20 Ausziehen hilfe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

Also: Ab Volljährigkeit sind deine Eltern erstmal barunterhaltspflichtig. Du hast also Rechte, aber auch das Pflicht dir genau das einzuklagen. Sie müssen dir mit 18 nicht mehr daheim wohnen lassen (Fürsorgepflicht endet), aber sie müssten dir bis zur ersten abgeschlossenen Ausbildung Unrerhalt zahlen. Wenn die Eltern nicht zahlen können oder wenig Einkommen haben, musst du nachweisen, dass sie dir kein angemessenes Zuhause bieten können. Ich denke, das lässt sich bei der Geschlechtsangleichung und die Meinung der Eltern sehr gut argumentieren.

"Erste abgeschlossene Ausbildung" kommt immer auf den Kontext an. Das wäre bei dir eine schulische Ausbildung, Abitur nachholen und dann studieren (gleicher Inhalt wie schulische Ausbildung). Dann sind sie bis zum Ende des Studium unterhaltspflichtig.

Eine Altersgrenze (bis zum 25. Lebensjahr) existiert nicht und wird immer wieder verwechselt, weil ab da kein Kindergeld mehr gezahlt wird. Unterhaltspflicht hat damit nichts zu tun.

Wenn aber deine Eltern gar nicht zahlen können und du Bafög bekommst, sind sie raus. Da Unterhalt nicht gezahlt werden kann und es dafür dann Bafög gibt. Und wenn du Schulkosten zahlst, dann ist das dein eigenes Problem. Dafür gibt es nicht mehr Bafög.

Du wirst also genug nebenher verdienen müssen, um dir die Ausbildung finanzieren zu können. Das hat aber so oder so nichts mit deinen Eltern zu tun, sondern mit den Gesetzen von Bafög.

Das einfachste: Du bekommst Bafög, ziehst aus, gehst jobben und musst nicht mehr daheim wohnen. Bei der BOS bekommst du eh elternunabhängiges Bafög und im späteren Studium (solange es inhaltlich auf die Ausbildung aufbaut) wieder elternabhängiges Bafög.

Da musst du nichts einklagen, hast keinen Psychostress mit deinen Eltern und kannst dich auf das konzentrieren, was wichtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist auch für die Eltern schwer, das zu akzeptieren. Da haben sie jahelange einen Jungen oder Mädchen großgezogen und das soll jetzt geändert werden. Ich kenne so einen Fall aus dem Bekanntenkreis. In jeem Fall aber ist dem Wohl des Kindes Vorrang zu geben. Deine Eltern müssen für Dich aufkommen, solange Du Schule, Ausbildung, Studium machst, bis zum 25. Lebensjahr, in Ausnahmefällen darüber hinaus.  Wenn sie Dich rauswerfen, müßten sie die Kosten für eine Wohnung o.ä. übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schade, dass deine Eltern hinter dem Mond leben und weder Ahnung von deinem Problem haben, noch Verständnis dafür aufbringen.

Wie wäre es, wenn du erstmal einen Beruf erlernst, bzw. eine Arbeit annimmst und dann studierst. So dürfte es verdammt eng werden.

Allerdings müssen deine Eltern, wenn sie dich rausschmeißen, dir auch eine Wohnung nebst Unterhalt finanzieren, solange du bis zum vollendeten 25. Lebensjahr in einer Ausbildung bist. Das dürften sie sich gut überlegen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
10.06.2016, 10:47

naja, so ganz stimmt das nicht. Die Eltern müssen Unterhalt bezahlen, von dem allerdings das Ausbildungsgehalt und Kindergeld abzuziehen ist. Die Eltern müssen nicht den vollen Unterhalt und eine Wohnung bezahlen!

0