21 Jähriger Freund wird Vater, schwierige Mutter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eine einseitige Freigabe zur Adoption ist gar nicht möglich. Da müssen beide Elternteile zustimmen.

Will der Mann das Kind großziehen, kann die Kindesmutter auf sämtliche Rechte verzichten, muss aber dennoch ihrer Unterhaltsverpflichtung nachkommen.


Das alles muss rechtlich sauber fixiert werden.

Dann wäre deine Freundin von jetzt auf gleich in der Mutterrolle. Will sie das wirklich? Kann sie das überhaupt leisten in ihrem Alter?

Mach ihr die Konsequenzen klar. Das Leben besteht dann nicht mehr aus Party und Spaß, sondern aus Sorgen um ein fremdes Baby.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NattyHella
27.03.2016, 20:03

Das hört sich ja schon mal ganz vernünftig an. Unterhalt zahlen könnte sie wohl gar nicbt, aber muss sie sicher auch nicht. Das Frage ich mich hakt auch, wird sich wohl herausstellen...

0

Hallo (: 

Das ist echt eine Situation, die so und so zum scheitern verurteilt ist...einerseits ist das echt schön, wie der Vater des Kindes sich sorgt und sich darum kümmern möchte, andererseits ist es nicht notwendig, dass deine Freundin dafür ihre zukünftige Karriere 'opfert'. 

Das gehört meiner Meinung nach mit allen Beteiligten ausdiskutiert. Sprich Vater + Eltern und Mutter + Eltern, auch deine Freundin sollte dabei sein! 

Generell ist es oft so, dass man sein Kind erst richtig lieben lernt, wenn es dann da ist usw. Klar kann man in die Mutter nicht hineinsehen, aber immerhin ist es ihr Kind...

Ich rate dir deiner Freundin vielleicht das Gespräch (wie erwähnt, alle Beteiligten..) vorzuschlagen und ihr deine Meinung dazu zu sagen! 

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NattyHella
27.03.2016, 19:00

Es wurde schon oft genug versucht, darüber zu reden, aber mit der zukünftigen Mutter ist einfach nicht zu reden. Aber vielleicht sollte man abwarten bis das Kind da ist, vielleicht sieht es dann ja wirklich anders aus... Kann mir bei der Persönlichkeit zwar keine liebe Mutter vorstellen, aber wer weiß... Meine Freundin glaubt aber eben von einer heilen Familie... Den beiden würde ich es sogar noch zu trauen, ich erwarte ja gar nicht, dass sie sich von ihm trennt, aber sie soll nicht ihre Zukunft opfern, ich hoffe davon kann ich sie noch abbringen.

0