Frage von wolkenfrei2015, 18

2 verschiedene Blutwerte was kann ich da tun?

ich hatte gestern schon geschrieben, wegen meiner Pille und den Wechseljahren. Heute war ich bei meiner Internistin auch wegen der Schilddrüsenwerte usw. die Werte für die Hormone hat sie mir auch abgenommen und sie sagte keine Spur von den Wechseljahren. Pille weiterhin aufgeschrieben bekommen.

Ich habe sie jetzt auch 2x nicht genommen und hoffe nicht, das sich rückwirkend mit starken Regelblutungen irgendwie noch auswirken könnte grad zum Wochenende. Eben eine genommen. Neues Rezept ebenfalls bekommen.

Nur wie kommen diese unterschiedlichen Werte zustande? Bei meiner derzeitigen neuen Frauenärztin werde ich wohl auch kaum vernünftig reden können, weil sie sich ja schon vorgestern weigerte mir die Pille wegen der Beschwerden weiter auf zu schreiben. Ich kann doch nicht noch einen 3. Arzt oder Gynökologen aufsuchen und nochmals die Werte überprüfen, dann kommt sich wieder was anderes raus. Weiß jemand was da los sein könnte?

Antwort
von Nashota, 9

Welche Beschwerden hast du denn?

Kommentar von wolkenfrei2015 ,

hab ich doch schon geschrieben

Kommentar von Nashota ,

Hab ich aber nicht gelesen. Ich lese nicht ständig die anderen Fragen in den Profilen.

Kommentar von Nashota ,

Gut, auch ohne Antwort von dir folgendes: Der Hormonspiegel ist Schwankungen unterworfen. Auch je nach Tagesform oder ob man mal mehr oder weniger Aufregung in seinem Leben hat.

In den Wechseljahren ist der Körper in einer ähnlichen Umstellung wie in der Pubertät und der ersten Regelblutung. Bis sich da alles eingependelt hat, kann es dauern.

Wenn du unter starken Beschwerden leidest, wie sie so bekannt sind, Hitzewallungen, Schlafstörungen, Depressionen zum Beispiel, dann lasse dich nicht gleich mit Chemie vollpumpen, sondern frage nach Alternativen und pflanzlichen Mitteln.

Du kannst dich dazu auch etwas selbst im Internet belesen.

Die Wechseljahre selbst ziehen sich oft über Jahre hin. Solange du noch deine regelmäßige Regel hast jeden Monat, also ohne Zwischenblutungen oder einen Monat ja, dann mal längere Zeit nicht, bist du auch noch nicht mittendrin.

Die Beschwerden kann man trotzdem haben in mehr oder weniger ausgeprägter Form.

Viele Frauen gehen auch mal zu einem Heilpraktiker.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten