Frage von JonasGhost, 134

200 KM/tag Fahrstrecke. Macht ein Diesel Sinn?

Hallo, ich plane mir in kommender Zeit ein neues Auto zu kaufen. Nun bin ich am überlegen, ob es Sinn macht, sich einen Diesel zu kaufen. Ich wohne circa 100 km von meiner Arbeitsstelle entfernt (circa 85km Autobahn und 15 km Stadtverkehr (München). Nun hab ich zwei Fragen:

*Lohnt sich der Diesel finanziell auf der Strecke (Relation Steuern -> Sprittpreis)?

*Ist das für einen Diesel lang genug? Man soll ihn ja nicht auf Kurzstrecke fahren.

Vielen Dank für eure Antworten.

LG

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Schwoaze, 66

100 km würde ich nicht unbedingt als Kurzstrecke bezeichnen....

Ich bin Dieselfan und würde selbstverständlich  einen Diesel fahren. Über die finanzielle Seite kann ich Dir nix sagen, wird sicher unterschiedlich zu Ö sein.

Antwort
von Gummibusch, 39

Alleine auf die Arbeitstage gerechnet lohnt sich das schon, aber sicher.

100km pro Strecke ist mehr als optimal für die Lebensdauer eines Turbodiesels.

Wenn Du es ganz perfekt machen willst fährst Du die letzten 5  Kilometer vor der Abkunft ganz sachte damit der Lader schön abkühlt. ☺


Kritisch ist es mit der Wirtschaftlichkeit eigentlich nur bei Kleinwagen mit Turbodieseln, da sind meist völlig unrealistische Jahreskilometerleistungen nötig um in den grünen Bereich zu kommen.

Kommentar von JonasGhost ,

Gut, Ziel war ein 325D, Baureihe E90^^ Als Kleinwagen würde ich den nicht bezeichnen xD

Kommentar von Gummibusch ,

Höchstens aus Sicht eines Hummer-Fahrers...😆😂

Antwort
von Mikkey, 25

Prinzipiell lohnt sich für Dich ein Diesel allemal.

Das von Dir präferierte Fahrzeug ist allerdings für Deine Zwecke nicht geeignet, da es die Euro-6-Norm nicht einhält.

Entweder begnügst Du Dich mit einem 320D "Blue Performance" oder nimmst einen F31. Ich halte die Motorisierung vom 320D allemal für ausreichend.

Es ist m.E. nur eine Frage der Zeit, wann München keine Diesel-Fahrzeuge unter Euro-6 mehr hineinlässt. Dann kannst Du den Wagen gleich wieder (mit Riesenverlust) verkaufen.

Antwort
von wilees, 42
Kommentar von JonasGhost ,

Danke^-^

Antwort
von Nordseefan, 61

Rein finanziell gesehen ( alos auf Steuern und Spritpreis) lohnt ein Diesel.

Auch wegen der Entfernung musst du dir keine Gedanken mache, du fährst ja den Großteil Autobahn.

Stress und kostenmäßig würde ich mir aber Überleben ob nicht die Öffis die bessere Wahl wären. Würde aber auch nur Sinn machen wenn dann am Bahnhof keine Parkgebühren anfallen.

Kommentar von JonasGhost ,

Da ich das Auto auch an der Arbeit brauche (Transport von Servern, Switchen, Routern) bin ich auf ein Auto an der Arbeit angewiesen ^^ Einen 30 kg und 10.000€ Server transportiert man ungern in der U-Bahn 😂

Kommentar von Nordseefan ,

 ok, da hast du recht. War ja auch nur so ein Gedanke.


Kommentar von Kallahariiiiii ,

Was Stress angeht ist Auto definitiv entspannter! Es sei denn du willst dich wie eine Sardine in die Bahn quetschen und jeden zweiten Tag zu spät kommen. 

Ich Pendel schon lange mit der Bahn (da ich mir momentan kein Auto leisten kann) und hasse es wie die Pest! Kann ich dir nur von abraten.

Kommentar von Nordseefan ,

Also ich fahre auch gerne Auto, selbst Strecken übers WE an die See schrecken mich nicht.

