugenaussageverweigerungsrecht Gebrauch machen. PS du bekommst deshalb keine Eintrag ins Führungszeugnis.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community