Frage von moses1988, 45

2 Tage Urlaub für 1 Arbeitstag?

Ich habe eine frage... ich arbeite 3 tage die woche ca 10-11h pro tag jetzt wurde mir gesagt das ich 2 urlaubs tage für 1 tage brauche und 5 für die ganze woche... jetzt blick ich da nicht mehr durch und der laden ist sowieso bekannt für schlechte arbeitnehmer qualitäten ich glaub 2,2 urlaubstage pro monat stehen mir zu laut vertrag ist das rechtens?

Antwort
von Pudelcolada, 22

Der Mindesturlaub ist so bemessen, dass ein Arbeitnehmer auf 4 arbeitsfreie Wochen/Jahr kommt.
Spannend wäre, was in Deinem Arbeitsvertrag steht.
Bei Teilzeitverträgen sollte vermerkt sein, an wieviel Wochentagen die Tätigkeit erfolgt, auf dieser Basis wird dann der Urlaubsanspruch errechnet.
Und eben nicht auf Basis der Wochenstundenanzahl.

Wenn also in Deinem Vertrag die 3 Tage/Woche vermerkt sind, hast Du einen Urlaubsanspruch von 12 Tagen im Jahr, um auf die 4 Wochen zu kommen.
Keinesfalls ist ein Urlaubstag nur 6 Stunden "wert", wie Dein Arbeitgeber anscheinend glaubt.

Kommentar von moses1988 ,

also es steht auf dem vertrag nur das ich 30stunden arbeite und nicht wann und 25 urlaubstage im jahr habe ich

Kommentar von Pudelcolada ,

In diesem Fall musst Du davon ausgehen, dass Dein AG Dich auch an 5 Tagen/Woche einsetzen dürfte.
Falls der Betrieb auch am Samstag arbeitet, sogar an 6 Tagen/Woche.

In diesem Moment (5 Tage/Woche) hat er recht mit seiner Aussage, dass Du für eine Woche Urlaub auch 5 Urlaubstage einsetzen musst.
Seine andere Behauptung, 2 Urlaubstage für nur 1 freien Tag einzusetzen, halte ich für grenzwertig:
Hier scheint er 1 Urlaubstag mit 6 Arbeitsstunden gleichzusetzen, was er strenggenommen nicht darf. Auch widerspricht er sich dabei selbst, denn dann müsstest Du ja für eine ganze freie Woche nach seiner Rechnung mindestens 8 Tage einsetzen, wenn nicht sogar 10...was ja völlig blödsinnig wäre.

Allerdings gebe ich Dir folgendes zu bedenken:
Momentan reißt Du Deine gesamte Arbeitswoche in 3 Tagen runter, hast also 4 Tage/Woche frei. Ich weiß ja nicht, wie Du damit zurecht kommst, aber ich persönlich fände das großartig.

Wenn Du mit diesem Zustand ebenfalls zufrieden bist, würde ich abwägen, ob es sich wirklich lohnt, dieses Fass aufzumachen.
Denn es könnte zum Bumerang werden, nach dem Motto:
"So, Du zählst Erbsen, dann kommst Du ab sofort 5 Tage/Woche, wie sich das gehört!"

Für die Zukunft würde ich mir aber diese Aussage merken und evtl. bei Betriebsrat (falls Ihr einen habt) oder Gewerkschaft nachfragen.
Dubios ist die Sache allemal...

Kommentar von moses1988 ,

danke für die schnelle und kompetente aushilfe jetzt kann ich das wenigstens verstehen ^^ wünsche ihnen noch einen schönes wochenende :)

Kommentar von Pudelcolada ,

Die ganze Sache ist halt so ein Wischi-Waschi, da bleibt nur das Abwägen eigener Interessen...

Trotzdem: ebenfalls ein schönes Wochenende!

Antwort
von Ursusmaritimus, 28

Du arbeitest in einer Woche etwa 30 Stunden. Das entspricht einer Vergütung von 6 Stunden pro Tag bei einer 5 Tagewoche.

Wenn du einen Urlaubstag nimmst ist dieser mit der durchschnittlichen Arbeitsstundenzahl zu vergüten.

Der Mindesturlaub ist nach BUG 24 Tage bei einer sechs Tage Woche. Reduziert auf die übliche fünf Tage Woche bedeutet dies 20 Urlaubstage im Kalenderjahr. Mehr ist möglich, weniger nicht!

Kommentar von moses1988 ,

also es steht auf dem vertrag nur das ich 30stunden arbeite und nicht wann und 25 urlaubstage im jahr habe ich

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Also bei 5 Tagewoche ergeben  sich sechs bezahlte Stunden pro Urlaubstag.......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community