Frage von MimiTN, 182

2000€ eigentlich zu wenig oder?

Hallo Leute, mein Verlobter und ich haben uns entschieden zu unserem Fohlen was meins ist noch ein Pferd zu kaufen was dann Seins ist. Es ist eine 16 jährige kaltblutstute, probereiten war top sowie nach der AKU ist sie top fit und gesund. Mich stellt sich die Frage.. Warum sie dann nur 2000€ kosten soll. Zur AKU mein persönlicher TA war mit dabei und hat sich alles angeschaut, was meint ihr woran das liegen kann das sie für 2000€ abgegeben wird?

Antwort
von FelixFoxx, 127

Kaltblüter, besonders die ganz schweren, werden selten viel älter als 20 Jahre. Mit 16 Jahren ist sie also schon relativ alt. Außerdem sind Kaltblüter nicht so gefragt auf dem Markt, das Angebot ist größer als die Nachfrage. Da gibt man als Vorbesitzer ein Pferd lieber für relativ wenig Geld ab, als dass man es weiter durchfüttern oder zum Schlachter geben muss...

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 53

Vielleicht muß der Verkäufer das Pferd schnell los werden.

Ein Pferd kostet jeden Monat viel Geld, manchmal ist es besser ein Pferd unter Preis zu verkaufen, um wenigstens die monatlichen Kosten los zu werden.

Bei einem 16 jährigen Pferd (ist zwar noch nicht alt) aber bis ca. 10 Jahre werden Pferde mehr wert, um dann rapide an Wert zu verlieren (Außnahmen gibt es natürlich).

Wenn der Verkäufer das Pferd innerhalb der nächsten 4 Monate nicht los wird, dann kostet ihn das auch wieder 2000 Euro.

Andere Gründe kenne ich bei Privatverkäufen eigendlich nicht.

Kommentar von MimiTN ,

Sie ist wie gesagt top fit AKU war ebenfalls positiv ausfallend. Er sagte er hat keine Zeit mehr für sie ..

Kommentar von friesennarr ,

Kann schon sein, das er sie schnell los haben will und sie deshalb günstiger anbietet.

Antwort
von Dackodil, 100

Der Preis regelt sich nach Angebot und Nachfrage.

Die Nachfrage nach älteren Kaltblütern dürfte nicht allzu hoch sein.

Viel Freude mit dem Pferd.

Kommentar von MimiTN ,

Nach ihr ist die Anfrage ziemlich hoch also viele Interessenten

Kommentar von NMirR ,

das sagen sie doch alle

Kommentar von ponyfliege ,

bei dem preis ist es kein wunder, dass es relativ viele interssenten gibt.

Antwort
von Othetaler, 77

Ich tippe mal: Es liegt am Alter. Die Tierarztkosten werden kommen. Und zwar bald und heftig.

Kommentar von MimiTN ,

Warum ist ihre AKU dann so gut?

Kommentar von Magda1028 ,

Viele Krankheiten und Wehwehchen können total kurzfristig kommen. Egal ob altersbedingte Arthrose (bei Kaltblütern oft weit verbreitet) oder ein Ausrutscher auf der Weide.

Kommentar von Urlewas ,

Warum stellt keiner gerne einen Arbeiter über 55 ein? - wenn er auch jetzt noch gesund ist, rechnet man eher damit, dass es in Kürze anders sein könnte, als bei einem Jüngeren.

Das ist bei Tieren im Verhältnis auch nicht anders.

Kommentar von MimiTN ,

Dazu das ich leider sagen muss das ich mit 20 öfter krank bin als irgendwer der ü 50 ist. Ich war schon öfter krank als meine Eltern. Und trotzdem werde ich überall eingestellt.

Kommentar von Othetaler ,

Natürlich gibt es das.

Aber du darfst nicht vergessen, dass das nicht unbedingt die Regel ist. Und die Erwartungshaltung der Personaler ist eine andere. Wenn die wüssten, dass du so oft krank bist, wären deine Jobaussichten gleich Null. Ist nicht fair, aber leider Realität.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community