Aber als ich noch 90 Kilometer zur Arbeit hatte habe ich dann doch den Zug bevorzugt. Hat auch nicht länger gedauert und war doch wesentlich entspannter, weil ich mich nicht auf den Verkehr konzentrieren musste. Und gerade das Stück durch die Stadt war durch das ewige Stop and Go sehr nervig. Wesentlich günstiger war es übrigens auch.

Antwort
von kampfschinken23, 27

Lohnt sich auf jeden Fall, wenn du noch einen 6Ender Diesel bekommst, wirst du damit noch lange Freude haben👍

Antwort
von Lexa1, 53

Ich denke schon das er sich lohnt. Laut ADAC lohnt sich ein Diesel meist ab etwa 20.000 km Fahrleistung im Jahr. Bisschen Unterschiede gibt es bei den einzelnen Modellen oder Marken.

Du kannst dir ja ausrechnen , welche Fahrleistung du hast.

Eventuell hilft das:

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/der-benzin-diesel-rechner-wie...


Antwort
von wollyuno, 24

so ab 15 000km etwa jährlich rentiert sich ein diesel und hängt vom autotyp ab

Antwort
von erobine, 30

Lohnt sich auf alle Fälle. Sinnvoll wäre aber auch die Überlegung einen Arbeitsplatz in der Nähe zu suchen und zu finden. Um München herum gibt es genügend. Rechenaufgabe solltest Du dort weniger verdienen und Fahrtkosten und Zeit sparen!

Antwort
von randomhuman, 21

Solange es ein Euro 6 Diesel ist steht dem nichts im Weg. Alles darunter würde ich aufgrund immer wahrscheinlich werdender Fahrverbote nicht kaufen. 

Antwort
von hondaautofan, 12

Dank Einfahrverbot kommst du dann demnächst mit deinem Diesel nicht mehr zu deinem Arbeitsplatz. Also nicht nur immer über Steuer und Spritpreis nachdenken.

Kommentar von JonasGhost ,

Es gibt auch Diesel mit grüner Plakette 

Kommentar von hondaautofan ,

Das ist mir schon klar. Was wird aber mit der blauen Plakette ? Ich bin sicher, sie wird kommen und dann haben viele Diesel ein Problem.

Antwort
von Kallahariiiiii, 57

Daumenregel: Diesel lohnt sich ab 15.000km im Jahr. Da kommst du definitiv weit drüber.

Daher würde ich dir ganz klar zu einem Diesel raten. Wenn du viel Autobahn fährst solltest du auf genügen Leistung achten, da kleine Dieselmotoren auch mehr verbrauchen, wenn man sie "am Limit" fährt.

Bsp: für einen 75 PS Diesel sind 170 km/h schon echt anstrengend. Für einen 300 PS Diesel ist das quasi egal.

Kommentar von JonasGhost ,

Ich hab ein Auge auf einen BMW 325D E92 geworfen. Der sollte das packen ^^ Da ich am Wochenende auch ab und zu zu meinem Vater fahre (450 km) hab ich da schon drauf geachtet ^-^

Kommentar von Kallahariiiiii ,

Sehr gut 😉 Dann viel Spaß mit deinem neuen KFZ!

Kommentar von JonasGhost ,

Danke 😅 mal die Probefahrt am Dienstag abwarten 😅

Antwort
von Alopezie, 16

Bei dir lohnt sich ein Diesel auf jeden Fall und ein BMW 325D e92 ist auch eine gute Wahl. 

Antwort
von kakapipihose, 53

Bei den Strecken schon ^^ Außer, du fährst den größten Teil in der Stadt ;)

Kommentar von JonasGhost ,

Sowohl finanziell als auch vom Verschleiß her?

Kommentar von kakapipihose ,

Ja, kommst günstiger davon

Antwort
von alphonso, 27

Natürlich macht ein Diesel bei 50 tkm/ Jahr Sinn.

Antwort
von Keana, 40

Ich hatte auch mal so eine Pendelstrecke und bin mit dem Zug gefahren... die AutoVersicherungen werden bei dieser Fahrleistung auch ziemlich in die Höhe gehen.

Kommentar von JonasGhost ,

Momentan bezahle ich wesentlich weniger als für ein Monatsticket. Die Frage ist aber nicht ob Zug oder Auto, sondern ob Diesel oder Benziner

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community