2 Warmwasserboiler gleichzeitig laden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Um den 2. Boiler zu laden wird die nichts anderes übrig bleiben als die Wärmepumpe laufen zu lassen. Ansonsten hat man bei Schichtladespeichern die Möglichleit eine Zusatzpumpe einzubauen (so hab ichs auch gemacht, funktioniert erste Sahne!). Dazu muss man sich oben an die Warmwasserentnahme einen Abzweig machen und unten in den Kaltwasserzulauf ebenfalls. Die verbindet man mit einem Rohr mit Umwälzpumpe. So kann man wenn man die Pumpe einschaltet das komplette Wasser mischen und so effektiv den ganzen Boiler nutzen. Ohne Pumpe macht der Speicher wieder was er soll, nämlich schichtladen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von khaopatgai
15.01.2016, 09:26

Hallo, ja das habe ich schon im Schaltbild gesehen. Man benötigt dafür eine Trinkwasserpumpe. Aber besteht keine Möglichkeit das Wasser über den zweiten Boiler zirkulieren zu lassen. Es wäre ja Schade wenn die Holzheizung genügend Energie zur Verfügung stellt (Holz ist für mich gratis) und ich Strom brauch um ausreichend Warmwasser zu haben.

0
Kommentar von PoisonArrow
15.01.2016, 09:36

Unter Berücksichtigung der EnEV 2014 ist eine solche Konstellation alles andere als erstrebenswert. Wenn es denn wenigstens funktioniert,... naja.

Hoffentlich ist eine Überwachung der Speichertemp. gegeben, weil sonst das eigens erstellte Gemisch - entgegen der Schichtung - vermutlich das Gegenteil vom Legionellenschutz darstellt. Sollte man ja nicht außer acht lassen, oder?

Grüße, ----->

0

Abgesehen von der Merkwürdigkeit dieses Konstruktes, wäre zunächst die Verwendung korrekter Begrifflichkeiten sinnvoll.

Was ist ein Boiler?

Was ist ein indirekt beheizter Speicher?

Welchen Sinn macht eine WP in Verbindung mit einem Speicher ohne WT Flächen?

Die Kombi einer wassergeführten Holzverbrennung mit einer WP ist eher abenteuerlich, als wirtschaftlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von khaopatgai
15.01.2016, 11:55

Bin zwar kein Installateur, denke aber trotzdem die richtigen Begriffe verwendet zu haben. Merkwürdig finde ich das Konstrukt eigentlich auch nicht, sondern eher logisch. Anfangs wurde das Warmwasser nur mit Strom (Boiler mit integrierter Wärmepumpe) gemacht. Nun ist eine Holzheizung, eine Solaranlage und ein 300 Liter 2 Kreis Boiler (oder Speicher) hinzugefügt worden. Holz und Sonne heizen nun diesen neuen Boiler auf, das funktioniert auch ganz gut. Aber der andere Boiler (für immerhin 2000 Euro) steht jetzt ganz einsam rum und hat nun eigentlich keine Aufgabe mehr.

Nun ist es aber so, dass mir 300 Liter Warmwasser zu wenig sind und ich irgendwie die Kapazität des 2. Boilers nutzen möchte um auf 600 Liter zu kommen. Die andere schöne Seite wäre, sollte ich kein Holz heizen und die Sonne scheint auch nicht, dann könnte immer noch die Wärmepumpe anspringen um das Wasser zu erwärmen.

Also ich finde dies genial, wenn es irgendwie auch funktionieren würde. Rohrzange und Gewindeschneider stehen bereit, heute geh ich mal zum Baumarkt ein paar 1/2" Rohre und Fittinge holen.

0