Frage von Aresgool, 62

20% Auf Wiederrufsrecht?

Ich habe auf Amazon ein Packet von einem Unterhändler bestellt und der schreibt das ich da 20% Lagerungsgebühr für die Rückgabe bezahlen muss? Ich hab bei Amazon angerufen und die haben dies bestätigt. Ich wollte Fragen, ob das Rechtens ist?

Antwort
von KaterKarlo2016, 30

Guten Tag,

Ihnen steht nach wie vor Ihr gesetzliches Widerrufsrecht aus den §§ 312 g, 355 BGB zu. Von diesem können Sie auch ohne weiteres durch Rücksendung der Ware an den Unterhändler Gebrauch machen.

 

Allerdings ist durch eine Gesetzesänderung nunmehr grundsätzlich der Verbraucher verpflichtet, die Kosten der Rücksendung zu tragen: Mit Umsetzung einer EU-Verbraucherrechterichtlinie ist nun nicht mehr der Unternehmer gesetzlich verpflichtet sein, die Rücksendekosten zu tragen.

 

Nach § 357 Absatz 6 BGB:

 

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__357.html

 

trägt nunmehr der Verbraucher die Kosten der Rücksendung.

 

Eine Ausnahme von diesem Grundsatz gilt nur dann, wenn der Unternehmer dem Verbraucher die Tragung der Rücksendekosten ausdrücklich angeboten hat, oder wennoder er es versäumt hat, den Verbraucher über dessen Kostentragungspflicht zu unterrichten.

Es tut mir sehr Leid, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen.

KaterKarlo2016

Kommentar von Aresgool ,

Es geht nicht, um die Versandkosten, sondern der Händler hat beschrieben ich soll 20% auf Lagerungsgebühr von dem Gesamtpreis bezahlen. Amazon hat dann gesagt das dies am Wertverfall für dieses Produkt liege

Expertenantwort
von Rubezahl2000, Community-Experte für Amazon, 42

Hast du VOR der Bestellung NICHT die Detailierten Verkäuferinformationen des Amazon-Verkäufers gelesen?
Das sollte man VOR einer Bestellung IMMER tun, wenn man hinterher keine bösen Überraschungen erleben möchte.

In den Detailierten Verkäuferinformationen (auf den Namen des Verkäufers klicken) stehen immer die Konditionen des Verkäufers drin und wenn man das so nicht möchte, dann sollte man bei DEM Verkäufer NICHTS bestellen.

Kommentar von Aresgool ,

Bei den Verkäuferinformationen steht nichts weiter zu dem Wiederrufsrecht. Kannst ja selbst mal überprüfen.

https://www.amazon.de/gp/aag/details/ref=aag_m_ss?ie=UTF8&asin=&isAmazon...

Kommentar von Rubezahl2000 ,


Du hast das Paket vollständig und rechtzeitig, also innerhalb von 14 Tagen zurückgeschickt, oder?
Was war denn das für ein Artikel?

Tja, das ist ein amerikanischer Händler und der schreibt da  zum Thema Rückgabe:

Freiwillige Rückgabebedingungen und Erstattung:

Wenn Sie ein Produkt kaufen, das defekt ist oder nicht der Beschreibung entspricht, haben Sie unter Umständen ein Recht auf eine kostenfreie Reparatur, einen Ersatz oder eine Erstattung. Bitte beachten Sie dazu die Richtlinien des Verkäufers oder kontaktieren Sie den Verkäufer für weitere Informationen.

Das entspricht vielleicht amerikanischem Recht, aber nicht dem deutschen Widerrufsrecht.

Da würde ich an deiner Stelle noch mal den Amazon Kunden-Service anrufen mit dem Hinweis, dass du dich auf das DEUTSCHE WIDERRUFSRECHT verlassen hast bei deiner Bestellung.
Frag mal, auf welcher Rechtsgrundlage eine Lagerungsgebühr von deiner Erstattung abgezogen wird!

Weitere Info's findest du vielleicht hier:
www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=hp\_left\_v4\_sib?ie=UTF8&no...

Antwort
von Seraphan, 6

Das ist nicht rechtens, wenn Du auf amazon.de bestellt hast. Die Händler haben sich an deutsches Recht zu halten, egal wo sie beheimatet sind. Demnach steht Dir eine vollständige Erstattung des Rechnungspreises zu, wenn Du Deine Bestellung fristgerecht widerrufst und dem Händler zurückgeschickt hast. Die Kosten der Rücksendung trägst Du. Sollte der Händler sich querstellen, drohe ihm mit der Eröffnung eines A-Z-Garantiefalls.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten