Frage von DasAuto, 103

2 Wohnungen ein Haus?

Hallo, wir wohnen momentan in einem 3 Familienhaus. Jetzt würden wir uns noch eine zweite Wohnung, die schon seit Jahren leer steht und auch laut Vermieter nicht anderweitig vermietet werden würde, mieten.
Die Frage ist jetzt, kann man diese Wohnung praktisch dann über den selben Mieter mieten und sie dann beide Wohnungen praktisch als eine ansehen?Sozusagen eine 8 Zimmer Wohnung? Gibt es für den Vermieter steuerliche Nachteile? Des Weiteren fragen wir uns, wie der Strom berechnet werden würde? Es wäre sehr freundlich die Frage ohne unnötige Kommentare zu beantworten, auch wenn uns klar ist, dass wir uns natürlich noch mehr informieren müssen. Trotzdem wäre es schön einfach mal einen kleinen "Einblick" zu bekommen.Vielen Dank schon mal im Voraus.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 57

Zwei Wohnungen - Zwei Mietverträge

Ob beim selben Vermieter oder nicht, spielt keine Rolle.

Warum sollte der Vermieter steuerlich Nachteile haben?

Er muß zwar die Einkünfte versteuern, kann aber auch Aufwendungen geltend machen.


Strom?

Normalerweise gibt es ja für jede Wohnung einen eigenen Zähler. Als Mieter von 2 Wohnungen hat man dann eben 2 Zähler, folglich auch 2 Verträge mit einem Stromanbieter.

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 39

Nur wenn der Vermieter damit einverstanden wäre, dass die Wohnungen mietvertraglich zusammengefasst werden (Änderung des Mietvertrages) wäre künftig die Großwohnung als eine Wohnungseinheit anzusehen  und die Miete wie auch die Betriebskostenvorauszahlungen entsprechend anzupassen. Schlag das dem Vermieter vor. Steuerlich spielt das für den Vermieter keine Rolle. Nur, dass dein Anteil entsprechen deiner größeren Wohnfläche sich erhöht, wie auch alle anderen BK mit Wohnflächenschlüssel.

Willigt der V. nicht ein, bliebe nur die von anitari umfassend erfolgte Antwort.

Es ist durchaus nich unüblich, dass oft kleinere Wohnungen zusammengelegt werden oder in der Umkehr große in zwei kleinere umgewandelt werden.

Antwort
von FeeGoToCof, 60

Sofern die Wohnung nicht mit der bestehenden Wohnung baulich zusammengelegt WÜRDE, wird eine Neuanmietung, mit einem Neuabschluss eines gesonderten Mietvertrages, fällig.

Der Strom bemisst sich nach der Nutzung der neuen Wohnung. Auch hier wird ein neuer Vertrag fällig.

Ebenso mit allen anderen Versorgungsunternehmen.

Es ist eine Zweitwohnung und wird auch als solche berechnet und kann nicht einfach hinzuaddiert werden.

Kommentar von albatros ,

Es ist eine Zweitwohnung

 Eine zweite Wohnung im Haus ja, aber keine Zweitwohnung im Sinne der Besteuerung als Zweitwohnung (insofern es eine Zweitwohnungssteuersatzung in der Gemeinde gibt)

Antwort
von KeinName2606, 48

Da es trotzdem 2 getrennte Wohnungen sind (außer sie werden baulich zu einer umgebaut), werden die auch weiterhin so verrechnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community