Frage von 0king0, 129

2016 oder doch lieber 2017 bei der Polizei bewerben?

Hallo, ich bin mir bewusst das man nichts bei der Polizei verloren hat wenn man Kifft. Ich aber bin Ex Kiffer. Bzw. habe in den Winterferien nur ein Paar mal gekifft. Ich habe mich nun aber entschlossen meine Ausbildung bei der Polizei in NRW zu absolvieren. Ich habe mit dem Drogen Thema abgeschlossen und halte absolut nichts davon, ich werde so etwas nie wieder anrühren und ich bin auch nicht stolz das gemacht zu haben. Ich hätte auch so damit wieder aufgehört und ich denke jeder hat eine 2 Changse verdient. Meine Frage ist jetzt ob dort ein Haartest durchgeführt wird? Also in NRW kann man sich ja ab 1 Juni bewerben, bis da hin ist ja nichts mehr im Blut und im Urin. Meine Sorge sind jetzt die Haare. wenn solche test nämlich durchgeführt werden, bewerbe ich mich erst 2017. Ich möchte eigentlich auch nichts anderes machen, ich habe mir schon Bücher zum lernen für den Test geholt und informiere mich momentan sehr viel über den Ablauf der Bewerbung, der Ausbildung und den Möglichkeiten nach der Ausbildung.

Antwort
von HighFisch97, 84

Na klar werden die geprüft hast ja als FDW'ler auch einen eignungstest mit haarprobe durchzuführen deswegen als Beamter mit Beamtenstatus erstrecht... Allerdings glaube ich erst wenn die Abschlussprüfung ansteht, also versuche es schon dieses Jahr, mehr als dich zu bitten in 4 Monaten wiederzukommen können Sie ja nicht...

Antwort
von xo0ox, 55

Dann schneid dir eben die Harre kurz vor der Bewerbung im mm- Schnitt

Antwort
von BoombaGum, 78

Haare werden regulär nicht geprüft

Antwort
von john201050, 58

wieso schämst du dich dafür das mal ausprobiert zu haben? ist doch nicht schlimm.

du schämst dich doch auch nicht mal eine cola oder ein bier getrunken zu haben. und die enthalten auch drogen. alkohol ist sogar eine der schlimmsten überhaupt.

Kommentar von AbiesKoreana ,

Im Gegensatz zu Koffein und Alkohol ist Cannabis illegal und er schämt sich deshalb zurecht dafür, schonmal gekifft zu haben!

Kommentar von Ololiuqui ,

Desjenige, der sich zu schämen hat, ist der Gesetzgeber. Du hast vielleicht etwas illegales getan, aber nichts falsches. Falsch war das in gleichem Maße wie schwul zu sein vor ein paar Jahren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community