Frage von marijana92, 59

2 Wochen bei Freund wohnen - Auf Kostgeld bestehen und wenn ja, wieviel?

Hallo!

Ich (18) fahre morgen für 2 Wochen zu meinem Freund (21), der noch zuhause bei seiner alleinerziehenden Mutter wohnt.

Für mich ist es selbstverständlich einen finanziellen Teil dazu beizutragen, da ich dort ja auch Duschen, Essen und Wäsche waschen werde. Seine Mutter mag mich extrem gerne und hat gesagt das sie kein Essensgeld oder ähnliches möchte, da ich für sie wie eine Tochter bin und es für sie selbstverständlich ist das ich dort kostenlos für die 2 Wochen mitesse. Allerdings ist seine Mutter seit einiger Zeit krank geschrieben und bekommt nur Krankengeld was nicht viel ist und die zwei eigentlich schon im Monat gucken müssen über die Runden zu kommen. Miete zahlen die beiden keine, da es ihr Eigentum ist.

Was würdet ihr Vorschlagen wieviel ich zahlen sollte? Oder sollte ich lieber eine andere Geste kaufen, da sie klipp und klar sagte sie möchte kein Geld? Wenn ja, was? Habt ihr Ideen wie ich das machen könnte?

Antwort
von BlackRose10897, 34

Wenn sie kein Geld möchte, könntest Du ja von Dir aus einkaufen gehen und z.b. auch für euch kochen. Oder morgens für das Frühstück mal beim Bäcker Brötchen holen gehen. 

Ich würde ihr auf jeden Fall eine Kleinigkeit mitbringen. Du kannst ja Deinen Freund fragen, was seinen Mama gerne hat, z.b. ihre Lieblingsblumen oder ihre Lieblingsschokolade etc.

So habe ich es damals auch immer gemacht, wenn ich mit meinem Exfreund seine Mutter besucht habe.

(Ich hab ihr damals auch mal so ein Beautypaket gemacht, mit Badesalz, Gesichtsmasken, schöne Kerzen und einem Körperöl)

Antwort
von rotreginak02, 24

Hallo marijana92,

ich finde das richtig gut, dass du dir über sowas Gedanken machst....das machen nämlich die wenigsten (jungen) Leute.

Grundsätzlich würde ich den Wunsch der Mutter respektieren, denn sonst fühlt sie sich vermutlich nicht gut oder schämt sich sogar: du bist ihr Gast und sie ist gastfreundlich.

Aber: da sie wohl kaum für 2 Wochen im Voraus einkaufen gehen kann, könntest du mit deinem Freund den nächsten Einkauf erledigen und bezahlen......und wenn sie dir dann das Geld zurück geben möchte, lehnst du ebenfalls konsequent ab. -- Sie wird das zu schätzen wissen ;-)

Ich habe das so immer bei meinen (stolzen) griechischen Schwiegereltern gemacht, wenn wir dort zu Besuch waren....oder einfach mal den Wagen vollgetankt, wenn wir damit unterwegs waren...... bin da sehr gut mit "gefahren"

Viel Spaß bei deinem Besuch!

Antwort
von Gerneso, 17

Oder sollte ich lieber eine andere Geste kaufen, da sie klipp und klar sagte sie möchte kein Geld?

Wenn sie kein Geld möchte, dann kannst Du Dir vielleicht was anderes Liebes einfallen lassen. Vielleicht kannst Du ihr mit der Bügelwäsche helfen oder mit Deinem Freund mal einkaufen gehen und den Kühlschrank wieder auffüllen und dann mal schön für sie kochen.

Oder einfach mal zum Essen ausführen (z. B. Pizzeria, etc.).

Antwort
von lorestes, 28

Das ist lieb von dir...geh mit deinem Freund je einmal die Woche einkaufen und übernimm die Rechnung. Dann ist es nicht direkt so als ob du ihr Geld in die Hand drückst. (je 50 Euro vllt.)

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten